Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Sukkulenten

Nach unten 
AutorNachricht
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Sukkulenten   12.08.15 13:34

Hallo

Habe heute in einem Gartenfachmarkt eine riesen Auswahl an Sukkulenten gefunden
Ich weiss zwar dass chins die auch in ihrer ursprünglichen Heimat fressen, dennoch frage ich mich ob diese Pflanzen aus dem Gartenmarkt auch als Futter geeignet sind:




_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
frau_k
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 22.09.13

BeitragThema: Re: Sukkulenten   12.08.15 15:02

Viele Sukkulenten-Arten sind ungiftig oder nur leicht giftig (zu diesen Kategorien gehören die meisten Pflanzen auf deinen Fotos, die ich erkennen kann). Allerdings gibt es auch sehr, sehr giftige Sukkulenten (v.a. Euphorbia-Arten, eine Pflanzengattung, die aus ein paar Tausend Arten besteht. Manche davon sehen aus wie Kakteen).

Bei Pflanzen aus dem Gartencenter wäre ich generell eher vorsichtig. Zum einen sind die oft nicht anständig deklariert (manchmal werden die nur unter einem bescheuerten Phantasienamen angeboten). Zum anderen werden die hochgedüngt sein. D.h. du solltest dann laaaaange warten, bevor du sie verfütterst - mindestens mehrere Monate, besser ein Jahr.
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Sukkulenten   12.08.15 20:27

Vielen dank für deine ausführliche erklärung lächel

Kannst du mir empfehlen, wo ich ungiftige gute Sukkulenten für die Wollis herbekommen kann?

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
frau_k
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 22.09.13

BeitragThema: Re: Sukkulenten   13.08.15 6:18

In der Natur oder im Garten findest du manchmal Sedum/ Fetthenne. Davon gibt es viele Art, die teilweise recht unterschiedlich aussehen (guck mal bei google Bilder).
Ansonsten findet man im Garten oder in Blumentöpfen oft Sempervivum/ Hauswurz. Das ist bei meinen Stinkern nicht so beliebt wie Sedum.
http://www.chinchillaschutzforum.com/t5988-sempervivum-hauswurz

Bei Sachen aus dem Garten etc. musst du aufpassen, dass die nicht zu sehr gedüngt oder mit Insektiziden behandelt wurden.

Im Tierbedarfshandel findest du häufig Callisia repens, das da unter Phantasienamen (z.B. "Golliwoog") verkauft wird. Ist ziemlich beliebt.

Auf deinen Bildern gibt es ja auch einige ungiftige Sorten, z.B. Aeonium und (?) Echeveria. Eine Echeverie wurde mir hier mal von meinen Stinkern gefressen (war ein Versehen). Ansonsten wäre Aloe Vera eine Möglichkeit (es gibt, soweit ich weiß, einige Aloen, die leicht giftig sind, daher solltest du da den botanischen Namen wissen).
Auch eine Crassula ovata (Geldbaum; auf deinem zweiten Foto unten links) wurde mir hier schon angefressen. Schlumbergera (Weihnachtskaktus) ist hier sehr beliebt. Die kriegt man im Winter in so ziemlich jedem Supermarkt. Da gilt aber dann wieder die Sache mit der starken Düngung (also länger warten, bis man ihn verfüttert).

Hier ist auch noch ein Thread zu Sukkulenten:
http://www.chinchillaschutzforum.com/t5184-sukkulenten-was-durfen-sie-was-garnicht
(Da hat Flora auch Sedum-Fotos gepostet.)
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Sukkulenten   13.08.15 6:56

Danne sehr lächel
So viele tolle Infos freunde grün

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1000
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Sukkulenten   13.08.15 8:53

Die heimischen Dickblattgewächse sind allesamt für Chinchillas ungefährlich, teilweise sogar richtig gutes Futter - für die Ausländer aus dem Gartenfachhandel gilt das leider nicht für alle Dickblattgattungen ...

- Cotyledon, Kalanchoe (=Bryophyllum), Tylecodon
Einige Arten enthalten herzwirksame Glycoside (Bufadienolide) in sehr geringen Mengen, das reicht zwar nicht aus, um nen Herzkasper oder Kreislaufprobleme zu verursachen, aber bei Ziegen und Schafen erzeugen diese Arten nach regelmäßigen Genuß die Krankheit Cotyledonosis ... eine Krankheit, bei der die betroffenen Tiere mit Muskelkrämpfen und Schiefhals zu kämpfen haben. Diese Krankheit ist zwar für Schafe und Ziegen nicht tödlich (anders Rinder, die sterben dran), aber es braucht Ewigkeiten, bis die Tiere wieder gesunden.
Wie Chinchillas auf diese Pflanzen reagieren, wissen wir bislang nicht ... da jedoch Ziegen genau wie Chinchillas zu den giftresistenten Tieren gehören, ist es möglich, daß auch Chinchillas diese Krankheit bekommen können.

Aus der Gattung Kalanchoe ist Kalanchoe daigremontiana eine solch gefährliche Art.

Kalanchoe blossfeldiana (häufig verkauft unter dem Namen flammendes Käthchen) dagegen ist absolut ungefährlich, es enthält diese Bufodienolide nicht.

Man braucht nicht in Panik ausbrechen, wenn die Chins mal an diesen Pflanzen knabbern - die Krankheit tritt nur bei regelmäßigem Genuß über Wochen und Monate auf. Wie gesagt, ob Chins da wirklich empfindlich drauf reagieren, weiß bislang niemand - aber es sollte schon zu denken geben, daß selbst Ziegen mit diesen Arten nicht klarkommen, die normalerweise genau wie unsere Chins extrem pflanzengiftresistent sind.
Besser ist also, diese Gattungen den Chins nicht zu verfüttern - bzw nur die Arten, von denen bekannt ist, daß sie wirklich ungefährlich sind (wie halt das flammende Käthchen)


Die heimischen Euphorbien sind für abwechslungsreich frisch, naturnah und pelletfrei ernährte Chins ungefährlich ... die Sonnwend-Wolfsmilch (Euphorbia helioscopia) scheint sogar eine gute Heilpflanze für Chins (aber nicht für uns Menschen!) darzustellen. Ob das allerdings auch für zu trocken ernährte Chins oder gar bei Pellet(zu)fütterung gilt, weiß bislang keiner ... gerade bei durch Pellets entzündetem Darm könnten die Euphorbien, auch die Sonnwend-Wolfsmilch, zu einer extremen Verstärkung der Darmprobleme bis hin zu wässrigem Durchfall führen, da die im Milchsaft enthaltenen Wirkstoffe stark reizend sind.

Die eingeführten Euphorbien enthalten diese reizenden Wirkstoffe in teilweise extrem viel höheren Dosen - es ist möglich, das ein großer Teil der Euphorbienarten schon alleine über Berührung des Milchsaftes, ähnlich wie bei uns Menschen, auf Haut und Fell so übertragen wird, daß beim Putzen diese Wirkstoffe ins Auge geraten.
Die zu erwartenden Probleme sind dann extremes Augentränen, extrem schmerzende Augen teilweise über Tage, teilweise stundenweises Erblinden, nachdem winzigste Milchsaftmengen ins Auge gerieten ...
Möglich, wenn auch unwahrscheinlicher, wären Schleimhautreizungen im Maulbereich, des Afters, der Penisspitze etc ... auch hier wieder wären extreme Schmerzen über Tage zu erwarten.
Weiterhin lassen sich nach Fressen von eingeführten Euphorbien extreme Reizungen der Magen- und Darmwand nicht ausschließen (auch nicht bei naturnah ernährten Tieren), was zu Darmblutungen und starken, wässrigen Durchfällen führen würde.
Leider mußte ich selbst feststellen, daß im Gartenfachhandel teilweise Euphorbien als Kakteen ausgeschildert waren! Die Beschilderung ist also leider keine Gewähr dafür, daß man ungefährliche Kakteen einkauft.
Es sollte also vorsichtshalber stets nachbestimmt werden, was man sich da wirklich ins Haus geholt hat ... aufgrund der Gefährlichkeit einiger Wolfsmilchgewächse ist es sicherlich ratsam, diese nicht in Reichweite von Chins aufzubewahren - es sei denn, man ist sich sicher, ne harmlose Art vor sich zu haben (der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima) ist beispielsweise absolut harmlos)

Auch, wenn Wolfsmilchgewächse für Chins nicht tödlich sind - die Schmerzen, die der Milchsaft vieler eingeführter Arten auslösen kann, wünsch ich nicht mal meinem schlimmsten Feind und erst recht nicht einem Chinchilla.
Wenn nix anderes über eine eingeführte Wolfsmilchart bekannt ist, sollte sie also per definitionem als stark giftig gelten ... ist sicherer für uns und unsere Chins.

Weiterführende Literatur:
Frohne, Pfänder (2004): Giftpflanzen Ein Handbuch für Apotheker, Ärzte, Toxikologen und Biologen. wissenschaftliche Verlagsgesellschaft mbH Stuttgart
Nach oben Nach unten
frau_k
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 22.09.13

BeitragThema: Re: Sukkulenten   13.08.15 13:46

Habe nochmal wegen der Aloen nachgesehen, da du auf dem zweiten Foto, wenn mich nicht alles täuscht, eine Aloe variegata hast (auf der rechten Seite, zweite Reihe, zweite Pflanzen, grün mit weißen Streifen). Die wäre z.B. giftig. Ebenso die Aloe ferox. Die Giftigkeit bezieht sich auf Menschen, wie sich das bei Chins verhält, weiß ich nicht.

Aloe vera könnte man aber z.B. verfüttern. Das Problem ist dabei aber auch die Deklaration. Häufig werden solche Pflanzen nur als "Aloe" angeboten, ohne sie näher zu bestimmen.
Nach oben Nach unten
Nagerchen
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer


Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 06.04.15

BeitragThema: Re: Sukkulenten   20.11.15 8:24

Mein Kaninchen hat bei Erkältung einmal Euphorbium oral und als Nasenspray bekommen. Die Augen habe ich ihm beim Sprühen zugehalten. Für die oberen Atemwege scheint es aber gesund zu sein , weil es in der Homöopathie verwendet wird, darf aber wohl nicht in die Augen gelangen, wie Murz Pickwick schreibt.
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Sukkulenten   20.11.15 9:20

Ich habe von diesen Gewächsen die Finger gelassen.
War mir zuuu riskant.

Habe dafür seit einer Woche 2 Gollis daheim
Den einen hab ich vom Fressnapf und den anderen von Zoo Muser.
Beide sehen etwas anders aus, abe die Zwerge lieben ihn.
Wenigstens wieder mal ein Grünfutter dass sie öfters als einmal fressen.

Der linke ist vom Fressnapf, Durchmesser ca 15cm; €3,99
Der rechte hat um die 30cm und hat auch viel mehr Ausleger; €2,99 grins


_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Sukkulenten   21.02.16 8:24

aktuell habe ich 2 Gollis, Katzengras und Tradescantie im Haus:


Golli wird von allen 3 staubgesaugt, ebenso wie Katzengras
Nur Skylar ist die einzige die so richtig auf die Tradescantie abfährt

Ich werde ab morgen wieder mehr obst und gemüse nach Hause holen, da skylar eig alles frische nimmt, was man ihr vors näschen hält.
Fly mag auch einiges, sunny ist da eher die wählerische...

Habe gestern diese tolle Sukkulente gefunden, aber nicht gekauft, da ich keine Ahnung habe, wie diese genau bezeichnet wird und ob sie als FriFu geeignet wäre:


_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flauschbälle
Blumenliebhaber
Blumenliebhaber
avatar

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 07.12.14
Ort : Rheinhessen

BeitragThema: Re: Sukkulenten   21.02.16 9:11

Huhu,

Gestern hatte ich auch beim Dehner Katzengras in der Hand, entschied mich dann aber eher zur Vogelmiere ( kl. Topf = 1,99 €), da ich mit dem rad dort war und mit dem Katzengras transportschwierigkeiten gehabt hätte.

Katzengras hole ich Montag oder Dienstag.

Auf anhieb kann ich dir auch nicht sagen, was für eine Sukkulente Du auf dem 2. bild in der hand hälst! hä

Müsste nachschauen ...

_________________
LG Flauschbälle mit KALKA, SURAY, PERU & RUKA großes Herz
----------------------
Das einmal das Wort
[u]TIERSCHUTZ[u]
geschaffen werden mußte,
ist wohl eine der blamabelsten
Angelegenheiten der
MENSCHLICHEN ENTWICKLUNG!

     - Theodor Heuss -

Rolling Eyes Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Sukkulenten   21.02.16 9:46

Hallo meine Liebe winke

Ich hab bei uns noch keine Vogelmierengefunden... hm

Ich bin auch gerade am durchforsten von guten Seiten und genauen Beschreibungen der verschiedenen Sukkuleneten-Arten

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
frau_k
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 22.09.13

BeitragThema: Re: Sukkulenten   21.02.16 11:17

Die Sukkulente könnte eine Haworthia cooperi sein. Ist, glaube ich, nicht giftig. Würde sowas Schönes aber nicht verfüttern.

Vögelmiere findet man während der Wachstumssaison auch viel draußen.
Nach oben Nach unten
Flauschbälle
Blumenliebhaber
Blumenliebhaber
avatar

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 07.12.14
Ort : Rheinhessen

BeitragThema: Re: Sukkulenten   21.02.16 12:58

@ frau-k.:

Sicher kann man die Vogelmiere zu gegebener zeit "draussenpflücken", keine Frage .... nur dadurch, dass ich gesundheitlich eingeschränkt bin und nicht regelmässig draussen rumturnen kann um Grünes zu sammeln, greife ich schon mal zu der Kaufvariante. Wenn`s die Vogelmiere im Topf überlebt, pflanze ich die ebenfalls in den Balkonkasten.

Die besagte Sukkulente auf dem letzten Bild fand ich nicht in meinem Pflanzenlexikon-Ordner ....

_________________
LG Flauschbälle mit KALKA, SURAY, PERU & RUKA großes Herz
----------------------
Das einmal das Wort
[u]TIERSCHUTZ[u]
geschaffen werden mußte,
ist wohl eine der blamabelsten
Angelegenheiten der
MENSCHLICHEN ENTWICKLUNG!

     - Theodor Heuss -

Rolling Eyes Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1000
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Sukkulenten   30.03.18 12:03

Die Gattung Haworthia ist nicht giftig ... inwieweit sie sich aber ausgerechnet als Chinchillafutterpflanze eignet, ist nach wie vor unbekannt, ich hab bislang nicht mal nen Nachweis gefunden, daß Haworthia überhaupt von Chinchillas angeknabbert wurden.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sukkulenten   

Nach oben Nach unten
 
Sukkulenten
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Ernährung-
Gehe zu: