Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Arthrose

Nach unten 
AutorNachricht
Moehrchen
Saatenpiekser
Saatenpiekser


Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 17.03.12

BeitragThema: Arthrose   12.05.14 19:16

Guten Abend,
wir mussten heute Abend mit Robi zum TA. Gestern schien er noch fit und hat sich am Törchen sein tägliches leckerchen abgeholt. Heute kam er nur mit Nachdruck aus der Korkröhre, ein hinterbein steht vom Körper ab, er zieht sich mit den Vorderbeinchen, liegt mit dem Popo komplett und zittert ein wenig mit einer Vorderpfote.
Vom röntgenbild her hat er fortgeschrittene Arthrose, das Gelenk des schlimmsten Beinchens ist schon arg verwachsen. Mir wurde nur Physio und Bewegung für ihn empfohlen, wegen dem empfindlichen Magen-Darm-Trakt wollten sie uns keine Medikamente geben. Ich habe noch einiges hier, da er nach dem Besuch flach liegt, habe ich ihm nun dennoch einige Tropfen Meloxydil (Schmerzmedi) gegeben.
Hat jemand Arthrose bei Chins schon gehabt? Wie häufig kommen Schübe? Was kann ich ihm gutes tun, vielleicht homöopathisch unterstützen?
Viele besorgte Grüße
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11643
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Arthrose   12.05.14 23:03

Können denn Krampfanfälle ausgeschlossen werden? Denn das war mein erster Gedanke als ich es las, was passiert ist....

Wie alt ist deine maus denn? Normal kommt Arthrose im Alter vor, bei einer Freundin hats zB das 18jährige Böckchen.

Bei akuten Schüben solltest du schon ein Schmerzmittel geben.

Ansonsten würde ich empfehlen:
- Wärmezufuhr ---) SnuggelSafe anbieten + den Käfig so stellen, dass die Chins direkte Sonneneinstrahlung haben, sie legen sich dann gerne mal in die Sonne (natürlich soll nicht der ganze Käfig überhitzt werden)
- Arthose kann durch Ernährung positiv beeinflusst werden - wie ernährst du denn?
Zitat :
Arthrose entwickelt sich über Jahre und Jahrzehnte hinweg als Folge einer Kombination von:

   Ungesunder Ernährung (tierische Eiweisse, ungesunde Fette, Getreideprodukte wie Back - und Nudelwaren, Fertiggerichte mit synthetischen Lebensmittelzusätzen wie Konservierungs- und Farbstoffen, Aromen, Geschmacksverstärker etc.), die zu einer Übersäuerung des Organismus führt.
   Mineralstoffmangel
   Missbrauch von Genussgiften (Koffein, Alkohol, Zucker etc.)
   Stress und einem unharmonischen Seelenleben und
   mangelnder Bewegung und/oder falscher Belastung

In manchen Ernährungstherapien, die den Patienten gelegentlich bei Arthrose nahegelegt werden, stehen Schweinefleisch, Schweinefett und Wurst auf der Abschussliste ganz oben, dicht gefolgt von Nikotin, Alkohol, Weissmehlprodukten und Zucker. Diese Produkte sollen weitgehend gemieden werden, heisst es. Die Wahrheit aber ist, dass nicht einmal die komplette Meidung dieser Nahrungs- und Genussmittel besonders hilfreich ist, wenn man ansonsten alles beim Alten belässt.

Lesen Sie mehr unter: http://www.zentrum-der-gesundheit.de/arthrose.html#ixzz31Xs9gTAG

- unterstützend könntest du zudem das ägyp. Schwarzkümmelöl geben, da es u.a. entzündungshemmend wirkt und sich positiv auf den Stoffwechsel auswirkt

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Moehrchen
Saatenpiekser
Saatenpiekser


Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 17.03.12

BeitragThema: Re: Arthrose   13.05.14 8:32

Hallo,

wie genau können Krampfanfälle diagnostiziert werden? Es scheint aber schon eindeutig, es wurden zwei Röntgenbilder von den Hinterbeinen angefertigt. Es ist einseitig erkennbar, dass der Oberschenkelkopf sehr diffus ist und mit der Pfanne schon langsam verwächst. Auf der anderen Seite konnte man noch deutlich die Kugel in der Pfanne differenzieren.

Ich kenne sein Alter nicht. Bekommen habe ich ihn vor über 6 Jahren durch die Reduzierung des Tierbestandes einer Animal-Horderin. Es waren insgesamt über 30 Chins, wild durcheinanderlaufend in einem Zimmer, sehr viele Bissverletzungen und bei Robi wurde damals ein Herzfehler diagnostiziert. Er wurde erst naturheilkundlich und seit bestimmt 4 Jahren mit ACE-Hemmer behandelt. Da die zweite Dame aus dem Notfall bei mir im Dezember verstarb und wirklich alt war, denke ich, er kann bestimmt über 10 sein.

Wärme habe ich mir überlegt, jedoch spiele ich schon mit dem Gedanken, ob es aus dem Terrarienbereich nicht vielleicht regelbare Heizsteine oder so gibt? Das Snuggelsafe haben sie mir schon mal probiert anzunagen, die Spuren sind noch auf der Hülle sichtbar  Rolling Eyes 

Robi bekam im ersten Jahr noch Pellets, danach bin ich langsam auf Blätter-Blüten-Kräuter-Sämereien umgestellt und fahre so seit bestimmt 4 Jahren schon Pelletfrei und im Sommer gibts auch frisches in Maßen. Robi ist ein "Müllschlucker" sagt mein Freund immer,  redface außer Giersch frisst er fast alles getrocknet und frisch. Er war noch nie so ein Wuselchin wie die anderen, aber hat sich schon seine Bewegung geholt und besonders gern weit oben in der Voliere gesessen.

Wo steht denn etwas zu dem Schwarzkümmelöl und wo bekommt man es?

Heute sitzt er immer noch am Boden, aber er sitzt schon mal wieder und frisst auch selbstständig, wenn auch wenig.

_________________
Viele Grüße von Sarah
mit Robi Tobbi und dem Prinzesschen Sayuri
Nach oben Nach unten
Moehrchen
Saatenpiekser
Saatenpiekser


Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 17.03.12

BeitragThema: Re: Arthrose   21.05.14 6:58

Guten Morgen,

wir haben jetzt unseren "Stamm"TA noch mal konsultiert. Robi wird gegen die Schmerzen, wahrscheinlich in Dauermedikation, Metacam bekommen (noch nehme ich Novalgin, da ich damit selbst begonnen hatte), dazu gibt es eine Mischung aus Zeel und Traumeel.

Er hat insgesamt fast 80 g Gewicht abgenommen, aber frisst mittlerweile wieder selbstständig nach 3 Tagen Päppeln. Seit zwei Tagen (also eine Woche nach Diagnose und Behandlung) läuft er wieder mehr und klettert sogar auf die Bretter. Ich muss jedoch noch alle mit Rampen versehen, mal sehen wie ich das anstelle, vielleicht mit Korkrinden, dicken Baumstämmen, Weidenbrücken, ....

_________________
Viele Grüße von Sarah
mit Robi Tobbi und dem Prinzesschen Sayuri
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11643
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Arthrose   21.05.14 19:58

Ich drück euch die Daumen!  großes Herz 

Dauerhaft würde ich ein Schmerzmittel ehr nicht geben, da es die Organe schädigt, sondern eher bei akuten Schmerzen reichen.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Kiwi
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 16.08.12
Alter : 23
Ort : Witten

BeitragThema: Re: Arthrose   22.05.14 10:43

Was ich noch anmerken möchte zu einer dauerhaften schmerzmittelgabe... die meisten schmerzmittel ,,verlieren" nach einiger zeit die wirkung. Das heißt dass immer stärkere mittel benötigt werden. Also daher ist es nicht wirklich zu empfehlen wie flora schon sagte.
Nach oben Nach unten
Moehrchen
Saatenpiekser
Saatenpiekser


Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 17.03.12

BeitragThema: Re: Arthrose   14.06.14 10:35

Hallo,

wir waren diese Woche zur Kontrolle und ich habe mal gefragt wegen dem Schmerzmedikament, weil ich Meloxydyl bei Kaninchen auch schon über Jahre eingesetzt habe und keine Gewöhnung einsetzte. Er sagte, dass Metacam oder Meloxydyl zwar als "Schmerzmedikament" betitelt werden, jedoch Entzündungshemmer sind und eben nicht wie reine Schmerzunterdrücker zu Abhängigkeiten führen. Wir werden nun Meloxydyl dauerhaft einsetzen - man muss auch realistisch sein  Crying or Very sad Robi ist alt, an einem Auge ist der Tränennasenkanal dicht und muss regelmäßig getropft werden, er hat ein Herzproblem und bekommt seit bald nem jahrzehnt dafür medikamente, die ich in den letzten Jahren höher dosieren musste, und jetzt noch die starke Arthrose - wer weiß wieviele Monate ihm noch bleiben und die soll er schmerzfrei verbringen.

_________________
Viele Grüße von Sarah
mit Robi Tobbi und dem Prinzesschen Sayuri
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11643
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Arthrose   14.06.14 15:47

Aber Schmerzmittel schlagen über längere zeit eingesetzt auf die Leber und Verdauung :(

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Moehrchen
Saatenpiekser
Saatenpiekser


Anzahl der Beiträge : 58
Anmeldedatum : 17.03.12

BeitragThema: Re: Arthrose   15.06.14 11:48

Selbst wenn es so ist, wir haben auch naturheilkundlich mit schmerzstillenden Kräutern keine Erfolge mehr und bei den Schmerzen leidet er augenscheinlich extrem - so gesehen geht nur leiden lassen (ohne bewegt er sich nicht und stellt das fressen ein), direkt einschläfern oder ihm noch eine schöne Zeit mit Medis geben.
Es ist einfach eine Abwägungssache bei uns, wir haben uns für die Entzündungshemmer entschieden und wenn es gar nicht mehr geht, muss ich ihn gehen lassen - ob das dann die fortschreitende Arthrose oder eine Nebenwirkung ist, werden wir sehen  Crying or Very sad 

_________________
Viele Grüße von Sarah
mit Robi Tobbi und dem Prinzesschen Sayuri
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11643
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Arthrose   16.06.14 12:37

Schon, ihr könnt dann aber parallel noch was für die Darmflora und Leber tun am besten.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Arthrose   

Nach oben Nach unten
 
Arthrose
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Gesundheit :: Sonstiges-
Gehe zu: