Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Leckerliiiiiiiis

Nach unten 
AutorNachricht
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Leckerliiiiiiiis   14.01.15 8:37

Hallo liebe Fories!

Was gebt ihr euren Nasen als Leckerli?
Und wie oft bzw wieviel?

Jetzt mal abgesehen von Blüten, Blättern und Kräutern?

Wirklich nur das, was es mal ab und an gibt..

Ich fang mal an und bin für jede Meinung dankbar zwinker

JR Haferecken(täglich)
Hansemann Karottenkissen(täglich)
Hansemann Rote-Beete-Kissen(selten)
Johannisbrot(selten)

JR getr. Apfelchips (ca alle 2.tage)
JR Karottenscheiben getr. (fast täglich)

Bunny - Keks mit Biss - Apfel (ca 1mal die woche, oder alle 2wo 1Keks)
Bunny - Keks mit Biss - Rote Beete (ca 1mal die woche, oder alle 2wo 1Keks)

Hoppel Moppel - getr. Erdbeeren (sehr selten)


Und loooooooos.... dance

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
elvismuffin
Saatenpiekser
Saatenpiekser
avatar

Anzahl der Beiträge : 73
Anmeldedatum : 13.02.14
Ort : SG

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   14.01.15 10:15

Hallihallo winke

Also, ich fürchte, diese ganzen Ecken, Kissen und Kekse sind nicht das wahre für die Nasen...
Sie erhalten Getreide, welches nicht gut ist und zu Unverträglichkeiten führen kann.

Bei uns gibt es getr. gojibeeren, Mandeln, Nüsse, kürbiskerne und ab und zu ein kleines Stückchen getr. Apfel. Aber alles in Maßen:)
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   14.01.15 10:19

huhu winke

Shocked na toll.
dann mache ich ja alles falsch, was man falsch machen kann aggro Crying or Very sad

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11643
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   14.01.15 17:27

Viele von uns haben grad zu Beginn (manche aber auch viel Jahre lang) einiges falsch gemacht. Wichtig ist, dass man es erkennt, sich informiert und es verbessern will und tut! lächel

Die Leckerchen aber bitte unbedingt sofort ganz weglassen und in den Müll werfen. Getreide, Zucker, Milcherzeugnisse, Honig und sonstige Dinge, aus denen sich diese Sachen zusammensetzen, sind absolut nichts für Nager. Stattdessen eine Nussmischung holen oder mandeln - viel gesünder (in Maßen natürlich!) und günstiger zugleich zwinker

Lese dir in Ruhe unsere Infoseite durch, danach ist dir vielen klarer und anschließend kannst du gerne fragen, falls was doch noch unklar sein sollte: http://chinchilla-scientia.de/

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   14.01.15 21:00

Danke flora
Für all deine beiträge in meinen 3foren lächel
War heute schon auf deiner seite lächel
Sehr toll beschrieben. Auch für deppen wie mich :P

Leckerli wegwerfen? O.o
Hab noch je 500g von rote beete kissen, karottenkissen und haferecken :/

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flauschbälle
Blumenliebhaber
Blumenliebhaber
avatar

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 07.12.14
Ort : Rheinhessen

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   15.01.15 21:33

Hallo Sabrina,

wegwerfen würde ich die Leckerlis NICHT!
Wie wär`s , wenn du die Leckerlis einem Tierheim in Deiner Nähe spendest??!! daumenhoch

_________________
LG Flauschbälle mit KALKA, SURAY, PERU & RUKA großes Herz
----------------------
Das einmal das Wort
[u]TIERSCHUTZ[u]
geschaffen werden mußte,
ist wohl eine der blamabelsten
Angelegenheiten der
MENSCHLICHEN ENTWICKLUNG!

     - Theodor Heuss -

Rolling Eyes Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 7:56

Gute Idee Flauschbälle! freunde grün

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
ivi1982
Saatenpiekser
Saatenpiekser
avatar

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 23.10.14
Alter : 36

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 10:11

...wobei Johannisbrot, Karottenscheiben und Apfelchips doch eigentlich ok sein müssten, wenn's als Leckerlie gegeben wird, also nicht in Massen, oder?
Nur die Kekse und Kissen (wobei ich nicht weiß, was da drin ist) finde ich nicht so toll....
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 11:24

Johannisbrot, Apfel- und Karottenchips behalte ich.
Wobei die von den Kissen auch nicht oft was bekommen...
Habe Haferecken von JR,
Karottenkissen und Rote-Beete-Kissen von Hansemann:


Haferecken:

Zusammensetzung:
Getreide (Hafer 50%), pflanzliche Eiweißextrakte, pflanzliche Nebenerzeugnisse (Gerstenmalz), Mineralstoffe

Analytische Bestandteile:
Protein 14,5%, Fettgehalt 5,0%, Rohfaser 2,0%, Rohasche 3,5%



Karottenkissen:

Ergänzungsfuttermittel für Kleinnager

Zusammensetzung :
Maismehl
Karotten
Sonnenblumenöl

Zusatzstoffe: Aroma

Analytische Bestandteile in %
Rohprotein 7.6%
Rohfett 6.6%
Rohfaser 2.3%
Rohasche 1.8%
Feuchtigkeit (max) 12.5%
Calcium 0.08%
Phosphor 0.2%



Rote Beete Kissen:


Rote Beete Extrudat in Kissenform:
Ein hochwertiges und hochverdauliches Gemüseprodukt hergestellt mit modernster Extrudertechnik.

Zusammensetzung:
Rote Beete (>35%), Reis, Mais

Inhaltsstoffe:
Rohprotein ca. 10,4%
Rohfett ca. 2,0%
Rohfaser ca. 4,0%
Rohasche ca. 3,7%
Stärkegehalt ca. 71,0%

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Kiwi
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 16.08.12
Alter : 23
Ort : Witten

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 14:16

Da siehst du an den inhaltsstoffen leider dass das wirklich gar nichts für chins ist. Es wäre wirklich besser das wegzuwerfen (auch wenns weh tut). Auch im tierheim sollte kein nager sowas bekommen (auch wenn es natürlich eine schöne alternative gewesen wäre). Extrudate sind leider sehr schädlich für chins.
Nach oben Nach unten
Flauschbälle
Blumenliebhaber
Blumenliebhaber
avatar

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 07.12.14
Ort : Rheinhessen

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 14:35

Es ist wohl nicht alles so doll was hansemanns-Team so anbietet, den Eindruck hab ich.
es kann trotzdem einem TH angeboten werden, auch wenns für Chins unangebracht ist.

Man muss nicht immer Fehlkäufe wegschmeissen... foodsharing f. Tiere ist das Zauberwort ..... Tiertafeln sind sich auch am etablieren .....

_________________
LG Flauschbälle mit KALKA, SURAY, PERU & RUKA großes Herz
----------------------
Das einmal das Wort
[u]TIERSCHUTZ[u]
geschaffen werden mußte,
ist wohl eine der blamabelsten
Angelegenheiten der
MENSCHLICHEN ENTWICKLUNG!

     - Theodor Heuss -

Rolling Eyes Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 15:16

Hallo Kiwi! winke
Hallo Flauschbälle! winke

Was genau sind Extrudate?

Wie soll ich da dann als frisch gebackene Chinmami wissen was gut für meine Zwerge ist? Crying or Very sad

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Flauschbälle
Blumenliebhaber
Blumenliebhaber
avatar

Anzahl der Beiträge : 512
Anmeldedatum : 07.12.14
Ort : Rheinhessen

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 15:24

Hallo Sabrina,
schau mal hier gibts eine Erklärung dazu:

http://www.degupedia.de/wiki/index.php/Extrudate

dazu gehören unter anderem Haferkekse und Rotebeete-kekse ...

_________________
LG Flauschbälle mit KALKA, SURAY, PERU & RUKA großes Herz
----------------------
Das einmal das Wort
[u]TIERSCHUTZ[u]
geschaffen werden mußte,
ist wohl eine der blamabelsten
Angelegenheiten der
MENSCHLICHEN ENTWICKLUNG!

     - Theodor Heuss -

Rolling Eyes Crying or Very sad
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 17:12

huhu winke
danke, aber irgendwie sagt mir das ganz nichts tüte

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
ivi1982
Saatenpiekser
Saatenpiekser
avatar

Anzahl der Beiträge : 52
Anmeldedatum : 23.10.14
Alter : 36

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 21:30

Problem ist halt der hohe Stärkegehalt bzw. Mehl, was da drin ist - schlecht für den Chinchie-Darm No
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 22:16

Ok verstehe
Dann weg damit lächel

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Kiwi
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 16.08.12
Alter : 23
Ort : Witten

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   16.01.15 22:29

Extrudate sind einfach stärkehaltige futtermittel die stark behandelt und durch etliche verfahren verändert wurden. Zudem werden noch farbstoffe, künstliche vitamine etc. zugesetzt. Würde sowas auch nicht an tiertafeln oder sonst wohin geben. Sowas sollte einfach kein tier futtern und meiner meinung nach sollte der verkauf verboten werden.
Hansemanns ist letztendlich einfach auch nur ein geschäftsunternehmen das umsatz machen will. Wenn leute das zeug immernoch kaufen lässt er es natürlich auch drin. Find ich auch nicht gut aber da kann man ja nichts machen. Der halter ist hier in der verantwortung sich zu informieren und dann zu handeln. 
Sabi es ist noch kein meister vom himmel gefallen zwinker natürlich vertraut man als anfänger erstmal den züchtern... versteh ich voll und ganz. Aber jetzt informierst du dich ja nochmal genauer lächel das wird schon!
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   17.01.15 8:09

hallo kiwi! winke

vielen lieben dank für eure geduld mit mir alles genauestens zu erklären.
ich bin sehr froh, auf euer forum gestossen zu sein

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Aisha
Blumenliebhaber
Blumenliebhaber
avatar

Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.07.11

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   17.01.15 12:01


_________________
Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geandet wird, wie das Verbrechen am Menschen.

Leonardo da Vinci


rest in peace Oedipus, Aisha & Boomer (meine Family)wolke7 
rest in peace Rasmus 11-01-10 bis 21-08-13 es ging alles so schnell. Wir konnten uns nicht mehr verabschieden. da du aus der Narkose nicht mehr aufwachen durftest wolke7
rest in peace Nelly 19-05-08 bis 20-07-14 Jetzt wo es schön war hast du deine Familie verlassen. Sie waren alle da & haben dich bedeckt. wolke7









[/center]
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   17.01.15 12:44

Danke freunde grün

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   17.01.15 21:52

Topinamburpellets sind genauso ungesund wie Haferkissen oder andere Extrudate ...

Das Problem ist nicht die Stärke, sondern daß diese Pellets nur gepreßte Futtermehle und die Extrudate nur mit Wasser angerührte und aufgepoppte Futtermehle sind. Futtermehle müssen dabei nicht mal aus stärkehaltigem Mehl bestehen, das kann auch ölhaltiges Mandelmehl sein ... Mehl ist halt alles, was fein vermahlen wurde.

Futtermehle sind deshalb so schädlich, weil Chinchillas an lange Pflanzenfasern angepaßt sind und nicht an zu Staub vermahlene Pflanzenfasern oder was auch immer ... diese staubfeinen Partikel in Pellets und Extrudaten lösen sich im Maul in der Spucke, zudem werden diese Pellets und Extrudate geknackt, nicht gekaut, so daß der Kiefer in einer Art und Weise beansprucht wird, für die er nicht vorgesehen ist.
Im Darm werden diese Futtermehle viel zu langsam vorwärts bewegt, sie bleiben zulange im Darm und fangen dann an zu gären, was zu Gasen im Darm führt (und wenn man Pech hat, sogar zu richtigen Koliken). Außerdem produzieren die Bakterien und Pilze, die sich im Futtermehlbrei vermehren, ordentlich Säure, Alkohol und diverse Gifte, mit denen sie lästige Konkurrenz loswerden wollen - daß das jetzt nicht so gut für den Darm ist, leuchtet ein, oder?

Wenn man mal ne Haferecke oder nen Topinamburpellet verfüttert, wird ein Chin sicherlich nicht gleich krank werden - aber wenn sowas täglich oder sogar in großen Mengen verfüttert wird, kommt es irgendwann zu Bauchgrimmen.
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 10:19

Ok danke.

Das heisst ich kann ihnen weiterhin ab und zu mal ein kissen anbieten? lächel

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Aisha
Blumenliebhaber
Blumenliebhaber
avatar

Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.07.11

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 10:36

Warum sollen Tobi Peletts (Hansemann) ungesund sein? Die Blätter und Stängel dürfen doch gefressen werden - oder etwa nicht? hä

lt. Hersteller nix anderes drin.

_________________
Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geandet wird, wie das Verbrechen am Menschen.

Leonardo da Vinci


rest in peace Oedipus, Aisha & Boomer (meine Family)wolke7 
rest in peace Rasmus 11-01-10 bis 21-08-13 es ging alles so schnell. Wir konnten uns nicht mehr verabschieden. da du aus der Narkose nicht mehr aufwachen durftest wolke7
rest in peace Nelly 19-05-08 bis 20-07-14 Jetzt wo es schön war hast du deine Familie verlassen. Sie waren alle da & haben dich bedeckt. wolke7









[/center]
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11643
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 10:56

Man sollte weder irgendwelche Pellets geben (außer man ernährt noch nicht 100%ig naturnah, dann sollte man von den normalen Pellets 1-2 El am tag geben + Kräuter etc.) noch Extrudate. Und zu Extrudaten zählen Kissen, Ecken und was noch so alles gibt.
Topinamburpellets, Gemüsepellets usw. sind völlig schwachsinnig, da man die Komponenten auch in ihrer natürlichen Form geben kann - das ist 100x gesünder und artgerechter.

Ausführliches dazu kann man her nachlesen:
- http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=fertigfutter
- http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=leckerchen

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 12:36

Der Unterschied zwischen Topinamburblättern und Topinamburstengeln und den Topinamburpellets ist die Größe der Pflanzenfasern, die hauptsächlich aus Cellulosefasern bestehen ... bei den Blättern und Stengeln sind diese Cellulosefasern riesig lang und schwerverdaulich, heißt also, daß die Mikroorganismen im Darm, vor allem im Dickdarm, die gar nicht richtig gefressen bekommen. Ein Teil dieser Pflanzenfasern können im Blinddarm von sehr speziellen Mikroorganismen aufgespalten und verwertet werden, aber das braucht Zeit und ist anstrengend. Heißt also, die Mikroorganismen leben nicht in Hülle und Fülle, sondern müssen zusehen, wo sie ihr Schmackofatz herbekommen.

Ganz anders bei den Pellets - dort sind die Pflanzenfasern, das heißt die schwerverdauliche Cellulose, feinst zerrieben. Die Cellulosemoleküle haben nur noch einen Bruchteil der Länge, die sie natürlicherweise haben. So bieten sie auch für im Darm lebende Mikroorganismen gutes Schmackofatz, da kurzkettige Cellulose von einer ganzen Reihe von Bakterien und Pilzen zerlegt werden können. Wenn jedoch Bakterien und Pilze leicht verdauliches Futter bekommen, fressen sie das schnell auf, um sich schnell zu vermehren - und je schneller sie sich vermehren, desto mehr organische Säuren und Gase setzen sie frei (kann zu Aufgasungen führen) und desto mehr Gifte setzen sie frei. Dies greift dann irgendwann die Darmwand an, die sich entzündet und so auch noch gute Versteckmöglichkeiten für Mikroben bietet. Außerdem führen solche Darmentzündungen dazu, daß das Immunsystem nicht mehr richtig funktioniert und dem keinen Einhalt mehr gebieten kann.

Je kleiner die Partikel im Darm sind, desto langsamer werden sie weitergeschoben, je größer die Partikel sind, desto schneller werden sie weitergeschoben. Pelletbrei, auch von Topinamburpellets, besteht aus so staubfeinen Partikeln, daß der daraus entstehende Brei superlangsam durch den Darm geschoben wird - so haben also auch noch die Mikroorganismen besonders viel Zeit, möglichst viel davon zu fressen und vermehren sich noch schneller. Außerdem können sie besser gegen den Strom Richtung Dünndarm wandern, was fatal ist. Wenn die Darmpassage aber schnell geht, werden sie immer wieder Richtung Anus geschoben, weil sie sich gar nicht so schnell fortbewegen können, wie sie rausgeschoben werden.

Es kommt bei den Pellets und Extrudaten nicht darauf an, was drin ist, sondern es kommt auf die Partikelgröße an, die ist einfach viel, viel zu klein!

Blätter und Stengel müssen gekaut werden - Pellets nicht, auch Topinamburpellets nicht! Diese werden geknackt, nicht gekaut, die Bewegung ist also eine andere. Dadurch wird der Kiefer extrem belastet; beim Kauen, wie es bei Blättern und Stengeln der Fall ist, wird das Zahnfleisch massiert, die Kaumuskeln gekräftigt und es wird ordentlich Spucke produziert, welche das gekaute Material anfeuchten, so daß es nicht so trocken in den Magen gelangt.
Auch hier wieder ein Unterschied zu den Pellets - beim Knacken wird lange nicht so viel Spucke produziert, der Brei gelangt viel zu trocken in den Magen.
Weiterhin werden beim Kauen die Backenzähne abgerieben - beim Knacken jedoch fast gar nicht. Dadurch werden beim Fressen von Pellets, egal welche Pellets, und Extrudaten die Zähne zu lang, die wachsen ja schließlich auch dann gleichmäßig weiter, wenn es Pellets gibt und nehmen da keine Rücksicht drauf.
Auch hier ist es wieder die Partikelgröße, nicht der Inhalt ...

Aber auch vom Nährwert her schneiden Topinamburpellets viel schlechter ab ... Pellets werden aus Futtermehlen, also feinem Pulver, hergestellt, dazu wird das Futtermehl mit Wasser angerührt und dann unter hohem Druck und damit auch unter hohen Temperaturen durch Düsen gepreßt - dabei gehen viele Nährstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe kaputt. Entweder sprüht man dann wieder Nährstoffe drauf, dann hat man das Gleiche wie normale Pellets auch, nur in Topinambur, oder aber man sprüht da keine Nährstoffe mehr drauf, dann ist jedoch das Nährstoffverhältnis absolut unausgeglichen - so unausgeglichen, wie es in der Natur nie vorkommt. Das bringt den Stoffwechsel der Chins durcheinander.

Das ist ja auch der Grund, weshalb es manchmal so schwierig ist, Chins auf naturnah umzustellen - wenn die Schäden durch die Pellets zu groß geworden sind, dann sind sie gar nicht mehr in der Lage, in genügendem Maße Nährstoffe aus naturnaher Nahrung herauszulösen, der Darm muß erstmal heilen. Dadurch sind die Chins erstmal in der Umstellung mehr oder weniger auf die Pellets angewiesen - macht man hier den Fehler, Pellets ohne Supplementierung anzubieten, wie es die meisten Topinamburpellets, Dillpellets, Petersilienpellets und was weiß ich noch für Kräuterpellets sind, dann fehlen diese Nährstoffe auch in den Pellets und verschärfen die Nährstoffmangelsituation während der Umstellung!
Gerade in der Umstellung sind also unsupplementierte Topinamburpellets sogar regelrecht gefährlich, wenn sie als Ersatz normaler Pellets verwendet werden!
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 12:59

das heisst, dass ich es richtig machen, wenn .ich mir die mischungen bestelle, die mir flora empfohlen hat, und meinen kleinen kräuter, blüten und blätter ad libitum anbiete, und die pellets reduziere?zwinker

dann langsam frischfutter anbiete...hab ihnen jetzt jeden tag etwas anderes frisches angeboten; alles ca 1x1cm gross: apfel, kopfsalat, kleines blatt basilikum, cocktailtomate.
mögen sie, vertragen sie...freunde grün
(würden sie etwas annehmen, was giftig wäre bzw nicht gut für sie?
bitte nicht falsch verstehen, aber ich weiss mitlerweile, dass unsere kleinen nur das nehmen, was sie brauchen und gut für sie ist!
ich will natürlich kein risiko eingehen, und frage vorher bei euch nach, aber dennoch..die angst bleibt, dass ich mich mal vertue Crying or Very sad

muss mich eben noch mehr erkunden, welche pflanzen ich geben darf...werde mir dann ziemlich sicher einen kleinen kräutergarten schaffen. da weiss ich was ich habe. daumenhoch

ich traue mich halt noch nicht so recht die frischfutter menge zu erhöhen bzw wie schnell, wieviel von was genau..hab angst, dass sie dann durchfall bekommen...

aber nja, man gibt ja sein bestes alles aufzusaugen was bereits im forum zum thema naturnaher ernährung geschrieben wurde redface

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 17:40

Ja, sie würden auch Dinge nehmen, die für sie ungesund sind, wenn darin etwas enthalten ist, was sie dringend brauchen, aber bislang nicht bekommen haben. Oft beschrieben ist beispielsweise das Anknabbern von Lippenstiften durch PHW-Chinchillas ... in den Lippenstiften sind mehr ungesättigte Fettsäuren drin, wie in Pellets! Und die ungesättigten Fettsäuren brauchen sie, also fressen sie Lippenstifte, die eigentlich gar nicht gesund für sie sind ...

Dazu kommt, daß Klee zu den ganz normalen Chinchillafutterkräutern zählen, das wissen die Chins auch - auch der Kohl ist einigen chilenischen Pflanzen von der Zusammensetzung her sehr, sehr ähnlich. Aber durch den durch Pellets kaputtgegangenen Darm vertragen sie das nicht mehr, sie können davon in der Umstellung schwere Koliken bekommen. Nun brauchen sie jedoch dringend das Eiweiß und die immunstimmulierenden Wirkstoffe dieser Pflanzen ... also fressen sie die, sobald sie da rankommen. Und das geht manchmal ganz böse schief.

Den Chinchillas fehlt da einfach auch die Erfahrung, woher sollten sie es denn gelernt haben, wenn sie nur PHW plus bissi trockene Kräuter bekommen? Sie glauben, daß sie es sich nicht leisten können, solche tollen und für sie passenden Futterpflanzen wegzulassen. Da muß man einfach als Halter für sorgen, daß ERST der Darm halbwegs abgeheilt ist und dann Klee und Kohl verfüttert wird, sonst kann das halt ziemlich schief gehen.

Auch mit Sämereien können Chinchillas, die von PHW kommen, oft nicht vernünftig mit umgehen ... haben sie nie gelernt, sie haben nur eine sehr, sehr grobe Vorstellung von guten Samen ... und eine der Vorstellungen ist eben, viel Energie = viel Kraft und groß müssen sie sein, damit Chin nicht so lange suchen und puhlen muß ... außerdem können sie so etwas Leckeres doch nicht liegen lassen und staubsaugern deshalb oft die erste Zeit Samen regelrecht in sich hinein. Dadurch sind sie dann satt und fressen ihre Hauptspeise, also Blätter, Kräuter und Co, nicht mehr genügend und das geht irgendwann schief.
Und damit selektieren sie falsch, sie müssen das erst lernen ...

Übrigens, alles, was sie an Frischfutter vertragen, solltest du in größeren Mengen anbieten (außer Klee und Kohl), denn es gibt beim Frischfutter ein zuwenig - aber kein Zuviel. Wenn Chinchillas in der Umstellungsphase zuwenig Frisches bekommen, gibts zwangsweise Probleme, weil sie anfangen, das notwendige Frischfutter in sich hineinzuinhalieren - ist ja gleich wieder weg. Das ist einfach ein unnatürlicher Zustand, den gibts in der Natur nicht.
Es ist in der Heimat der Chinchillas immer was Frisches zu finden, und wenn es die Stämme von Sukkulenten oder Knospen sind.
Gerade frischgeschnittene Äste können gleich von Anfang an in großen Mengen angeboten werden, ebenso Basilikum, Golliwoog, Bambus, Zitronengras, Nelkenwurz, Erbeerblätter und vieles mehr. Das muß man nicht anfüttern - sollte man auch nicht.
Zwar können Chinchillas gut mit Trockenkost umgehen, aber wenn sie ihr Leben lang nix Frisches bekommen haben, sind sie leicht dehydriert.
Einige Chins entscheiden sich, bei Frischkost lieber vorsichtig zu sein - wenn man solche Chins hat, ist das kein Problem, die kommen mit fast jedem Frischfutter (außer Kohl und Klee) in der Umstellung sehr, sehr gut zurecht.
Es gibt jedoch auch die Chins, die versuchen, erstmal den Zustand der Dehydration abzustellen ... und die übernehmen sich eventuell an frischen Pflanzen. Da sollte man dann lieber als erstes viel gerbstoffreiches, ligninreiches und Darmkräuter (fast alle Küchenkräuter) frisch verfüttern. Damit passiert dann nix, weil das nicht bläht, sondern eher Blähungen verhindert und dazu führt, daß der Darm langsam heilt.
Es braucht meist nur Tage, und die Chins vertragen alles Frische außer Klee und Kohl.
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 18:18

Hallo Murx Pickwick! winke

vielen dank für deine vielen ausführlichen berichte. daumenhoch

zum thema kohl und klee: dürfen sie das nur anfangs nicht, bis ich sie komplett naturnah ernähre oder generell nie?

meine sind bei frischfutter eher vorsichtig. zuerst mal schnuppern, ein kurzer probebiss, nochmal schnuppern und dann erst nehmen sie es. lächel

wie genau soll ich dann vorgehen, mit frischfutter geben?
ich weiss dass sie tomaten, basilikum, apfel und salat mögen und vertragen.
soll ich jeden tag eine neue sorte geben oder morgen bereits die 4 zusammen geben.
nur in welcher menge? hm

ist das nicht eine zu krasse umstellung, wenn ich ihenn gleich einen napf mit frischem vorsetze? hm

zur info, falls wichtig:

sunny und fly sind 2 von 3schwestern, beide am 09.07.14 geboren
skylar wurde mit einem brüderchen am 25.07.14 geboren.
die mäuschen leben seit 16.12.14 bei uns wolke7
und seit ein paar tagen(4 oder 5) gebe ich ein bisschen frischen zum testen was sie mögen und vertragen

danke im voraus
liebe grüße

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 19:07

Sie dürfen nur anfangs keinen Kohl und Klee - sobald der Darm halbwegs in Ordnung ist, brauchen sie aber gerade Klee und Kohl, weil das Eiweiß von Klee und Kohl sehr wertvoll ist, gut in Aminosäuren zerlegt werden kann (vor allem die seltenen Aminosäuren, die in Kohl und Klee mehr wie in andern Pflanzen drin sind, sind wichtig) und Kohl enthält zudem auch noch Senfölglycoside, die sehr wichtig für das Immunsystem sind.
Daumenregel: ein paar Wochen nach dem letzten gefressenen Pellet kannst du anfangen, langsam Kohl und Klee anzufüttern - und hier laß dir Zeit, im Gegensatz zu den anderen Pflanzen. Lieber am Anfang nur ein viertel Kohlrabiblatt oder eine Chinakohlspitze geben, als die Chins dazu zu verleiten, sich vollkommen zu übernehmen.

Basilikum kannst du ihnen so viel reinstellen, wie sie wollen, Basilikum ist nicht nur ein Darmkraut, sondern wird von vielen Chins auch als Futterkraut angenommen, hat also ne Doppelfunktion und man kann mit Basilikum eigentlich nix falsch machen.
Bei Tomaten und Apfel mußt du schauen, wieviel Kräuter sie fressen ... wenn sie genügend Kräuter fressen (einschließlich getrockneter Kräuter), sind Tomaten und Apfel eine gesunde Ergänzung, die du innerhalb weniger Tage so viel sie wollen anbieten kannst. Wenn sie aber pro Nacht zu viert weniger wie zwei Handvoll Gräser, Kräuter und Blüten fressen, sollten Früchte erstmal besser rationiert bleiben, damit sie sich daran nicht satt fressen - gilt übrigens auch nur für die Umstellung, sobald sie selektieren gelernt haben, kannst du ihnen so viel Früchte anbieten, wie sie wollen, die werden dann eh nur noch anfallweise gefressen und dann wieder längere Zeit liegengelassen.

Bei Salat mußt du ein wenig schauen - Chicoree kannst du so viel anbieten, wie die Chins futtern, der ist sehr gesund und kann als Kraut gelten. Ebenso Feldsalat, Postelein und Radicchio ... mit Gartensalaten (Kopfsalat, Eisbergsalat usw) solltest du wieder vorsichtig sein, wenn davon nur wenig gefressen wird, ist gut - aber in der Umstellung sind die anderen Salate eindeutig besser und bekömmlicher, deshalb sollte nur wenig von den Gartensalaten verfüttert werden - da ist eh außer Wasser nicht viel drin, was die Chins brauchen könnten.

Du gibst immer alles an Frischfuttersorten, was du da hast - und so, daß du nicht allzuviel wegschmeißen mußt. Je größer die Frischevielfalt, desto weniger passiert, weil die Chins sich durch die Botanik probieren und sich deshalb mit keiner Pflanze übernehmen. Es macht einfach keinen Sinn, wenn du fünf Chicoree, einen Apfel, zwei Tomaten, einen Kopf Radicchio, ein Bund Möhrengrün, 1kg Postelein zu den Chins wirfst und sie fressen davon nur zwei Blätter Chicoree und einen Bissen Apfel ... dann reicht auch ne halbe Chicoree, eine Apfelspalte, ein Blatt Radicchio, ein Möhrengrünblatt, und ein paar Posteleinblättchen.
Am Anfang machst du ihnen das Leben leichter, wenn du drauf achtest, deutlich mehr Blättriges zu geben, wie Früchte oder Wurzeln (Möhren, Pastinaken). So lernen sie, daß Blätter besser sind ... und Früchte nur Luxus.
Auch hier hat übrigens der Basilikum einen echten Vorteil, du kannst ihn im Blumentopf kaufen und dann den ganzen Blumentopf in die Chinvoliere stellen (meist werden sie allerdings in Plastiktöpfen verkauft, da ist besser, umzutopfen in einen Tonblumentopf). Auch andere Küchenkräuter, Golliwoog und Grünlilie kannst du so dauerhaft anbieten.

Vermutlich wird von den blättrigen Frischsachen schon etwas liegenbleiben, wenn du insgesamt nur zwei Hände voll Blättriges verfütterst, es ist Winter, es wird lieber getrocknetes gefressen ... Früchte werden momentan recht viel gefressen, es kann dir passieren, daß deine Vier in einer Nacht nen vollständigen Apfel killen, wenn sie dürfen!
Wenn sie das tun, brauchen sie jedoch die nächsten Tage keinen Apfel mehr, wird dann auch meist liegengelassen und nur ein, zwei Bissen genommen, bis sie nach Wochen wieder so einen Anfall bekommen und den Apfel ratzekahl killen. Du kannst aber auch einfach den Apfel halbieren und jeden Tag einen halben Apfel anbieten ... das reicht für den Anfang für Vier auch absolut aus. Oder du teilst den Apfel auf und gibst aus der Hand, so gibts keinen Streit.
In Apfel ist Pektin drin, was für den Aufbau der Blinddarmgesellschaft wichtig ist. Die Blinddarmbakterien mögen das Pektin sehr gern, aber es kann nicht von den schnellwachsenden Bakterien und Pilzen verwertet werden.

Was du antestest, gibst du nach wie vor erstmal so, wie du es bisher gemacht hast, ein kleines Stück zum probieren, je nachdem, wie es angenommen wird, kannst du das dann mit zum Menü geben.

Was bei dir fehlt, das sind Zweige ... wenn du an einem freien Tag mit der Gartenschere losziehst, findest du bestimmt ein paar Zweige für die Chins. Die Zweige sind wichtig wegen dem Lignin und der Gerbsäure, die brauchen sie, um den Darm in Ordnung zu bringen.
Nadelgehölz ist zusätzlich wichtig wegen der ätherischen Öle ... die Chins fressen auch nur genau so viel vom Nadelgehölz, wie sie wirklich brauchen.
Viel werden sie vermutlich davon nicht futtern, aber das was sie davon futtern, brauchen sie.

Chinchillas kommen aus einem Gebiet, wo es normal ist, daß sobald der Regen einsetzt, die gesamte Botanik erwacht, sie haben also schon in Chile das Problem, daß sie sich zweimal im Jahr radikal umstellen müssen - Anfang des regenreichen Winters ist die Heimat der Chinchillas innerhalb weniger Tage grün, in wenigen Wochen blühen Blumen und bilden Samen. Das ist eine radikale Umstellung von relativ trockenen Gräsern, getrockneten Früchten, ein paar saftigen, aber wenig nahrhaften Sukkulenten, trockenen Zweigen mit ihren Knospen zu einer äußerst eiweißreichen, wasserhaltigen und gut verdaulichen Kost. Zum Sommer hin verdorrt wieder alles, sobald die Samen reif sind. Innerhalb weniger Tage sieht alles trostlos und vertrocknet aus, es bleiben nur Sukkulente und Früchte, die viel Wasser enthalten.
Chinchillas sind an solche Umstellungen also angepaßt - deswegen gibts da auch nur wenige Probleme in der Umstellung von PHW auf naturnahe Ernährung. Es gibt einige Halter, die ihre Chins innerhalb von nur eine Woche auf die gesamte Palette der naturnahen Ernährung, einschließlich Frischkost, so viel die Chins wollten, umgestellt hatten, ohne Probleme zu bekommen! Bei Kaninchen und Meerschweinchen ist das nicht so einfach ...
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 19:26

alles gut und schön und ich verstehe es endlich auch wie wichtig das ganze ist, ABER:
ich soll ihnen einen ganzen topf basilikum reinstellen? Suspect

das mit dem kleinweise geben finde ich ok und traue ich mich auch, aber im prinzip(wenn ich das richtig verstanden habe) soll ich ihnen alles was sie mögen ad libitum zur verfügung stellen?

sprich zweige samt blätter und blüten, frischfutter mit obst und gemüse?
das volle paket? Suspect

ich hab echt angst, dass die 3 dann nur mehr am fressen sind... tüte

gibts irgendwo eine liste wo alles angeführt wird?
oder passt die seite chinchilla-scientia.de??

danke für deine geduld kuss

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 20:28

Ja, du hast richtig verstanden Very Happy
Klingt erstmal befremdlich - aber wenn man sich selbst ein paar mal getraut hat, weiß man einfach, daß das die beste Methode ist, die Chins an Frischfutter zu bekommen.

Als ich meine ersten beiden Chins bekam, war da Lino bei, ein Chinchilla, was vermutlich nur von Kuntibunti und im TH von PHW gelebt hat ... er wurde von einer Bekannten mit Medo vergesellschaftet - und ganz nebenbei auf naturnah umgestellt, innerhalb von nur zwei Tagen! Als er zu mir kam, fraß er jeden Tag ein bis zwei ganze Basilikumtöpfe ratzekahl leer ... das war auch gut so, der Schlingel mochte kaum anderes Frischfutter.
Das kam erst so nach und nach.

Wenn deine Jungs dann nur noch am Frischfutter mampfen sind, dann ist das genial, weil sie dann ihre Zähne so gut abnützen, wie sie es ohne Frischfutter gar nicht könnten!
Frischfutter, Schachtelhalm und Brennessel sind die besten Reibeisen für die Zähne - wobei das Frischfutter deshalb so gut wirkt, weil fünfmal so viel Frischfutter gefressen werden muß, um den gleichen Nährstoffgehalt zu futtern, wie Getrocknetes ... das heißt also, die Chins müssen fünfmal so lange kauen und nutzen sich dabei ihre Backenzähnchen ab.

Die Seite Chinchilla-scientia.de ist weit und breit die beste Seite zu dem Thema, die wir im deutschen Sprachraum haben - eventuell ist es sogar die beste Seite über Chinchillas weltweit ...
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 20:37

Hmm ok.
Ja das ganze ist echt verwirrend...

Also meinste dass asie sich nicht überfuttern? tüte

Und zur anmerkung ganz nebenbei:
Ich hab 3 mädels grins

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 20:56

Nein ... mit Ästen kann man keine Chins überfüttern, die wissen sehr genau, wieviel Zweige und Blätter sie fressen dürfen, das ist sogar angeboren. Das meiste andere müssen sie erst lernen, beispielsweise welche Wirkung insgesamt jedes einzelne Kraut hat. Deshalb ist ihnen der Probebiß angeboren, damit sie sich beim Ausprobieren nicht versehentlich vergiften.
In den Zweigelisten der Chinchilla scientia steht auch immer bei, ob die Zweige in der Umstellung gegeben werden können oder ob das erst was ist, wenn die Chins umgestellt sind. Es gibt nämlich Baumarten, wo wir noch gar nicht wissen, wie gut auch PHW-Chinchillas mit zurechtkommen, die sind natürlich nur was für die umgestellten pelletfreien Chins.

Irgendwo hab ich vier gelesen ... o.O
Nach oben Nach unten
sabi0304
Juniormoderatorin
Juniormoderatorin
avatar

Anzahl der Beiträge : 815
Anmeldedatum : 13.01.15
Alter : 26
Ort : Österreich

BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   18.01.15 21:34

Ok gut
Dann werd ich chinchilla-scientia mal auswendig lernen.

Ok..grad nachgelesen..hab ich blöd beschrieben...
Sunny und Fly sind 2 von 3 schwestern
Schwester nr 3 hat mich nur angefaucht, wohnt woanders(wäre es geworden aber sunny hat mich gewählt)
Und skylar hat einen bruder welcher auch woanders wohnt.
Hoffe jetzt ist es logischer erklärt

_________________
Es grüßt:
Sabrina mit den geliebten Flauschkugeln Skylar, Sunny und Fly  Chin

Tiere sind die besten Freunde - sie urteilen und kritisieren nicht
Sie lieben dich bedingungslos
großes Herz
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Leckerliiiiiiiis   

Nach oben Nach unten
 
Leckerliiiiiiiis
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Ernährung-
Gehe zu: