Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Giardien?

Nach unten 
AutorNachricht
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Giardien?   16.10.13 8:20

Hallo zusammen,

ich hab grade ein ziemlich akutes Problem.
Meine ohnehin schon untergewichtige Chipsy verliert gerade rasant an Gewicht. Gestern auf der Waage hat mich fast der Schlag getroffen (war mir sicher, dass die Waage spinnt, ist aber leider nicht der Fall). Sie hat Köttel, die sich ganz schleimig anfühlen und glänzen. Giardien?! Sie hängt auch ziemlich rum, hat ein kleines Bäuchle (eventuell aufgegast?).
Chin Nummer 2 ist ist ok, hat auch normale Köttel. Chipsy ist allerdings auch ziemlich empfindlich auf alles mögliche.

Schnelle Abhilfe? TA?

Danke für die Hilfe (gerne auch Links)!

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
2chins
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 42
Ort : Potsdam

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 9:57

Geh mit zum TA und nimm eine Kotprobe mit . Wieviel hat sie den abgenommen und in welcher Zeit.
http://chinchilla-scientia.de/index.php?id=chinchillagiardien

_________________
Flummy  rest in peace  ( 25.3. 2008- 30.09.2014) ,  knuddel  Fjodor &  Elmo
knuddel Dexter & Krümel (* 12.07 14 )


Beleidige nie ein Tier , es ist klüger oft als wir !!!
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 11:13

Was hat sie in den letzten vier Wochen zu futtern bekommen?
Welche Farbe haben die Köttel - richtig schwarz, oder dunkelbraun?
Nach oben Nach unten
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 11:19

Sie hat in den letzten 6 Wochen fast 150g abgenommen. Hab ein extrem schlechtes Gewissen, weil es teils so an mir vorbei ging. War erst 2 Wochen im Urlaub, dann nur kurz da und lag jetzt fast 2 Wochen krankheitsbedingt flach.
Sie bekommen Sämereien (Ölsaaten, sind noch vereinzelte Pellets drin), Heu, getrocknete Kräuter und Blüten, Apfel und dann Gesammeltes von draußen (grad viel Rose und Löwenzahn). Dari ist grad noch im Stall.
Soweit ich es in Erinnerung hab (bin auf der Arbeit), sind sie schwarz. Und schleimig, wie eine Schicht ums Köttel rum. Konsistenz ansich hart. Größe normal.

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 12:28

Schwarz deutet auf Blutungen in Magen oder den oberen Dünndarmabschnitten hin ... beim Menschen nennt sich das Teerkot. Bei Chinchillas kann eine schwarze Köttelfarbe auch genetisch bedingt sein oder andere Ursache haben - aber der Schleim um die Köttel zeigt an, daß das in dem Fall vermutlich nicht der Fall ist.
Um das Ganze noch mehr eingrenzen zu können, wäre wichtig - waren die Köttel schon immer schwarz, oder sind sie erst in der letzten Zeit schwarz geworden?
Hier wäre auch wichtig, zu rekonstruieren, wenn sie mal heller waren, ab wann sie schwarz wurden ...
Wenn die Köttel schon immer schwarz waren, kommen wir hier leicht auf den Holzweg, dann ist die schwarze Köttelfarbe einfach normal und hat vermutlich nix mit den Vorgängen im Verdauungstrakt zu tun. Dann ists aber auch sehr viel schwerer, zu rekonstruieren, was da gerade wirklich passiert.

Der Schleim und die Sache, daß die Köttel glänzen, können zwei Ursachen haben (eigentlich mehr, aber es ist sicherlich nicht sinnvoll, sämtliche exotischen Ursachen mitzuberücksichtigen):
1. Irgendwo im Darm wird in großem Stil die Schutzschicht abgestoßen. Das kann beispielsweise bei Blutungen, bei Tumoren oder bei Entzündungen größeren Ausmaßes passieren.
2. Es handelt sich um eine Form des Fettkots - aus irgendwelchen Gründen wurden zuviele Ölsaaten gefuttert, die Fette in den Ölsaaten konnten nicht mehr richtig verdaut werden und werden nun mit den Kötteln ausgeschieden.
a) Das wäre beispielsweise typisch, wenn die Gallenblase bzw die Drüsen, die in die Gallenblase einmünden, nicht mehr richtig funktionieren. Aber auch, wenn die Magenschleimhaut nicht mehr richtig funktioniert und ein Teil der Schleimschutzschicht durch Tumor oder Entzündungsprozesse in Mitleidenschaft gezogen wurde, kann die Fettverdauung in Mitleidenschaft gezogen sein.
b) Oder, die andere Richtung, sie hat versucht, über Ölsaaten ein eklatantes Energiedefizit auszugleichen - das könnte nur passieren, wenn durch einen Tumor zuviel Energie weggefressen wird (dieser Tumor kann dann überall sitzen, der muß nicht im Darm oder im Magen sitzen), oder aber die Aufnahme von Fetten und Zuckern im Darm gestört ist.
Nach oben Nach unten
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 12:43

Ok, jetzt machst du mir Angst....
Die waren - somit ich mich erinnern kann - schon immer so dunkel. Mir ist zumindest nie eine farbliche Veränderung aufgefallen (hab sie seit ziemlich genau einem Jahr). Das schleimige ist neu.
Ich hab oben geschrieben, dass die Konsistenz hart ist, das stimmt so nicht ganz. Bin bissle durch den Wind heute, sry. Sie sind nicht weich im Sinne von Durchfall, sie halten Form, sind aber eher gummiartig, also man kann sie leicht biegen ohne das sie brechen.

Keine deiner Alternativen gefällt mir...
Bei einer inneren Blutung müsste sie (klingt jetzt schrecklich) aber doch schon tot sein. Sie baut ja ganz offensichtlich schon eine Weile ab.

Was kann der TA da tun? Röntgen ist bei dem leichten (und geschwächten) Tier doch sicher nicht ratsam.

Mir ist grad ganz schlecht :(

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
2chins
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 42
Ort : Potsdam

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 13:06


_________________
Flummy  rest in peace  ( 25.3. 2008- 30.09.2014) ,  knuddel  Fjodor &  Elmo
knuddel Dexter & Krümel (* 12.07 14 )


Beleidige nie ein Tier , es ist klüger oft als wir !!!
Nach oben Nach unten
die_ansche
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 760
Anmeldedatum : 01.08.11
Alter : 29
Ort : Wöllstadt

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 13:34

Kotprobe, Kotprobe und nochmals Kotprobe, und wenn du sie nur einschickst, gibt´s auch auf der Chinchilla-Scientia-Seite. Wie viel wiegt er denn jetzt genau und wie alt ist er?
Nach oben Nach unten
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 13:42

Sie ;-) Man muss dazu sagen, sie wog noch nie mehr als 480 - ein Leichtgewicht, aktuell ist sie aber bei knapp unter 300. Gestern waren es 290.
Wobei sie eigentlich schon frisst. Und an der Menge, die die zwei verdrücken, merk ich auch nichts, also dass ich weniger brauch (unwahrscheinlich, dass Chin Nummer 2 grade soviel mehr frisst).

Tierarzt und Kotprobe. Kümmer ich mich drum.
Sie ist munter und fit - das ist ja zumindest mal ein gutes Zeichen.

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
die_ansche
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 760
Anmeldedatum : 01.08.11
Alter : 29
Ort : Wöllstadt

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 14:33

Oh sorry, der Name klang für mich eher nach Männchen. :-D

Puh, das ist aber echt hart an der Grenze. Ist sie so klein? Und sie ist ausgewachsen ja? Wenn sie fit ist, ist das auf jeden Fall super. Hast du Schwarzkümmelöl da? Mir hat auch sehr von cdvet DarmRein oder DarmAktiv, ich verwechsel das immer...geholfen! :-D Also da das Gewicht schon so hart an der Grenze ist und man das eigtl. auch immer im Haus haben könnte, könntest du das theoretisch auch schon besorgen, wenn du willst. Es schadet auf keinen Fall, da alles pflanzlich.
Nach oben Nach unten
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 14:43

Sie ist ca. 4,5 hab ich oben vergessen dazu zu schreiben... also ja, ausgewachsen. Auch klein, aber definitiv (schon immer) zu dünn. Und das jetzt ist gruselig...

Kriegt man bestimmt in Fressnapf oder Zoo und Co oder? Fahr ich nach der Arbeit schnell vorbei und kuck, dann kann ich das gleich kaufen.

Schwarzkümmelöl hab ich, findet sie aber bäh. Probier ich mal heute abend nochmal, vielleicht hat sie ihre Meinung ja inzwischen geändert.

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 14:46

Laß auf jedenfall bei der Kotprobe auch auf Würmer untersuchen!
Giardien werden mit einiger Sicherheit nachweisbar sein (sollten in dem Fall auch bekämpft werden), weil Giardien sich leider immer dann breitmachen, wenn im Darm was nicht in Ordnung ist.

Wenn die Köttel schon immer so dunkel waren, sagen sie nix aus ... daß sie biegsam sind, und nicht bröckeln, ist ein eher gutes Zeichen. Diese enorm starke Gewichtsabnahme in sehr kurzer Zeit dagegen ist ein extrem bedenkliches Zeichen. Bei 480g sind 48g gerade noch normal - aber sie hat ja bald die Hälfte ihres Gewichtes verloren! Und das innerhalb von nur eineinhalb Monaten!

Daß sie zudem normal futtert, sagt, daß sie die Nahrung gar nicht mehr richtig verwerten kann ... entweder es frißt etwas oder wer mit, oder aber der Dünndarm ist großflächig entzündet oder das Problem liegt tatsächlich im Magen.

Gerade normale Menge futtern oder sogar deutlich mehr futtern bei starker Gewichtsabnahme ist typisch für eine ganze Reihe von Darmwürmern, wenn diese überhand nehmen ... sollte in der Kotprobe, vor allem, wenn du über mehrere Tage sammelst, nachweisbar sein.
Würmer lassen sich gut bekämpfen ... und würde die Symptome erklären:
- großflächige Entzündungen im Dünndarm durch Giardien, die der Meinung waren, wenn sich Darmwürmer breit machen dürfen, dürfen sie das auch.
- wenn Giardien und Darmwürmer mitfressen und sich stark vermehren, bekommt das Chinchilla nicht mehr genügend Nahrung ab, so viel kann ein Chinchilla gar nicht futtern, wie ne Darmparasitenzuchtanlage im Darm. Das sind dann zuviele Mitfresser.

Wenn tatsächlich mehr Ölsaaten gefressen werden, dann versucht sie tatsächlich das vorhandene Energiedefizit auszugleichen.

Dann, laß den Kot auf Fettgehalt, Eiweißgehalt und ähnliches untersuchen, auch das gibt Hinweise.

Laß auf jeden Fall ne Depotspritze geben .. möglichst Glucose und Elektrolyte, damit die Kleine noch nen Notvorrat der wichtigsten Lebensstoffe hat: Wasser,Glucose und Natrium, das gibt ihr unter Umständen genau die Zeit, welche die Kotuntersuchungen brauchen.
Du hast leider nicht viel Spielraum und noch weniger Zeit bei dieser rasanten Gewichtsabnahme ...

Ich drück die Daumen
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11641
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Giardien?   16.10.13 16:12

Ich habe mir jetzt nur das erste Posting durchgelesen... der Gewichtsverlust ist amssiv und selbst wenn die Kleine Giardien hat, so wie sichs auch anhört, werden sie nicht das primäre Problem sein. Das Tier wird iwas gemacht haben oder hats immernoch und daraus resukltierten dann auch die Probleme.

Aufgrund des Gewichtsverlustes würde ich dringend zum Tierarzt gehen und sie komplett durchchecken lassen sprich: abtasten, röntgen (Torax und unbedint den Kiefer/die Zähne) und gründlichst abhören sowie Zähne abschauen.

Die Giardien kannst du entweder pflanzlich behandeln, was bei akutem Problem aber eventl. problemtisch sein könnte oder du bestellst dir im Netz Spartrix. Ich würde dazu tendieren das Spartrix zu reichen und sofort danach mit einer Darmaufbaukur beginnen inkl. pflanzlicher Weiterbehandlung mit Schwarzkümmelöl plus Darmrein und BB-Pulver o. Darm aktiv (Probiotika).

Den TA bitte aufsuchen, nicht warten.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Re: Giardien?   17.10.13 6:09

Danke für eure Hilfestellungen.
Mein TA hat Mittwoch mittags zu, daher kann ich erst heute gehn (wollte nicht zu einem anderen). Dann mal schauen, was der sagt. Ich hoff mal das Beste.

Ich berichte euch dann, was sie sagt.

Die Zähne wurden übrigens schon mal angeschaut, weil sie oft Augenprobleme (Allergie) hat. Die sind bis auf eine kleine Spitze am Backenzahn, die sich nicht behindert und beobachtet wird, vollkommen in Ordnung. Sie frisst ja auch ganz normal.

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
2chins
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 42
Ort : Potsdam

BeitragThema: Re: Giardien?   17.10.13 6:25

daumendrueck für euch !!!

_________________
Flummy  rest in peace  ( 25.3. 2008- 30.09.2014) ,  knuddel  Fjodor &  Elmo
knuddel Dexter & Krümel (* 12.07 14 )


Beleidige nie ein Tier , es ist klüger oft als wir !!!
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Giardien?   17.10.13 12:00

Auch hier sind die Daumen gedrückt! Very Happy
Nach oben Nach unten
2chins
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 42
Ort : Potsdam

BeitragThema: Re: Giardien?   18.10.13 4:28

wie geht's der kleinen ?
Was sagt der TA ?

_________________
Flummy  rest in peace  ( 25.3. 2008- 30.09.2014) ,  knuddel  Fjodor &  Elmo
knuddel Dexter & Krümel (* 12.07 14 )


Beleidige nie ein Tier , es ist klüger oft als wir !!!
Nach oben Nach unten
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Re: Giardien?   18.10.13 7:41

So jetzt. War gestern außer zum Tiere holen und wieder Heim fahren nicht daheim, konnte also auch nicht berichten.

Alles bissle anders wie gedacht.
Gestern Morgen hat Chinchilla Nummer 2 (Chap) angefangen zu husten. Nimmt jetzt auch ab (abartig, wie schnell die an Gewicht verlieren). Also durfte er auch gleich mit auf den Untersuchungstisch.

TA hat sich alles angeschaut, was ohne Narkose möglich war (auch die Zähne nochmal soweit es auf diese Art eben ging). Beide haben eine belastete Lunge und bei beiden kann der Hustenreflex ausgelöst werden (dass Chipsy hustet, hab ich noch gar nicht gehört). Sie hat auch noch einen geschwollenen Rachenraum.

Zu allem Überfluss hat Chipsy gestern Abend dann auch noch Durchfall bekommen, also der gehts echt nicht gut.

Diagnose des TA: Die beiden Nasen haben sich bei mir angesteckt (lag am Wochenende mit Grippe flach). Sie haben beide eine Spritze mit Immunstärker und Depot bekommen und sie bekommen jetzt jeden Abend ein Medikament (Brei). ProPre-Bac heißt das. Er 0,6mg, sie 0,5mg davon ins Mäulchen. Das soll das Immunsystem stärken und die Darmflora wieder herstellen.

Wahrscheinlich infolge des schlechten Immunsystems haben sie auch Darmparasiten. Daher auch der Durchfall bei Chipsy (war nur eine „Portion“, da war ihr Bäuchle auch ganz aufgebläht. Danach waren die Köttel wieder normalförmig).

Jetzt warten wir auf Besserung.

Zusätzlich hab ich ihnen jetzt Nüsse grob gemahlen und mit Haferflocken gemischt extra mit in den Stall gestellt. Das sind ja sehr nährstoffreiche Lebensmittel. Grob gemahlen auf Anraten des TA, weil er bei Chipsy nämlich zusätzlich einen entzündeten Backenzahn (oben links) vermutet. Nicht auszuschließen, dass fressen ihr weh tut. Sobald sie wieder gesund ist, muss sie geröntgt werden. Und ggf. der Zahn raus.

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
2chins
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 486
Anmeldedatum : 10.09.12
Alter : 42
Ort : Potsdam

BeitragThema: Re: Giardien?   19.10.13 7:11

daumendrueck 
Gute Besserung flora  für dein beiden Kobold und dir ein ruhiges Wochenende !!!!

_________________
Flummy  rest in peace  ( 25.3. 2008- 30.09.2014) ,  knuddel  Fjodor &  Elmo
knuddel Dexter & Krümel (* 12.07 14 )


Beleidige nie ein Tier , es ist klüger oft als wir !!!
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Giardien?   19.10.13 15:14

Also bei Lungenproblemen würd ich immer sofort ein Antibiotikum geben. Das kann ganz schnell zu einer fiesen Lungenentzündung werden und da sterben Chins dann auch schnell dran.

Ich würd nochmal hin und Antibiotikum verschreiben lassen.

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
Blablau
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 345
Anmeldedatum : 14.09.12
Alter : 28
Ort : Aichtal 72

BeitragThema: Re: Giardien?   20.10.13 17:21

Ich war mir da auch sehr unsicher, Lea. Aber ich vertraue meinem TA voll und ganz und wie es aussieht auch zu recht. Meine zwei Mäuse sind schon wieder deutlich fiter und haben ordentlich an Gewicht zugelegt. Das dürfte an diesem Brei liegen, den sie sogar freiwillig fressen.
Muss nächste Woche zur Kontrolle nochmal hin, sieht aber gerade echt gut aus. Bin richtig froh lächel

_________________
Grüße von Caro und ihren zwei Nasen Chipsy und Chap

Der Frosch im Brunnen ahnt nichts von der Weite des Meeres.

(Weisheit aus China)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Giardien?   

Nach oben Nach unten
 
Giardien?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Gesundheit :: Verdauung-
Gehe zu: