Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 können es noch Giardien sein?

Nach unten 
AutorNachricht
Ammy
Saatenpiekser
Saatenpiekser
avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 22.09.13
Alter : 26

BeitragThema: können es noch Giardien sein?   25.11.13 11:52

Hallo ihr,
ich bin grad auf der Arbeit, deswegen konnte ich keine Beiträge
durchsuchen.
Meine TÄ meinte, dass meine Chinchilla Damen immer noch Giardien
haben. Kann das sein, obwohl alle 3 zunehmen und Topfit sind?

Ich habe schon eine Behandlung hinter mir. Jetzt habe ich eine
Kotprobe zur NachKontrolle hingebracht.

Sie meinten, dass es positiv ist. Und haben gesagt, dass sie es
vielleicht noch im Fell haben, wenn sie zunehmen.
Und nun?
Muss heute Nachmittag erneut Medikamente abholen.
Wäre schön, wenn sich hier vorher jemand melden würde.

LG
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: können es noch Giardien sein?   25.11.13 14:25

Mit was zu wie lange hast du behandelt?
Wasw wiegen deine Tiere?

Meine persönliche Meinung: Ich behandel keine Giardien, wenn die Chins topfit sind, der Kot und Gewicht normal, etc. Und nur bei größter Notwendigkeit rate ich zu Chemie (und dann auch nur zu Spartrix nicht zu Metronidazol oder Panacur, da ersteres schlecht verträglich ist und zweiteres nicht hilft (Resistenzen) und auch schadet), ansonsten reicht eine natürliche Behandlung völlig aus.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Ammy
Saatenpiekser
Saatenpiekser
avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 22.09.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: können es noch Giardien sein?   25.11.13 14:52

Hab mit Panacur 5 Tage behandelt, dann 5 Tage Pause und dann 5Tage behandelt. Bei meinen Jungs hab ichs so auch wegbekommen. Aber Naja.
Also die Mädels wiegen alle so zwischen 600 und 670g. Und sie nehmen ja auch zu.
Ich wiege sie mindestens 1x die Woche und während der Behandlung
hab ich sie jeden Tag gewogen, da ich sie ja eh immer draußen hatte
zum Panacur geben.
Die in der Tierklinik meinte, dass sie mir von dem 2. Mittel, das du genannt
hast etwas geben wollen. Das sollte ich dann auch 5 Tage geben, 5 Tage Pause und
dann wieder 5 Tage geben.
Was verstehst du denn unter einer Natürlichen Behandlung?
LG
Nach oben Nach unten
2chins
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 42
Ort : Potsdam

BeitragThema: Re: können es noch Giardien sein?   25.11.13 15:16

pflanzliche und natürliche Medikamente

http://www.chinchilla-scientia.de/index.php?id=540

_________________
Flummy  rest in peace  ( 25.3. 2008- 30.09.2014) ,  knuddel  Fjodor &  Elmo
knuddel Dexter & Krümel (* 12.07 14 )


Beleidige nie ein Tier , es ist klüger oft als wir !!!
Nach oben Nach unten
Kiwi
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 16.08.12
Alter : 23
Ort : Witten

BeitragThema: Re: können es noch Giardien sein?   25.11.13 15:44

Also ich finde um giardien wird zu viel Wirbel gemacht. Entweder pflanzlich behandeln oder gar nicht wenn sie keine Probleme haben. Alles andere schadet nur unnötig und hilft in den meisten fällen gar nicht. Giardien sind mit großer wahrscheinlich in beinahe jedem Lebewesen vorhanden (ja auch im Menschen). Es kommt auf die Ausprägung an. Bei extrem imungeschwächten Tieren kann es dann zu Symptomen kommen aber genauso können sich auch andere Parasiten, Bakterien oder Viren dann besser ausbreiten. Bei uns wurde vor einer Woche auch ein giardienbefall entdeckt nachdem ich nach dem 8. Notfällchenzugang auch mal eine Kostprobe abgegeben habe. 7 Tiere haben hier giardien und leben schon länger damit. Bei mir gab es Nachwuchs vor einem halben Jahr von einer notfalldame. Der Nachwuchs ist super groß geworden (besser als so manches züchtertier) die mama hatte keinerlei probleme . wir haben eine frühkastra problemlos überstanden und ein Weibchen was halb Tod hier ankam hat ohne Probleme auch wieder ins leben gefunden. Alles mit giardien. Bei meinen sind die köttel vorbildlich und alle nehmen zu oder bleiben bei ihrem Gewicht. Ich werde in meine völlig gesunden Tiere aufjedenfall keine medis reinpumpen wenn die Gefahr besteht dass sie sie nicht vertragen oder eh nichts passiert. Wenn man eine gute naturnahe ernährungsweise hat sind die Chins meistens so gestärkt gegen parasiten und Bakterien dass sie gut damit leben können. Bitter erst auf synthetische mittel zurückgreifen wenn es akuten Durchfall gibt und das China rasant abnimmt.
Nach oben Nach unten
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Re: können es noch Giardien sein?   25.11.13 16:07

Ich sehe das genauso.
Ein gesundes Tier kann Giardien in sich tragen und super damit leben. Bei schwachen Tieren können dann Probleme entstehen. Man sollte dann aber weniger die Giardien als vielmehr vorrangig die Auslöser für die Schwäche ermitteln.
Meine hatten vor einigen Wochen eine Erkältung (von mir angeschleppt). Da haben die Giardien richtig zugeschlagen. Meine Tierärztin wollte sie nicht direkt bekämpfen, weil sie eben diese Meinung vertritt. Sie wurden wegen der Erkältung behandelt und als diese auskuriert war, waren auch die Giardien kein Thema mehr.

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
Ammy
Saatenpiekser
Saatenpiekser
avatar

Anzahl der Beiträge : 87
Anmeldedatum : 22.09.13
Alter : 26

BeitragThema: Re: können es noch Giardien sein?   25.11.13 16:29

Danke, dass ihr mich in meiner Meinung bestärkt lächel

War grad in der Tierklinik und hab die Medikamente dankend abgelehnt ^^ Also bei meinen Jungs wars wirklich so, dass der eine fast 120g abgenommen hat und dann haben wir auch mit Panacur behandelt. Wie schon gesagt, hat es bei ihnen angeschlagen und alles ist wieder okay.

Aber den Mädels geht es ja gut. Ich hab sie bevor ich in die Tierklinik gefahren bin nochmal gewogen und sie haben alle wieder zugenommen. Also von dem her sehe ich da auch keine Notwendigkeit mit irgendwelchen Medikamenten zu arbeiten.

Vor allem wollten sie mir ja auch Metronidazol geben und wenn Flora schon schreibt, dass es nicht so gut verträglich ist... will ich es gar nicht erst darauf ankommen lassen.
Wir sind jetzt so verblieben, dass ich mich melde, falls es wieder zu rasanten Gewichtseinbrüchen kommt. Ansonsten macht das keinen Sinn.

Danke für eure schnellen Antworten lächel Hat mir wirklich sehr weitergeholfen.

Den Link guck ich mir gleich noch genauer an und werde dann auf diese Mittel zurückgreifen, wenn es nötig ist.

Liebe Grüße

Steffi
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: können es noch Giardien sein?   

Nach oben Nach unten
 
können es noch Giardien sein?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Gesundheit :: Verdauung-
Gehe zu: