Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Blutiger Anfänger - so ok?

Nach unten 
AutorNachricht
kate88
Heuwühler
Heuwühler


Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 17.09.13

BeitragThema: Blutiger Anfänger - so ok?   09.10.13 11:53

Hallo, da ich ja jetzt seit gestern frisch gebackene Chinchilla-Mama bin, wollte ich nur mal fragen ob das so ok ist, was ich mache.

Ich traue mich (noch?) nicht an Frischfütterung ran von daher gibt's erstmal noch pellest (außerdem ist der Umzug ja schon Stress genug für die kleinen)

Also bei uns gab es gestern:
Heu (die vertilgen mehr als ich dachte! Heute morgen war alles weg! Also gleich mal bisschen mehr rein gemacht)
Wasser (auch hier: die saufen mehr als erwartet. Der gleiche Napf hat mind. 3-4 Tage für meine Farbmäuse gereicht. Musste den gestern Abend schon auffüllen. Aber sie haben ja noch eine Flasche - also verdursten müssen sie nicht.)
Pellest - je ein EL (das Futter vom Tierheim - wollten erst heute mit der Unstellubg anfangen)
Jeweils einen Sonnenblumenkern
Jeweils zwei kleine (wirklich winzige) Stücke getrocknete rote Beete oder Tomate
Ein paar Blüten (Rose, Kamille, Löwenzahn)

Wollte heute mal bisschen was sammeln gehen zum trocknen - bevor der Winter kommt: Haselnussblätter, (sind walnussblätter auch ok), Löwenzahn und spitz-/ breitwegerich.

Es ist echt schwer nein zu den kleinen zu sagen!! Will ja noch nicht zu viele Blüten geben aber dann stehen sie da vorm Gitter und betteln. Soooo süß.

Vielen dank für die Hilfe
Nach oben Nach unten
meckergurke
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 31

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   09.10.13 11:59

Klingt doch gut =) Du kannst ja auch bei den entsprechenden Shops Mischungen kaufen oder alles einzeln kaufen und selbst mischen, wenn du raus hast, was sie so mögen.

Am wichtigsten ist ja eine groß Auswahl an Kräutern, Blättern und Blüten. Du kannst auch immer mal Zweige zum Knabbern anbieten. Heu natürlich auch. Hast du auch vor von Pellets auf Saaten umzustellen? Mit dem Frischfutter trau ich mich auch nicht so, weil meine davon weichen Kot bekommen.

Du kannst auch ruhig ein paar Mandeln am Tag als Leckerli anbieten. Besonders Mandeln sind sehr beliebt.

Walnussblätter gehen auch =)

Meine kriegen Pellets und Sämereien als Kraftfutter, viele Kräuter, Blätter und Blüten, Heu, diverse Zeige mit Blättern dran und jeden Tag 1-2 Mandeln oder andere Nüsse =)

_________________
Ich bin chinfiziert!  wolke7 
Nach oben Nach unten
Kiwi
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 405
Anmeldedatum : 16.08.12
Alter : 23
Ort : Witten

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   09.10.13 13:49

Hallöchen! Ja hört sich erstmal gut an. Wichtig ist dass du nicht zi schnell umstellst bei dem kraftfutter falls du vor hast saaten zu füttern. Erstmal eine woche eingewöhnen lassen unf dann umstellen. Blüten und kräuter darfst du ruhig jetzt schon mehr geben die werden in der regel immer gut vertragen. Heu ist klar (der heukonsum wird aber sehr wahrscheinlich weniger wenn du käuter gibst- ist auch nicht schlimm-also nicht erschrecken) als leckerlie geht ruhig ne mandel pro tag. Mit dem frischfutter vorsichtig anfangen! Würde von dem was du sammeln willst zunächst nur wenig geben... sonst können die kleinen durchfall bekommen.
Nach oben Nach unten
kate88
Heuwühler
Heuwühler


Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 17.09.13

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   09.10.13 15:33

vielen Dank fuer eure Antworten.

Ok, dann koennen die kleinen ein paar mehr Blueten haben, die moegen sie echt gerne lächel

Habe heute ein paar Loewenzahnblueten,Gaensebluemchen und Haselnussblaetter gesammelt und moechte diese jetzt trocknen, wie mache ich das denn am besten? Wie lange brauchen die, wenn sie luftgetrocknet werden?

Da morgen angeblich der erste Schnee kommen soll moechte ich heute noch ein bisschenmehr sammeln (so alles was vorm Haus ist - Walnussblaetter, Kirschblaetter, Breit- und Spitzwegerich, Loewenahnblaetter und -wurzeln)

Finde es ganz nett, wenn man so etwas Geld sparen kann, die ganzen Spielzeuge wie Korkroehren und so sind ja nicht undbedingt super guenstig :/
Nach oben Nach unten
meckergurke
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 31

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   09.10.13 16:07

Du kannst von den Bäumen auch ein paar Zweige mitnehmen und die Blätter dran lassen, das mögen meine auch sehr gerne, wenn sie sich ein bisschen strecken müssen, um an ihr Futter zu kommen Very Happy

Die gesammelten Sachen kannst du entweder einzeln hinlegen (weiß ja nicht wie viel es ist udn wie viel Platz du hast), entweder auf Küchen- oder Backpapier oder auch auf ein Gitter, je nachdem, was dir so zur Verfügung steht. Du kannst es aber auch zu kleinen Bündeln zusammenbinden und irgendwo aufhängen (Wäscheständer oder -leine). Wie lange es dauert, kommt darauf an, wie warm/kalt es bei dir ist, wie viel Luftfeuchtigkeit du hast und auch, ob sie alle fein säuberlich nebeneinander liegen, oder durcheinander sind.

ich hab z.b. eine Gittertür, auf der ich das ausbreite und hab zum Teil auch noch was auf meinen Esstisch gelegt. Hatte aber auch schon Bündel an der Decke hängen:
Nach oben Nach unten
meckergurke
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 31

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   09.10.13 16:09

Achso: gedauert hat das bei mir zwischen 5 Stunden (im Hochsommer) und 3-4 Tagen (jetzt vor Kurzem erst)

_________________
Ich bin chinfiziert!  wolke7 
Nach oben Nach unten
Julshn
Moderator
Moderator
avatar

Anzahl der Beiträge : 3553
Anmeldedatum : 17.10.11
Alter : 29
Ort : Wuppertal

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   09.10.13 16:11

Trockenen kann man ganz einfach in dem man das getrocknete zu Sträußen bindet und diese an die Wäscheleine hängt. zwinker 3-5 tage bis es komplett trocken ist zwinker


übrigens: herzlichen Glückwunsch zu deinen Nasen <3
wenn du anfangs nur phw füttern möchtest, achte darauf dass du ein kräuter heu nimmst, zb das Schwarzwald heu, welches es zb im Kaninchenladen gibt.

dann kannst du Blätter Blüten und kräuter auch geben,
allerdings würde ich da auch mit Mischungen anfangen die zb anfangs 4-5 verschiedene kräuter hat ( dann siehst du was gemocht wird und wie es vertragen wird)
am beliebtesten sind Brennessel,Löwenzahn und Mariendistel...

kraftfutter ; da muss jeder seinen weg finden, ob Saaten , Saaten & Pellets oder nur Pellets. Das liegt bei jedem selber zwinker

_________________
Liebe Grüße von ; Jule und den Moglie'Babys Yoda & Balou.        







Das einzige Tier, das garantiert völlig pflegeleicht ist und niemals für Unordnung sorgt, ist ein Kuscheltier !
Nach oben Nach unten
kate88
Heuwühler
Heuwühler


Anzahl der Beiträge : 25
Anmeldedatum : 17.09.13

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 11:18

vielen Dank fuer eure Tipps lächel

Als Studentin in einer doch relativ kleinen Wohnung habe ich leider nicht so viel Platz zum trocknen (der Kaefig nimmt ja schon des halbe Wohnzimmer ein zwinker )

habe jetzt Loewenahnblaetter und -blueten, Gaensebluemchen, Walnussblaetter und Haselnussblaetter hier rumliegen/haengen.

Die Haselnussblaeter sind teilweise schon trocken. Eben hat Sanchez ein bad genommen, das wollte ich filmen, dann hat er aber sofort aufgehoert und kam kuscheln großes Herz großes Herz großes Herz  die zwei Jungs haben es wirklich gerne auf der Stirn gestreichelt zu werden, Chica ist da etwas zurueckhaltender. Aber Wenn er denn schon wach war musste ich natuerlich die Haselnusblaetter ausprobieren: Alle drei (ja, wenn's was leckeres gibt sind dann auch die anderen zwei wach) moegen es sehr gerne.

Tribble und Chica werden jetzt schon etwas waehlerisch, die Rosenblaetter die sie anfangs sehr gerne mochten sind jetzt nach nur 2 Tagen schon wieder doof. Nur Sanchez isst alles was man ihm so vor die Nase haelt Very Happy

Meine Mutti ist auch schon fleissig am Sammeln, was sie mir dann in 2 Wochen mitbringen kann. Obstbaumaeste, Rosenblaetter (dann wohl nur fuer Sanchez grins ), Apfelblaetter, Johannisbeerblaetter (wenn noch welche drann sind) und Kirschblaetter.

Ich muss erstmal warten bis meine anderen Sachen trocken sind bevor ich weiter sammeln kann Very Happy
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 11:42

Die ganzen Zweige mit Blättern dran kannst du übrigens auch frisch verfüttern - da passiert nix, außer, daß deine kleinen Racker sich extrem schnell an Frischkost gewöhnen Very Happy

Auch Apfel und Basilikum kannst du getrost frisch anbieten. Da passiert genauso wenig.

Der Vorteil der Frischkost ist, daß deine drei Racker genügend Wasser aufnehmen - Chinchillas trinken nämlich nicht genug, genau wie Katzen, sie brauchen das Wasser im Futter. Über Trinken ergänzen sie nur, wenn es endgültig zu trocken ist oder wenn sie generell mehr Wasser benötigen, wie normal.
Nach oben Nach unten
meckergurke
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 31

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 12:23

Haha, dann hab ich wohl Ausnahmeexemplare grins  Sowohl bei meinen Chins als auch bei meinen Katzen.

Meine 4 Chins machen in 3 Tagen fast nen Liter Wasser leer und meine Katzen saufen auch wie ein Loch. Denen muss ich ständig den Brunnen wieder auffüllen grins und dazu warten sie immer noch am Wasserhahn, dass ihn aufdrehe xD

_________________
Ich bin chinfiziert!  wolke7 
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 14:45

Fütterst du deinen Katzen nur Trockenfutter?

Ansonsten ist dies ein Zeichen, daß du sehr Natriumchloridreich (also viel Kochsalz) fütterst - das macht Durst, kannst du an dir ausprobieren Very Happy
Problem ist halt nur, daß wenn derartig viel getrunken wird, Mineralstoffe regelrecht rausgeschwemmt werden und nicht mehr aufgenommen werden können. Das Natrium dagegen, was zuviel da ist, wird auch entsprechend viel aufgenommen, so daß weniger andere Mineralstoffe aufgenommen werden. Es kommt da sehr schnell zu einem Nährstoffmißverhältnis ...

Gerade Katzen sind echte Frischköstler, die darauf angewiesen sind, ihr Wasser mit dem Futter aufzunehmen, das ist ja auch mit ein Grund, weshalb Katzen unter dem 15. Lebensjahr bei uns so oft erkranken. Die meisten Katzen bekommen Trockenfutter und damit zuwenig Wasser im Futter.

Chins sind da deutlich robuster, sie bekommen nicht so schnell Probleme durch Trockenkost, aber auch für sie ist es einfach viel gesünder, wenn sie Frischkost bekommen.
Nach oben Nach unten
meckergurke
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 31

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 14:58

Eine meiner Katzen frisst partout kein Nassfutter, daher gibt es beides. Schon klar, dass sie deshalb viel trinkt ^^ 

Meine Chins kriegen vom Frischfutter immer Matschkot, deshalb lass ich es erst mal noch

_________________
Ich bin chinfiziert!  wolke7 
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 17:05

Was hast du bislang als Frischfutter ausprobiert?
Und wie definierst du Matschkot?
Nach oben Nach unten
meckergurke
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 31

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 18:08

So ziemlich alles. Sorry, das Thema hab ich die letzten Wochen wirklich zur Genüge diskutiert und es geht mir auch nur noch auf die Nerven. Ende vom Lied: Ich lasse meine Miez nicht hungern und daher kriegt sie ihr Trockenfutter. 

Matschkot im Sinne von weichen Kötteln, die an den Brettern festpappen

_________________
Ich bin chinfiziert!  wolke7 
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 19:39

Nein, die Miez meinte ich eigentlich weniger ... ich meinte eigentlich mehr die Chins ... o.O

Das Katzen manchmal die ganzen gutgemeinten Fütterungspläne über den Haufen werfen mit ihrem Dickschädel ist mir aus eigener Erfahrung zur Genüge bekannt - wenn Katz nicht will, dann will sie nicht ...

Bei den Chins ist manchmal die Reihenfolge, was an Frischem wann eingeführt wird, sehr wichtig ... beispielsweise führt Kopfsalat als erste Frischkost oft zu klebrigen Kötteln, weil da zuwenig Gerbstoffe drin sind (und das nicht nur bei Chins).
Oder willst du auch darüber nicht reden?
Dann werd ich mich wieder auf kate88 konzentrieren ... schließlich will ich niemandem auf den Senkel gehen, sondern dort Tips geben, wo sie auch gewünscht sind Very Happy
Nach oben Nach unten
meckergurke
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 31

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 20:05

Nein, nein. Das bezog sich nur auf die Katzen, weil ich das in letzter Zeit gefühlt mit 100 Leuten besprochen habe und da langsam wirklich verzwiefeln könnte, weil Lissy so einen Sturkopf hat ^^ 

Ich weiß nicht, womit ich angefangen hab, aber es waren auf jeden Fall frische Blätter am frischen Ast (ich meine Kirsche). Es hab aber auch schon Weide, Weißdorn, Ginko, Löwenzahn und Spitzwegerich frisch. Aber irgendwie hab ich dann danach eben immer überall die Köttelchen festkleben und muss sie regelrecht mit nem Messer rausprockeln! 
Frischen Apfel nehmen sie z.B. gar nicht an, das hab ich auch schon probiert.

_________________
Ich bin chinfiziert!  wolke7 
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer


Anzahl der Beiträge : 1003
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   10.10.13 20:36

Da ist also was mit dem Darm offenbar nicht in Ordnung ... gerade Weißdorn, Gingko und Spitzwegerich sollten nicht zu klebrigen Kötteln führen.

Meist ist da der Wassertransport aufgrund der Pellets kaputtgegangen ... der kann aber nur repariert werden, wenn es Frisches gibt, heißt also, Augen zu und durch. Die Wegeriche und Basilikum sollten hier am besten geeignet sein, dann sollte die Klebköttelage nur wenige Tage dauern.

Du kannst aber versuchen, vorher einfach mit getrockneten Malven, Brombeerblättern und Wegerichen den Darm vorzubereiten, dann würdest du sicher gehen, daß es nix anderes ist, was da futsch ist. Je mehr getrocknete Kräuter, Blüten und Blätter deine Chins bekommen, desto weniger Pellets werden sie auch fressen und desto eher wird das, was nun momentan nicht richtig im Darm funktioniert, wieder heilen können.

Zitat :
Nein, nein. Das bezog sich nur auf die Katzen, weil ich das in letzter Zeit gefühlt mit 100 Leuten besprochen habe und da langsam wirklich verzwiefeln könnte, weil Lissy so einen Sturkopf hat
Tröste dich ... ich hatte nen Kater, der als er zu uns kam, nur Joghurt, Tofu, Sojajoghurt und sowas fressen wollte ... wenn er wenigstens noch Fertigfutter gefressen hätte, hätte ich aufgegeben - so hatte ich weiterprobiert, bis er nach Wochen endlich auch Rohes fraß ...
Nach oben Nach unten
meckergurke
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 300
Anmeldedatum : 08.10.13
Alter : 31

BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   11.10.13 10:21

Sie bekommen hier schon alles. Hab sie seit 3 Monaten. Was da den Darm bereinigen soll, bekommen sie sowieso schon täglich und mir ist das auch aufgefallen, dass sie fast nicht an die Pellets gehen und seit sie endlich die Saaten anrühren erst recht nicht mehr lächel Ist also alles gut. 
Dass sie den Darm beschädigt haben kann ich mir eig. nicht vorstellen. Der älteste ist gerade mal 11 Monate alt, der jüngste 6. Allerdings kannten sie außer PWH und ab und zu ein bisschen Echinacea nichts :/

_________________
Ich bin chinfiziert!  wolke7 
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Blutiger Anfänger - so ok?   

Nach oben Nach unten
 
Blutiger Anfänger - so ok?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Ernährung-
Gehe zu: