Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Kraftfutter vom Baum

Nach unten 
AutorNachricht
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11642
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 33
Ort : Speyer

BeitragThema: Kraftfutter vom Baum   18.09.17 7:45

Thema Esskastanien, Rosskastanien, Bucheckern und Eicheln. Was davon bietet ihr an und was wird gemocht?

Esskastanien hatte ich hier bisher nicht. Rosskastanien werden nur angeknabbert und durch die Gegend befördert. Bucheckern sind sehr beliebt und Eicheln werden regelmäßig gefressen.



_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1000
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Kraftfutter vom Baum   21.09.17 7:30

Sobald die Bucheckern wieder reif sind, gibts wieder Bucheckern, die haben die Drei zum Fressen gern. Eicheln bleiben schon aus Prinzip liegen, auch wenn sie geschält sind und Roßkastanien sind jetzt auch nicht so der Renner.
Eßkastanien werden roh nicht beachtet - aber geröstet werden sie sogar aus der Schale befreit! Aber vielleicht sind geröstete Eßkastanien nur deshalb so lecker, weil es die so selten gibt ...

Ich sammel dann noch Walnüsse, Haselnüsse (die überraschenderweise am liebsten gefressen werden, wenn sie noch nicht ganz reif sind, sobald sie ganz reif sind, darf ich sie futtern ... ), Platanennüsse (wenn ich rankomme) und noch so eine Haselnußverwandtennuß.
Weiterhin versuch ich immer noch meine Drei an Kiefernsamen, Fichtensamen, Tannensamen etc zu gewöhnen ...eher mit nicht vorhandenem Erfolg.

Ansonsten gibts halt viel Wildfrüchte, wie verschiedene Berberitzen, Feuerdorn, Weißdorn, Hagebutten, Vogelbeeren, Knallerbsen, verschiedene Apfelsorten und noch verschiedene Früchte, deren Namen mir grad nicht einfallen.
Weniger beliebt sind Heckenkirschen. Wenn es viele Mandeln gibt, werden die gänzlich liegengelassen. Offenbar ist den Chinchillas der Gehalt an cyanogenen Glycosiden zu hoch.

Nun vorbei ist die Sammelzeit für Brombeere, Himbeere und Wildkirschen, die Zeit für Schlehen fängt erst nach dem Frost an, vorher werden Schlehen nicht angerührt, da sind Chinchillas genau wie wir Menschen.
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11642
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 33
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Kraftfutter vom Baum   25.09.17 19:01

Hagebutten lieben meine. Die gibt's im Moment so oft es geht. Weißdornbeeren mag nur eine von zwei Gruppen.
Nüsse gebe ich zum Päppeln täglich. Die Gruppe, die am nötiger hätte, lässt die meisten davon liegen.

Platanennüsse muss ich mal ausprobieren.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kraftfutter vom Baum   

Nach oben Nach unten
 
Kraftfutter vom Baum
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Ernährung-
Gehe zu: