Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Austausch | 
 

 Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   09.07.15 17:01

Wie in der Begrüßung schon angerissen - ich ziehe um und meine Babys kriegen ein eigenes Chinchillazimmer. Erdgeschoss, Nordseite.
Ich lese hier schon länger still im Bau-Thema mit, weil ihr hier immer sooo tolle Bilder postet herzen
Und das hat mich auch bewogen, mich hier anzumelden lächel

Da ich einen Anfängerfehler begangen habe, und einen Käfig, der mehr hoch als breit ist, gekauft habe, will ich jetzt einen richtigen haben. Was großes, breites, eine Chinchilla-Villa eben.
Aber ich bin VOLL überfordert. tüte
Mascasdo hat ja leider im letzten Jahr Insolvenz angemeldet.
Selbst bauen möchte ich nicht, mir fehlen neben der Ausrüstung nämlich das Talent und die Fertigkeiten. ich kann nicht bauen, absolut nicht.

Ich habe mir schon diverse Produkte der Heimtiervilla angeschaut, sowie auf Holzvillen.de gestöbert, aber ich weiß wirklich nicht, welche dieser Produkte für meine 2 Racker in frage kommen.

Sie sind nur zu zweit, sie bleiben auch zu zweit, da Nero kastriert ist.
Warum sie nicht gleich das ganze Zimmer zur Verfügung bekommen? Nun, es ist eine Mietwohnung und mit Parkett ausgelegt. Außerdem würde mich das absichern eines Zimmers noch viel mehr überfordern, als ein Käfig.
Meine Vorstellung ist: Eine Wand quasi komplett mit dem Käfig auszufüllen in der Länge, und in der Höhe etwa auf 1,60, 1,70 - sonst wird es für mich Zwerg schwer, die oberen Ebenen zu säubern Very Happy
Die Breite sollte auch so 1m bis 1,20 sein. Größer wird evtl schwierig, dann würde der Käfig mitten in den Raum hineinragen. Zimmermaße ha ich leider nicht im Kopf - zieh ja erst im September ein, ich schätze mal so 4 lang und 3 breit... aber ich bin echt mies im Schätzen. Deshalb bin ich j so überfordert.

So. Lange Rede, kurzer Sinn:
Gibt es Standard-Produkte, die ihr empfehlen könnt und wenn nicht - wie muss ich bei der Planung eines komplett maßgeschneiderten Kafigs überhaupt anfangen?

Und - ganz ehrlich, womit muss ich preislich rechnen? Ich bin bereit, für meine Nasen etwas auszugeben, aber eine Hausnummer wäre schon cool.

Ich danke euch schon mal im Voraus.
Nach oben Nach unten
Nagerchen
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer


Anzahl der Beiträge : 325
Anmeldedatum : 06.04.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   09.07.15 22:03

Ich habe einen Schrank gekauft für um die 150 Euro meine ich, und habe ne Menge Geld ausgegeben für Sprit um ihn abzuholen, habe dann mal 100 Euro kalkuliert für Kleinteile wie Schrauben, Bretter und so. Da gehen, wenn du sowas in kleinen Mengen im Baumarkt kaufst, die Kosten ganz schön in die Höhe.Ich musste lernen, dass alles viel viel teuerer wird als geplant. So habe ich nach vielen Gesprächen, und lesen im Forum gemerkt, dass verzinkter Draht ungesund ist, wenn Chins daran nagen, und habe den benötigen Draht in Bremen per Internet bestellt... Alles in Allem hat das Ganze doppelt so viel gekostet wie veranschlagt, obwohl wir selbst alles gebaut haben. Viel teurer kann es auch nicht werden, wenn du einen Plan entwirfst, oder jemand aus dem Forum dessen Gehege dir gefällt fragen, ob du den Plan haben kannst um das Ghege so oder so ähnlich nachzubauen, und damit zum Schreiner gehen und sagen:"Dieses Gehege bauen Sie bitte nach. Was kostet das? Machen Sie einen Kostenvoranschlag.Verbindlich." D.h. er muss sich dann im Rahmen der angegebenen Kosten halten. Du musst bedenken, dass ich die Sachen als Privatperson im Baumarkt und den Draht im Internethandel bestellen musste. Der Schreiner kriegt die Ware zum Händlereinkaufspreis und kannDas Gehege günstig herstellen und berechnet sich dann noch seinen Arbeitslohn. Ein paar Hunderter musst du, wenn du etwas "Gescheites " haben willst schon hinblättern, aber deine Schätzchen werden es dir danken. Sie können bis zu 20 Jahre alt werden, da sollen sie schon Platz haben und in gesunden Materialien leben. PVC würde ich z.B nicht nehmen, weil es die Abkürzung für Polyvenylchlorid ist, wobei Venyl unter dringendem Krebsvrdacht steht...(Es werden krebserregende Dämpfe freigesetzt, ab Zimmertemperatur) Mein Gehege besteht aus Kiefernholz, unverzinktem Draht (auch im hinteren Deckenbereich, was gerade bei großer Hitze hilfreich ist, weil sich die Wärmes nicht sosehr staut) Laminad und darüber Fliesen gelegt, weil Laminad sonst aufquillt, wenn Flüssigkeit, wie Pipi, drauf läuft.
Nach oben Nach unten
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   10.07.15 9:14

Huhu,

einen Schrank möchte ich eigentlich nicht umbauen, da ich nicht glaube, einen zu finden, der meinen Anforderungen entspricht
Schränke sind oft zu hoch (für mich) aber weder tief noch breit genug (für die Nasen). Und ich müsste Türen selbst bauen, was in einer teuren Kathastrophe enden dürfte Very Happy

Über die Kosten bin ich mir, wie gesagt, durchaus im Klaren und ich denke, ein guter Käfig ist seinen Preis bei steigender Lebensqualität wert. Ich denke, unter 500 aufwärts werde ich nichts finden, aber da eben meine Frage: Gibt es Standard-Modelle, die man in Betracht ziehen könnte? Meine größte Sorge sind die Ebenen. In welchem Abstand, wie viele sollten durchgehend sein, generell, worauf muss ich da achten?
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11673
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 33
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   16.07.15 17:29

Hi

also ein Standard gibt es inzwischen schon, detr von uns entworfen und von diversen Shops verkauft wird. Den kannst du mehrfach hier in der Käfiggalerie bewundern und Referenz nehmen.

Von der Größe her, wenn du da nicht eingeschränkt bist, würde ich dir eine möglichst große Breite ans Herz legen (2m oder gar mehr) bei einer Tiefe von 80-100cm. Bei der Höhe nimmst du, was dir gefällt, allerdings sollte es eine mindesthöhe von 120cm sein. Ansonsten bietet es sich an, 180-240cm hoch zu bauen und in der Mitte eine ganze Zwischenebene einzubauen mit einem Durchschlüpfloch.

3-4m Breite, 1,60/1,70m Höhe und 1-1,2m Tiefe hört sich auf jeden Fall prima an! daumenhoch freunde grün

Schau dir mal die Käfige von Julshn, LottaLeben, Bobby und mir an. Das sind die von uns entworfenen Standardkäfige: http://www.chinchillaschutzforum.com/f68-chinchillakafig-galerie

Wenn du aber die oberen Angaben im Auge behälst, sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt, was Form, Äußeres etc angeht lächel Hauptsache groß und schön naturnah eingerichtet.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   23.07.15 17:54

Na, da hab ich mich ein wenig verschätzt :'D

Das gesamte Zimmer ist 2,90 breit und 2,50 lang, der Abstand zwischen Türrahmen und Wand beträgt 77 cm - und die Tür muss ja noch aufgehen.

Ich bin am Überlegen, ob ich die Tür umdrehe, da eine der breiten Wände mit Holz getäfelt ist und ich es schade fände, vor diese hübsche Wand den Käfig zu stellen, so dass man sie nicht mehr sehen könnte.

Realistische Käfigmaße wären also 2,10 (lang) x 75 (tief) x 1,50 (hoch)
Das ist weniger, als ich mir vorgestellt habe, aber sollte für 2 immer noch in Ordnung sein, oder?

Wie habt ihr das mit den Zwischenebenen gelöst? Ich würde ungern eine komplette Ebene mit nur einem Durchschlüpfloch einbauen, weil das irgendwie Gestaltungsmöglichkeiten nimmt.

Überhaupt, wie bringt ihr Bretter etc. an den Wänden an? Man muss sie ja auch zwischendrin mal wechseln, weil die kleinen Monster sie anfressen oder bepinkeln.
Nach oben Nach unten
frau_k
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 214
Anmeldedatum : 22.09.13

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   24.07.15 5:17

Wenn der Käfig nur 1,50 hoch wird, würde ich keine Zwischenebene einziehen. Du kannst ja z.B. einzelne größere Bretter einbauen und die dann zusätzlich von unten stabilisieren. Dann hast du auch größere Flächen (z.B. um die Futter- und Trinknäpfe aufzustellen und Häuschen und Co. unterzubringen).

Meine Bretter habe ich größtenteils mit Winkeln angeschraubt und ggf. von unten abgestützt. Bis dato musste ich meine noch nicht austauschen. So schnell werden sie nicht weggenagt - das hängt sicherlich auch mit der Ernährung und sonstigen Nagemöglichkeiten (z.B. Äste) zusammen. Gepinkelt wird schon drauf, aber das kann man halbwegs abwaschen. Es bleiben dann zwar Flecken, aber kein Uringeruch.

Was die Vertäfelung anbelangt: Die wird sicher angenagt, wenn Du deinen Chins in dem Raum Auslauf gibst. Daher würde ich mir das mit der Lage des Käfigs nochmal überlegen.
Nach oben Nach unten
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   11.08.15 6:45

Meinen Freund hat die Bauwut gepackt :') Am Wochenende wollen wir erste Teile (Rahmen, Boden, evtl Wände) kaufen und zusammenbauen... wir arbeiten also relativ frei Schnauze... ich bin gespannt tüte

Final werden die Maße wohl 2,40 (L)x 75(T) x 150 - 170(H) werden, bei der Höhe bin ich mir noch nicht sicher.
Ich würde gerne auf mittlerer Höhe ein etwa 35 cm langes, geschwungenes Brett in der ganzen Länge einziehen, mal sehen, ob ich wen finde, der mir das so zurechtsägt. Es dürfte spannend werden.

Zumindest das Bodenbrett wird in jedem Fall mit Spielzeuglack behandelt, bei den anderen Brettern habt ihr wohl recht. Hier wird zuweilen mal aus Jux dran genagt, aber Äste sind immer zu genüge vorhanden.

Einen Händler für Korkröhren hab ich wohl auch schon gefunden, fehlt noch ein großes Sandbad und anderer Einrichtungskrempel, der kommt aber erst, wenn der Käfig steht.
Nach oben Nach unten
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   11.11.15 12:54

Tja, oder auch nicht tüte
Wir haben immer noch nicht angefangen, aber ich will unbedingt in den nächsten 2 Wochen den Rahmen bauen.

Jetzt stellen sich mir 2 Fragen
1. Boden? Ich wollte einfach eine Pressspanplatte nehmen und diese dann mit Sabberlack überstreichen. Ist das ausreichend?
PVC stehe ich ein bisschen kritisch gegenüber und weiß auch nicht recht, wie ich das so aufbringen soll, dass die Chins nicht an den Ecken dran nagen können.

2. Gitter:
Ich würde gerne die Front (logisch), die Decke und eine der Seitenwände (die zum Fenster hin) offen und mit Gittern gestalten. Das Chinchillazimmer ist auf der Nordseite, somit eigentlich keine direkte Sonneneinstrahlung und eher wenig Tageslicht. Daher meine Überlegung, oben und zur Seite offen zu lassen, damit die Muckel ein bisschen Licht bekommen.
Empfehlenswert oder eher nicht?
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 25
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   11.11.15 13:51

Hallo

1.) Ich habe OSB Platten als Käfig koprus, kein Problem.
Diesen kannst du mit Sabberlack bestreichen
Ebendo wenn du Ecken-Piesler hast, die Seitenwände mit einstreichen.
Du kannst als Boden Plexi oder Laminat verwenden
super zum aufwischen und reinigen

2.) da chins gerne in höhlen hausen, würde ich persönlich von Löchern in der Decke abraten!
ebenso, wenn überhaupt nur im uneteren Bereich, seitlich Gitter anbringen

Ich habe "nur" die Front mit den Türen.
Oben Gitter, unten Plexi.
Und da haben sie sehr viel Licht

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   05.01.16 22:56

Huhu,

es wird und wird einfach nicht >.> Wir haben immer noch nicht angefangen. Allerdings hat man mich bei Obi auf die Idee gebracht, als Bodenplatte Siebdruck-Holz zu nehmen (das wird auch zB für Auto-Anhänger genutzt), da wasserabweisend und stabil. Der Kollege hat das wohl bei sich auch so gemacht (Kaninchen, wie er sagte). Ich weiß nur nicht, ob die raue Oberfläche so geeignet ist.
generell, wenn ihr so große Eigenbauten habt, füllt ihr die unterste Ebene komplett mit Einstreu?

Wir werden aber wohl euren Rat beherzigen und nur die Front mit Gitter/Plexi-Glas gestalten und die restlichen Wände/Decken aus Holzplatten zusammenbauen.
Also. Irgendwann in der Zukunft. tüte
Nach oben Nach unten
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   01.08.17 9:33

Lang, lang ist's her...
wir ziehen um - mal wieder. Die Käfigbaupläne habe ich irgendwann verworfne und ihnen doch das ganze Zimmer eingerichtet. Außer ein paar Pipiflecken und zerfledderter Tapete ist alles gut gewesen, würde ich jederzeit wieder machen. (nur vielleicht nicht unbedingt auf Parkett... zwinker)
Aber nun werden aus 4 Zimmern wieder 2, was für die Chins wieder Käfig bedeutet.

Ich habe mir jetzt von Käfige nach Maß einen anfertigen lassen. 160 x 160 x 80 - größer ging nicht.
Auf ~1m ist ein ca. 35 cm breites Holzbrett in der gesamten Ebene eingezogen, ansonsten ist das Gerüst noch 'nackt'. Sitzbretter kann ich selber anbringen.

Fotos folgen dann, sobald das ganze fertig ist lächel
Nach oben Nach unten
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   25.08.17 9:47

Soooo, der Käfig steht seit ca. einer Woche. Grob bestück ist er nun auch, zumindest unten.


Natürlich muss hier noch mehr passieren, ich bin mir nur etwas unsicher, wie die die Bretter befestige. Der Käfigbauer meinte, am besten Schraube ich durch die Wände - aber wenn ich mal umgestalten will, hab ich ja überall Löcher :S
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11673
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 33
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   06.09.17 22:34

Huhu,

was anderes als Schrauben wüsste ich leider auch nicht.

Sieht gut aus, bin auf das Endergebnis gespannt lächel

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Blackshiro
Heuwühler
Heuwühler
avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 09.07.15

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   27.09.17 20:12

Nach zig Besuchen im Baumarkt erstmal ein vorläufiges Ergebnis mit Quetschbrett. Ich bin nicht sicher, ob ich unten noch ein oder 2 kleine Ebenen einbauen soll und würde oben auch noch eine kleine hinsetzen wollen... allgemein kommt es mir noch ein bisschen leer vor - oder würde ich ihn sonst zu voll stellen, dass sie sich gar nicht mehr bewegen können? Very Happy
(Ach ja, der Futternapf steht auf dem Häuschen, im Schuh ist die Blättermischung, im kleinen Napf Blüten und im großen das Wasser.)


Und einmal eine bessere Ansicht vom unteren Teil:


Was man hier nicht sehen kann sind die halb zerlegte Weidenbrücke und eine kleine Korkröhre unter der großen Pappröhre. Die Leiter wird durch einen Weidentunnel gesützt ^^
Der kleine Jutebeutel hat Löcher, da stopfe ich Heu rein - die einzige Möglichkeit, sie mal zu ein paar Halmen zu überreden. Der wird abgehängt und durch den ganzen Käfig gschleift Very Happy
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11673
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 33
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   29.09.17 8:50

Sieht super aus daumenhoch

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?   

Nach oben Nach unten
 
Herrscherschloss für das Kaiserpaar... aber wo, wie groß und überhaupt?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Haltung :: Allgemeines & Käfigplanung-
Gehe zu: