Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 weicher Kot-was nun?

Nach unten 
AutorNachricht
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: weicher Kot-was nun?   06.05.15 13:16

hallo

schreibe im namen einer freundin...sie hat vor ca einer woche mit saaten begonnen.
zuerst wurde nach aleks´plan vorgegangen...getr. ad libitum, dann kleinweise frifu und selbst gepflücktes eingeführt.
wurde super vertragen, zwar wählerisch die kleinen stinker aber keine matsche oder durchfall freunde grün

da die kleinen spatzis noch relativ gerne pellets fressen, gibts zurzeit mischung aus pellets und saaten, die sie langsam reduziert.

nun haben sie seit ein paar tagen weichere köttel.
nicht wassrig oder durchfall, sondern weicher beim zusammen drücken.

johannisbrot wird verweigert,
getr heidelbeeren noch nicht getestet.

gibt es irgendein leckerchen, welches die verdauung wieder reguliert?
oder ist das diese sogenannte "regenerierungszeit" des darm beim umstieg von pellets auf saateen?

danke schon mal.

liebe grüße

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   06.05.15 15:58

Weich ist nicht schlimm, das reguliert sich von alleine. Einfach alles Süße (kein getrocknetes Obst nd Gemüse!) weglassen erstmal und wenns nach paar Tagen immernoch weich ist, Colosan besorgen und 2x täglich geben.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   06.05.15 17:00

Super
Danke

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   09.05.15 8:54

Und wie siehts aus?

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   09.05.15 9:45

Ist alles wieder normal, danke der nachfragd lächel

Morgen eird eine vg mit einem weiter notfellchen versucht. Mal mit beschnuppern von box zu box.
dann wird weiter gesehen

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   09.05.15 10:40

Wie viele Chins sind es bisher und welchrs Geschlecht?

Das Gewicht ist normal und konstant?

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   09.05.15 16:41

3 böckchen
8 bzw 12monate alt

Gewicht is bei einem um die 520g
Bei den anderen beiden zw. 430 und 460g

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   11.05.15 13:36

Bitte bitte lasst es mit der Gruppenerweiterung - es spricht alles dagegen (Männer, Pubertät, Großgruppe/4Stück) und deine Freundin hat am Ende hoher Wahrscheinlichkeit nach zerstrittene Einzeltiere... Sie soll froh sein, wenn sich ihre 3er-Männer-WG auf Dauer versteht, was schon bei drei Böcken eher unwahrscheinlich ist.


Gut, dass sie das Futter umstellt, die Gewichte sind jetzt auch nicht so optimal, aber sie wachsen ja noch.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   21.05.15 7:58

update:

die vergesselschaftung verlief problemlos. daumenhoch
alle lieben sich. lächel

was nun wieder zum problem wurde: der weiche kot von scar.
pellets gibts keine mehr, saaten und getr wird brav gefressen
zurzeit gibts kein frisches oder selbstgepflücktes, da der kleine scar wieder weichen kot hat.

jetzt wird mal versucht, aus blüten first class den rotklee weg zu lassen.

sollte man hier schon einen tierarzt aufsuchen?

es kommt demnächst eine lieferung von hansemann mit blüten premium und getr. heidelbeeren.
jetzt bleibt halt nur abzuwarten und zu hoffen, dass die stinker die getr. heidelbeeren auch annehmen, da johannisbrot einvernehmlich verweigert wird hm

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   21.05.15 21:13

Frischfutter verursacht keinen weichen Kot, genauso wie es Klee nicht tut. Wurde denn wie empfohlen Colosan gegeben oder mal was für die Darmflora gegeben über mindestens 3 Wochen hindurch (cd vet Dar aktiv zB)?
Die Verdauung des Chins scheint kaputt, die muss man wieder aufbauen.

Dann kommt dazu, dass der Stress der Vergesellschaftung das Problem nun wieder zum Vorschein kommen ließ, was ganz normal ist. Lasst die Tiere mal zur Rhe kommen, bietet ein breites Pflanzenangebot an und unterstützt die Darmflora pflanzlich - dann ist in spätestens wenigen Wochen das Problem Geschichte. Zum Arzt muss man wegen weichem Kot nicht,es ist weder schlimm noch wird der Tierarzt da was Sinnvolles machen außer Chemie geben, was den Darm noch mehr schädigt.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   22.05.15 10:43

Sie hat ihnen gestern ein paar vollkornflocken gegeben
Jetzt ist wieder alles normal daumenhoch

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   16.06.15 6:37

Sorgenkind Scar:

Der kleine meiner Freundin ist jetzt ca 15monate alt und wiegt nur 405g
Letzte woche hatte er auf 413g zu gelegt...gestern beim wiegen wieder 405g
Der kleine Stinker mag wefer Blütenpollen noch Gojis
Sie war letzte woche beim TA und da wurden Zähne ubd co kontrolliert
Laut TA ist er ein gesundes und aufgewecktes Kerlchen
Dennoch hat sie angst dass er noch mehr abnimmt und sie wieder ein Tier über die Regenbogenbrücke gehen lassen muss :(

Habt ihr Tipps wie der kleine Stinker zu nehmen könnte?

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   16.06.15 15:58

Was wurde bei dem Chin genau untersucht? Man kann keine Ferndiagnose stellen und Futter allein bringts halt auch nicht. Man muss das betroffene Chin genau untersuchen samt Röntgenbildern (Kopf/Zähne, Körper), bei Notwendigkeit Blutabnehmen etc. Ohne das wird man nie wissen, was es hat und ohne dass man was tut und wenn es immer weiter abnimmt, wird es sterben.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Dina
Heuwühler
Heuwühler


Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 09.10.14

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   17.06.15 10:35

Hi Sabi,

Das Gewicht von 405g erscheint mir auch sehr wenig, wie die 460g von dem anderen Fellkügelchen übrigens auch.
Erstmal eine Frage - hat Deine Freundin Kot auf Giardien testen lassen? Die verursachen oft eine Gewichtsabnahme und der Stress bei der VG kann wiederum ein Auslöser für die Giardienvermehrung sein.
Man sagt, dass eine Gewichtabnahme von mehr als 10% bei einem Chin unbedingt zu einem TA-Besuch führen sollte. Falls Scar derjenige mit ursprünglich 430g ist, wäre er ja noch sozusagen im Limit. Wie Flora bereits geschrieben hat, ist eine Ferndiagnose sehr schwierig. Mir fallen die folgenden mögliche Ursachen ein: 1. Stress von der VG, vielleicht ist Scar als der Kleinste zu dem unterdrückten Tier in der Gruppe geworden? Das sollte man durch Beobachtung feststellen können. 2. Mögliche Dehydration. Einer unserer Chin-Mitbewohner trinkt kaum, er nimmt sich (fast) den ganzen Wasserbedarf vom Frischfutter, vorallem aus dem frischen Apfel. Ich glaube, Deine Freundin hat wegen Matschekot den Chins in der letzten Zeit kein Frischfutter mehr angeboten? Vielleicht könnte man ein Stück Frischapfel anbieten. Auch hier sollte aber Deine Freundin aus Erfahrung wissen, wieviel Wasser die Tiere aus der Trinkflasche nehmen. 3. Herzprobleme können auch zum Gewichtsverlust führen. Guter TA sollte in der Lage sein, ein mögiches Herzproblem durch Abhören zu erkennen, durch EKG kann man dann die genaue Diagnose feststellen. Da es leider nur sehr wenige TA-e gibt, die auf Chins spezialisiert sind, ist es sichre sinnvoll, Scar zusammen mit seinem Kumpel zum TA zu bringen, so dass er beim Abhören einen Vergleich hat.
Ich kann aus eigener Erfahrung folgendes empfehlen: Deine freundin kann den Chins jeden Abend Acai anbieten. Das ist diese brasilianische Wunderfrucht, es wird im eingefrorenen Zustand in Päckchen verkauft. Da lässt pro Chin ca ein Teelöffel auftauen und kannst so den Chins anbieten. Die meisten fahren darauf - spätestens nach einem Tag - total ab :-). Gegen Giardien kannst Du - auch präventiv - Schwarzkümmelöl (0,1 ml pro Chin) geben. Es schmeckt zwar scheusslich, man kann es aber eben im Acai gut unterjubeln - zumindest bei allen 4 unserer Chins funktioniert der Trick. Da Scar zunehmen soll, kannst Du das ganze noch mit etwas gemahlenen Mandeln verfeinern.
Hier bei uns wohnt auch so in Leichtgewicht Bruce mit aktuell 429g, er wird im Herbst 2 Jahre jung. Es war immer schon der kleinste aber auch der aktivste :-). Vor dem Winter hatte er sein Höchstgewicht von 490g erreicht. Nach dem Winter hat er auf 460g abgenommen. Dann fing er an, grammweise aber konstant Gewicht zu verlieren. Bei 435g habe ich es nicht mehr ausgehalten und habe ihn vom TA untersuchen lassen und ihm Blut abnehmen lassen. Es wurde nichts ausser leichtem Vitaminmangel und Dehydratation festgestellt. Laut dem TA - dem besten in ganz Tschechien - war also alles ok. Bruce hat dann noch weiter grammweise abgenommen, jetzt ist er seit einigen Wochen stabil auf ca 430g. Ich kann die Sorgen Deiner Freundin also sehr gut verstehen - ich wiege Bruce fast jeden Abend und jeder Gramm Schwankung versetzt mich in Panik. Ich weiss aber gleichzeitig, dass die klassische Tiermedizin mir nicht weiterhelfen kann, auch wenn die Gewichtsabnahme weitergehen sollte.
Ich glaube, Deine Freundin sollte als erstes (falls noch nicht geschehen) Kot von allen 4 Jungs auf Giardien untersuchen lassen und falls die Gewichtsabnahme von Scar unter 400g geht, würde ich Blut abnehmen lassen.
Ich drücke die Daumen, dass alles gut geht!

LG, Diana
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   31.08.15 21:49

hallo meine lieben

danke für eure ausführlichen antworten.

zum kleinen scar:
seit der vg mit dem neuzugang hulk, nimmt der kleine zu. anscheinend hat er in hulk seinen beschützer gefunden, um in ruhe zuzunehmen.

meine aktuellen sorgenkinder sind meine chin-schwestern sunny und fly.
bevor ich anfang august in den urlaurb fuhr, hatte sunny anfang juli etwas weicheren kot. mit dem weglassen von getrocknetem obst und gemüse war dies nach 3 tagen weg.

nun hat fly seit letzter woche montag weicheren kot. seit dienstag gibt es neues heu und eine neue blütenmischung, als überbrückung bis meine nächste lieferung von hansemann kommt.(habe immer die gleichen JR mischungen als zwischenlösung)

im märz/april war skylar, mein afro vio mädel, mein sorgenkind...
und  nun fly und sunny

obwohl die mäuschen 3 riesen näpfe mit getrocknetem und frischen haben(frisches wird verschmäht)
dachte ich anfangs, dass sie hunger hätten, da eines meiner ferkel regelmässig einen der näpfe mit getrocknetem als toilette missbraucht crazy

habe euch ein foto vom kot und den gewichten mit datum beigefügt.
dort sieht man den gewichtsverlust von sunny..
obwohl sie alles frisst, normalen kot hat und wie ne bekloppte im freilauf herum tollt.
und fly hat weichen kot, ist ebenfalls normal im verhalten und nimmt trotzdem zu.
nja, und skylar macht tolle sprünge..

bitte um rat
dachte schon daran einen giardien-test machen zu lassen.
werde morgen mal die tierklinik und meine TÄ des vertrauens anrufen, ob die solche tests überhaupt machen...
wenn ja, will ich ihnen extra freilauf geben, um so den kot pro tier extra sammeln zu können.

was meint ihr dazu?
es riecht nicht unangenehm, ist nur etwas weicher und klebt etwas, wenn ich es zusammen kehren will:





als kurzinfo:
sunny und fly sind schwestern und wurden am 9.7.15 ein Jahr alt
skylar wurde am 25.7.15 ein jahr alt.
ich habe sie seit 16.12.14 und seit ca ende februar diesen jahres ernähre ich sie pelletsfrei bzw naturnah.
im winter wird alles mögliche an frischem obst und gemüse gemampft, im sommer essen sie höchstens mal frisch: chicoree, basilikum, apfel.
an selbstgepflücktem fressen sie alles: gras, spitz- und breitwegerich, löwi mit blüten, zaunwinde, hirtentäschl, brennnessel, hollunder, kamille, gänseblümchen, klee und kleeblüten

als kraftfutter gibt es saatenmix aus öl- und mehlsaaten (aleks´wunschmisch von hansemann)
jeden abend nach dem freilauf gibts für jeden eine mandel.
mischungen gibt es ebenfalls von hansemann: grünzeug, happiness, kraut- und blattschmaus, blattsalat basic, blüten first class; mit unter gemischt apfelbaumblätter, birnenblätter, kirschblätter, selbst getrocknete haselnuss blätter und zweige, topinambur-stücken, ackerschachtelhalm.

im normalfall 2mal die woche ca 3EL Gemüse XXL(zurzeit nicht, wegen Fly) und ab und zu ein paar Blütenpollen und küchenkräuter-mix.

als leckerlis gibt es getr. apfel, johannisbrot, getr erdbeeren und selten bananenchips.
ab und zu noch ne haferecke weil sie die sehr gerne mögen(1x in 2 Wochen ca)

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   01.09.15 7:48

Naja ... was ich sehe ist ehrlich gesagt ne normale Gewichtsschwankung, die bei ausgewachsenen Chins immer mal vorkommen ...
Daumenregel: Wenn das Gewicht über längere Zeit 10% des Durchschnittsgewichtes rauf oder runter geht, ist alles noch im grünen Bereich. Bei Sunny wäre das etwa 60g, die sie zu- und auch wieder abnehmen kann, ohne daß man sich da Sorgen machen müßte.

Kot sieht nicht immer gleich aus ... der kann auch schon mal weicher sein, das ist normal. Vor allem dann, wenn die Mäuse aus welchen Gründen auch immer vermehrt Mehlsaaten und getrocknete Topinamburstücken, Johannisbrot oder getrockneten Apfel futtern.
Bei meinen wußte ich irgendwann genau, wann sie ausgebrochen waren und sich an meinen Dattelvorräten bedient hatten - da war dann der Kot gleichmäßig bei allen beteiligten Chins weich, manchmal sogar klebrig Laughing

Auf Giardien untersuchen lassen kannst du - du hast ne 50% Chance, das tatsächlich Giardien nachgewiesen werden können - die sind nämlich immer im Chin drin, die gehören einfach zum Chin dazu.
Wenn es den Chins schlecht geht, dann werden mit hoher Wahrscheinlichkeit viele Giardien nachgewiesen, gehts ihnen gut, werden meist keine nachgewiesen. Die Ursache für weichen Kot sind Giardien allerdings nicht, auch nicht, wenn extrem viele nachgewiesen werden - die Ursache für weichen Kot liegt immer woanders!
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   01.09.15 9:01

Ich schließe mich Murx an. Solange das Gewicht jetzt nicht kontinuierlich runter geht, ist alles gut. Kannst mal prophylaktisch mal ne Schwarzkümmelölkur machen, sofern das chin sich nicht mit Händen und Füßen gegen die Gabe wehrt.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   02.09.15 11:00

update:

erstmals danke für eure antworten.
das beruhigt mich wieder ungemein.
gestern mittag und abends gab es ein paar haferflocken und gestern gegen 1uhr nachts war der kot schon viel besser.
heute morgen gab es auch wieder haferflocken.

werde das noch bis morgen abend beobachten und zur nor wshl einen giardien udn parasiten test machen lassen.
meine TÄ sieht sich die sammelprobe direkt im praxiseigenen labor an und kann mir gleich das ergebnis sagen.
aber mal abwarten.
bin guter dinge

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   07.09.15 20:26

In welchem Zeitraum darf das Gewicht um 10% schwanken?

Meine Sunny:

16.08. 632g
25.08. 628g
31.08. 616g
02.09. 617g
04.09. 614g
06.09. 609g
07.09. 597g

Soll ich zum TA?
Sie frisst normal, ist aktiv und neugierig...

Bin grad am durch drehn

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flauschbälle
Blumenliebhaber
Blumenliebhaber
avatar

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 07.12.14
Ort : Rheinhessen

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   08.09.15 6:24

Es ist erstaunlich, wie detailiert du alles aufschreibst!! daumenhoch

_________________
LG Flauschbälle mit KALKA, SURAY, PERU & RUKA großes Herz
----------------------
Das einmal das Wort
[u]TIERSCHUTZ[u]
geschaffen werden mußte,
ist wohl eine der blamabelsten
Angelegenheiten der
MENSCHLICHEN ENTWICKLUNG!

     - Theodor Heuss -

Rolling Eyes Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   08.09.15 7:16

Leider ist es genau dieses minutiöse messen und aufschreiben, was einen verrückt werden läßt - und dazu führt, daß man die Flöhe husten hört. Gleichzeitig führt es jedoch dazu, daß man tatsächliche Krankheitsanzeichen übersieht, weil man sich irgendwann nur noch aufs Gewicht versteift!

Die schnellste noch gesunde Gewichtsabnahme, die ich bei meinen Chins beobachten konnte, waren ca. 50g innerhalb einer Woche ... das ist sicherlich schon sehr extrem.
Solche kontinuierlichen Gewichtsabnahmen hat man oft im Frühjahr, wenn die Chins auf Frischfutter umstellen - da legen sie sozusagen ihren Winterspeck ab. Unice schafft es bei der Frühjahrsabnahme regelmäßig, innerhalb von ein bis zwei Monaten bis zu 200g abzunehmen - sie schwankt also zwischen knapp 800g im Winter und um die 600g im Sommer. Das Ganze scheint nun mit dem Alter sogar noch stärker sich auszuprägen.
Andere Chins halten ihr Gewicht ziemlich konstant über das gesamte Jahr ...

Deine Chins sind noch mehr oder weniger in der Umstellung, vermutlich haben sich die Körper noch gar nicht so gut geheilt, daß sie den normalen Sommer-Winter-Rhytmus aufnehmen könnten. Das wiederum bedeutet, das eigentlich gewichtsmäßig alles passieren kann - von Abnahmen im Winter bis Zunahmen im Sommer. Das regelt sich meist erst nach ein bis zwei Jahren.
Deine Chins sind langsam aus dem Wachstum raus, sie sind ausgewachsen - und damit ist es auch normal, daß sie abnehmen können.

Übrigens können Gewichtsabnahmen auch dadurch induziert werden, indem man sich selbst verrückt macht - es ist ein Teufelskreis, der da entsteht. Das Chin nimmt leicht ab. Man merkt es, weil man regelmäßig wiegt. Also achtet man verstärkt aufs Gewicht und macht sich Sorgen.
Diese Sorgen werden von den feinfühligen Chins registriert - und als Gefahr ausgewertet. Sie mobilisieren nun Energiereserven, um der Gefahr besser begegnen zu können, bauen also Speicherfett ab ... und verlieren dadurch Gewicht. Dadurch werden aber die Sorgen beim Halter mehr - was dann wieder die Chins veranlaßt, Speicherfett abzubauen und noch leichter zu werden - was dann wieder noch mehr Sorgen bereitet ...
Meist fangen hier schon irgendwelche Behandlungen ins Blaue hinein ein - da CC, dort AB, man weiß zwar nicht, was los ist, aber man behandelt schonmal drauflos, zumal das der TA ja so einleitet und zu rät ... und nun werden die Chins wirklich krank!

Gibt ne andere Vorgehensweise - einfach aufhören zu wiegen ... auf die Chins achten, wie sehen die Augen aus?
Verändert sich die Rangordnung oder das Verhalten?
Bleiben sie neugierig oder werden sie extrem zahm und schmusebedürftig?
Fell ist in Ordnung?
Sie futtern wie immer, kein Unterschied zum Kauverhalten zu früher feststellbar?
Ungewöhnliche Kotveränderungen (Vorsicht! Auch hier kann man sich leider sehr schnell verrückt machen, wenn der Kot mal weicher und etwas klebriger ist - aber Kotveränderungen sind nunmal auch wichtige Hinweise zum Gesundheitszustand, die man nicht so einfach, wie das Gewicht, mißachten sollte)

Fast immer nehmen die Chins in der Wiegepause wieder zu oder halten ihr Gewicht ... ich hab das immer wieder an anderen Tierhaltern beobachten können, einfach, weil die Tierhalter dann ruhiger werden, weil ja keine Krankheitsanzeichen sichtbar werden - klar, die Tiere sind ja auch gesund, war ja nur das Verrücktmachen durch diese ganze Wiegerei, wodurch die Tiere Gewicht verloren hatten.
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   08.09.15 11:05

Hallo an alle.


Danke Simone grins


Danke Murx für deine genaue Beschreibung und lange Antwort.
stimmt, die kleinen waren erst ein jahr..
zu deinen fragen:


Verändert sich die Rangordnung oder das Verhalten? nein, sie ist nur manchmal nicht sofort beim herein treten des zimmers an den käfigtüren und wartet. sie hoppeöt im freilauf rum, ist neugierig, nagt alles an und kommt sofort(egal ob im freilauf oder käfig, wenn ich sie beim namen rufe)
Bleiben sie neugierig oder werden sie extrem zahm und schmusebedürftig? jein; sunny ist die zutraulichste, schmuserigste und am meisten auf mich bezogenen maus
Fell ist in Ordnung? ja, spinne mir grad zusammen, dass es lichter ist und sie knochig aussieht  crazy
Sie futtern wie immer, kein Unterschied zum Kauverhalten zu früher feststellbar? alles wie immer-
Ungewöhnliche Kotveränderungen

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   08.09.15 18:16

Badesand ist ein Tonmineral?
Also sowas wie Attapulgit, Sepiolith, Ghassoul, Heilerde oder Lehm?
Die Auswirkungen, wenn Chins keine Gelegenheit haben, ihr Körperfett aus den Haaren zu waschen, ist enorm - sie sehen innerhalb kurzer Zeit richtiggehend verwahrlost und krank aus, dadurch, daß das Fell nicht mehr so fluffig und glänzend aussieht.

Auch Streß kann dazu führen, daß das Fell nicht mehr so absteht und dadurch ein Chin kränklich wirkt.

Auf der anderen Seite sind Fellveränderungen fast immer die ersten sichtbaren Symptome, wenn Chins wirklich was haben ... ist also leider genausowenig aus den Augen zu lassen, wie der Kot.

Was du nun, wenn du das Gefühl hast, das Fell wirkt lichter, auch machen solltest - einfach mal ins Fell greifen.
Chins haben sehr gut fühlbare Rippen, das fühlt sich so an, wie magersüchtig - ist aber normal. Das Hintergestell, also Hüfte, Becken und Hinterkeulen, sollten sich nicht knochig anfühlen - wenn der Sitzhöcker deutlich fühlbar ist, dann ist das Chin zu dünn. Ist am Boppes allerdings gar nix mehr ausser Wackelpudding zu spüren, sind Chins zu dick ... also bischen Knochen darf man spüren. Wieviel, findest du leicht im Vergleich zu deinen anderen Mäusen raus.

Die Keulen selbst sollten sich eher hart und rund anfühlen - da sitzen arbeitende Muskeln, die gut ausgeprägt sein sollten - ich mein, du hast keinen kleinen Pelzerkäfig, sondern einen Käfig, wo die Chins drin rennen, springen und sich bewegen können und du gibst den Chins ja fast jeden Tag ne Stunde und länger Auslauf, wo sie sich auch ordentlich bewegen (nehm ich an *g*)
Sind die Keulen jedoch extrem hart und sehr dünn, ist das Chin zu dünn und hat schon Muskeln abgebaut - auch das findest du am besten im Vergleich zu deinen anderen Chins heraus. Es sind einfach so Dinge, die man schwer erklären kann - aber die man gut im Vergleich erlernen kann. Bei sehr dicken, schwabbeligen Keulen kannst du von ausgehen, daß du zu reichhaltig Kraftfutter verfütterst Very Happy

Dann - wenn Chins sitzen, haben sie normalerweise eine gesunde, mehr oder weniger gleichmäßige Rundung des Rückens. Sind sie zu dünn, zeigen sie öfter wie normalgewichtige Chins einen sog. Ziegenrücken, die Rundung ist nicht mehr gleichmäßig, sondern kurz hinter dem Hals steigt der Rücken in eine Art Buckel und fällt dann stark nach hinten ab. Dieser Ziegenrücken kann jedoch auch bei normalgewichtigen Chins manchmal auftreten - aber nur für kurze Zeit, dann sitzen sie halt irgendwie schief oder so ...

Ein weiteres Merkmal eines untergewichtigen Chins sind die optisch übergroß erscheinenden Ohren ... sicher, es gibt Chins, die haben einfach Elefantenohren, aber nimmt ein Chin krankhaft ab, dann scheinen die Ohren noch zu wachsen, weil mehr Ohr freiliegt.

Auch hier wieder - je länger man schaut, desto höher wird die Wahrscheinlichkeit, daß man die Flöhe husten hört ... aber wie gesagt, Fellveränderungen sind meist die ersten Anzeichen, das was nicht ganz rund läuft - sei es ungesunder Streß (kann übrigens sogar durch ungewohnten Lärm von draußen ausgelöst werden, meist sinds jedoch kleinere Meinungsverschiedenheiten in der Chingruppe, die solch ungesunden Streß auslösen - oder halt ein total beunruhigter Halter, das gibts auch), sei es fehlende Tonminerale als Badesubstrat, sei es Krankheit.
Darf man also leider nicht ausblenden, um sich selbst zu beruhigen, auch wenn Fellveränderungen fast immer harmlose Ursachen haben.
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   09.09.15 9:01

Hallo Murx!

Ja, Badesand besteht aus Attapulgussand.
Quarz- oder irgendein Billig-Klump kommt mir nicht ins Chin-Heim! schimpf

Wie gesagt, ich spinne mir das selbst zusammen; wie du so schön sagtes: ich höre die Flöhe husten. Rolling Eyes


Habe Sunny bereits vorgestern Abend gründlich betouched und abgetastet, und Skylar und ihre Schwester Fly mussten als Kontrollgruppe herhalten. grins
Bauch ist weich, bissi hart(schwer zu erklären tüte )
Rippen, Po, Schenkel sind bei allen weder knochig, noch schwabbelig. dance

Zu den Elefantenohren: Fly ist so eine, aber das hatte sie schon immer wolke7


Es gab keinen Lärm, keinen anderen Sand, kein neues Futter. hm


Habe von Montag, gestern und heute morgen von allen Kot gesammelt und heute morgen bei meiner TÄ meines Vertrauens abgegeben.
Am Freitag bekomme ich hoffentlich schon erste Ergebnisse bzw hoffentlich KEINE Ergebnisse dafür

Halte euch am laufenden...

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   09.09.15 14:10

Ich kenn das nur zu genau mit dem Flöhe husten hören ... wenn man mal so ein Sorgentier hatte und umsorgen mußte, oft rund um die Uhr, dann hat man irgendwann das Gefühl, als wenn alle Tiere krank seien ... selbst wenn die alle putzmunter sind.
Ich hab teilweise meine armen Chins aus dem Tiefschlaf gerissen, nur weil ich in meiner Panik dachte, sie seien tot - dabei hatten sie nur tief und fest geschlafen ...

Oder ich war mit einem Meerschweinchen alle naselang beim Tierarzt, weil es kontinuierlich ein halbes Jahr lang abgenommen hatte - etwas anderes war nicht sichtbar, aber meiner Panik war das egal ... ich kann nur sagen, armes Meerschweinchen, die war fit wie Turnschuh, sie hatte nur abgenommen, weil sie unter den Weidebedingungen bei mir ihr gesamtes Fett, was sie zu viel auf den Rippen hatte, abtrainiert hatte und ihre Muskeln nicht so schnell aufbauen konnte, wie die anderen Meerschweinchen ... nach dem halben Jahr hatte sie dann kontinuierlich das gleiche Gewicht wieder aufgebaut, was sie vorher abgebaut hatte - da wuchsen dann endlich die Muskeln.

Also du brauchst dich dessen nicht zu schämen - ich glaub, das passiert jedem Tierhalter irgendwann, daß er nur noch Krankheit sieht, wo eigentlich alles in Ordnung ist ... vor allem, wenn er sich lange Sorgen um ein Tier machen mußte.
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   09.09.15 15:05

Danke für dein Verständnis.
bin da wohl ein bisschen geschädigt..hund, hamster, mäuse...lange therapien und TA-besuche und letzten endes starben alle in meinen armen. Crying or Very sad

probe wurde heute morgen weggeschickt, ergebnisse bekomme ich wahrscheinlich am freitag vormittag.
jetzt heisst es nur mehr warten hm2

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: weicher Kot-was nun?   

Nach oben Nach unten
 
weicher Kot-was nun?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Gesundheit :: Verdauung-
Gehe zu: