Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht

Nach unten 
AutorNachricht
logo
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 04.01.12
Alter : 27
Ort : Winterthur

BeitragThema: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   13.04.13 15:53

Hallo zusammen

Auf Grund einen komplett fehlgeschlagenen VG und dem sehr bestimmenden Verhalten von Nele (so in etwa: andere Chins sind grundsätzlich böse) hab ich mir angefangen Gedanken zu machen warum und weshalb...

Per Zufall bin ich dann in einer meiner Pferdegruppen im FB auf eine Dame gestossen welche Tierkommunikationen durchführt und nur gute Referenzen hatte (was im Pferdebereich nicht sehr häufig vorkommt da es doch ein paar von dieser Sorte gibt). Da ich mit meinem Latein ziemlich am Ende war und nicht glauben konnte das Nele andere Chins eifach grundsätzlich böse findet habe ich sie angefragt ob sie auch mit Chins reden würde.

Sie antwortete sehr schnell und sagte das sie es gerne probieren möchte, aber auch das sie noch nie mit Chinchillas gesprochen habe. Somit haben wir uns entschieden es zu probieren. Ich schicke der Dame die Fragen welche ich an Nele hatte zusammen mit drei Fotos von ihr. Die Dame machte die Kommunikation von sich zu Hause aus mittels der Fotos (sozusagen über die Augen des Tieres)

Herausgekommen ist folgendes Gespräch:

Gespräch mit Nele

Ich stimme mich auf Nele ein und spüre ein liebes kleines Chinchilla, sehr sensibel, mit einem grossen Herz. Aber da ist etwas was ich sonst noch spüre, bin mir noch nicht ganz sicher ob es körperlicher oder seelischer Schmerz ist, den ich bei ihr verspüre.
Ich spreche Sie an: Liebe Nele, darf ich mit dir reden? Deine Besitzerin Lea schickt mich, um mit dir zu rede!
Sie lächelt herzig und herzlich: Oh schön! Das finde ich toll.
Ich: Liebe Nele, wie geht es dir in der Gruppe mit Kuba und Dicke? (Und ich spüre sofort, dass sie nicht so stressresistent ist, mit Änderungen Mühe hat und dann jedes Mal ihren Platz hinterfragt, genau so wie ihr Verhältnis zu Lea, sie möchte einen speziellen Platz an Leas Seite)
Sie antwortet: Hmm, ja es ist ok mit den beiden, ich dulde sie, seit ich sie besser kenne, passt es einigermassen.
Ich: Liebe Nele, weshalb magst du keine andere Chinchillas?
Sie. Aus dem gleichen Grund wie sie mich nicht mögen! Ich habe gerne die nächste Position zu Lea, jeder der mir diese Position in Frage stellt wird zu meinem Feind, bis ich klar gestellt habe, dass ich das Sagen habe. Dann ist Ruhe(Sie kommt mir ein bisschen vor wie eine Lady, gesetzten Alters, die ihren Standpunkt vertritt und sich davon durch nichts und niemanden abhalten lässt. Ich muss ein bisschen schmunzeln, sie wirkt aber immer noch herzig dabei, obwohl es ihr einfach darum geht ernst genommen zu werden.)
Ich . Liebe Nele, ist denn mal etwas passiert in deiner Vergangenheit, dass du so misstrauisch gegenüber anderen Chinchillas bist?
Sie seufzt: Ach Nicole, ich habe einfach auch generell schon vieles mitgemacht, so ein Leben als Chinchilla ist auch nicht immer einfach. Wir haben andere Gewohnheiten als andere Tiere und stehen nicht immer im Mittelpunkt für die Menschen die wir haben. Die haben halt oft auch noch andere Interessen und anderes zu tun als sich nur um uns zu kümmern. So müssen wir ein bisschen zu uns selber schauen, Aber Lea ist ein Mensch zu dem ich sehr viel Vertrauen haben, der uns sehr gut schaut, es ist anders als früher, ich werde beachtet! Das ist mir sehr viel wert und ich möchte es nicht mehr hergeben, weil es mir einfach viel bedeutet (Sie kommt mir ein bisschen vor wie eine eifersüchtige Hündin, die jeden anknurrt, der sich ihrem Frauchen nähert, nur tut sie das halt auf ihre Weise).
Ich: Liebe Nele wann würdest du weitere Tiere in der Gruppe akzeptieren?
Sie gleich: Wenn sie sich unterordnen, ja! I
Ich: Was müsste sonst passieren, das dies geht?
Sie: Also wenn einer mir meine Position streitig macht, werde ich sie verteidigen.
Aha mache ich (und denke mir, dass dies mit ihr nur mit rangniedrigen Tieren gehen wird, sonst wird Lea Probleme haben mit ihrer Chinchilla-Gruppe)
Ich: Was möchtest du von Lea? Soll sie etwas ändern? Damit du dich noch wohler fühlst?
Sie lächelt lieb: Wenn Lea Zeit für mich findet, bin ich glücklich, ich bin gern in ihrer Nähe, dort fühle ich mich wohl und geborgen. Auch verstanden, mehr als von jedem anderen. Sie muss nichts ändern, ich möchte einfach bei ihr sein und bleiben können. Bis meine Tage gezählt sind. Ich: Liebe Nele, möchtest du Lea noch etwas mitteilen?
Nele guckt lieb: Lea ich habe dich gefunden, dass ist der Inhalt meines Lebens, es gibt gar nicht viel mehr zu sagen, dass sagt alles! Und sie lächelt herzig und auf eine Art auch weise.
Ich frage sie noch: Nele hast du irgendwo Schmerzen?
Sie schaut mich lieb an: Nicole, die schlimmsten Schmerzen sind die des Herzens, alles andere kann ich ertragen auch wenn ich älter werde. Ich hast du Schmerzen des Herzens Nele? Sie lächelt: Jetzt nicht mehr, jetzt bin ich ja bei Lea.
Ich: Danke liebe Nele für das Gespräch!
Sie: Ich danke auch.

Das Gespräch hat mihc und Neles Vorbesitzerin (Odin hier) sehr überrascht denn die Dame hatte keinerlei Informationen über Nele und das Gespräch zeigt/ beschreibt Nele zu 100 %. Dadurch ermutigt, dass sicher Wahres dran ist fragte ich an ob sie auch mit Dicke reden würde (Sie hat immer wieder Krämpfe und Bauchweh wovon die Ursache bis jetzt nicht gefunden wurde).

Die Dame bot mir darauf hin an mit allen drei Chins zu reden was ich eine sehr gute Idee fand. Ich hscikte ihr also wieder meine Fragen an Kuba und Dicke und 3-4 Fotos von jedem der Zwei.

Folgende Gespräche sind dabei entstanden:

Gespräch mit Kuba

Ich stimme mich auf Kuba ein und spüre ein liebes, kleines Chinchilla, eher ein bisschen ein schüchterner Junge, zurückhaltender als die Anderen.
Ich spreche ihn an: Hallo lieber Kuba, darf ich mit dir reden? Deine Besitzerin Lea schickt mich. Er piepst mit herziger Jungenstimme: Hallo! Das freut mich sehr! Es ist schön bei Lea, wie haben hier viel Platz (ich hab aber das Gefühl, dass er entweder der Jüngste oder der verspielteste, rangniedrigste ist und gerne einen Kollegen hätte zum Spielen, so wie Kinder das halt gerne tun.)
Ich: Lieber Kuba wie geht es dir zusammen mit den beiden Damen?
Er schaut mich lieb an: Naja, es geht schon gut, manchmal habe ich einfach nicht so viel zu sagen. (er schmollt ein bisschen) Ich komme oft als Letzter dran, das macht schon nichts. Aber lustig ist es nicht immer.
Ich: lieber Kuba, hättest du den gerne einen Kollegen zum spielen?
Seine Augen leuchten: Oh JA! Ruft er mit Begeisterung. Das wäre wundervoll, Oh ja ein Kollege zum spielen, ich hätte wirklich gerne einen Freund.
Ich: Okay ich werde es Lea gerne ausrichten (er wirkt schon viel glücklicher, als ich das sage) Ich: Lieber Kuba hast du Schmerzen?
Er guckt mich mit grossen staunenden Augen an: Nein, wieso? Benehme ich mich merkwürdig? Ich: Nein lieber Kuba, das denke ich nicht, aber Lea möchte halt, dass es euch sicher gut geht (Ich spüre in den Moment, dass sein Kummer seelischer Art ist, dass er sich neben den beiden wohl älteren Damen oft alleine fühlt, körperlich geht es ihm meiner Meinung nach gut)
Ich: Kuba was frisst du am liebsten? (Ich habe das Gefühl. Ich sehe eine Erdbeere, frage mich ob das sein kann? Sonst etwas Rotes?)
Er: Oh ich liebe alles, was Lea uns bringt, es gibt reichlich von allem, ich esse alles gerne, vor allem wen es mal auch frischen Salat gibt (Grünfutter?), das habe ich besonders gerne.
Ich: lieber Kuba dann passt es so?
Er (mit herzigen, leuchtenden Augen) Ja!
Ich: Gibt es etwa, was Lea ändern müsste?
Er studiert hin und her (mega herzig, wie ein kleiner Junge): ähhhmmmm, sagt er: Ich weiss es nicht, sagt es verlegen, ich glaube nicht.
Ich: Bist du zufrieden mit Ihr?
Er wieder mit lachendem Gesicht: Ja! Ich bin gerne bei ihr.
Ich: Also nur ein neuer Kollege zum spielen?
Er (wieder ein bisschen schüchtern) Ja wenn ich darf.
Ich lache: oh Kuba da bin ich sicher, dass das Okay isr. Juhuu macht er freudig.
Ich: lieber Kuba macht Lea deiner Meinung nach Fehler?
Er wieder grübelnd: Hmmm Nein?! (Ich denke, er wüsste nicht was er sich beklagen sollte, abgesehen von einem Spielkollegen ist ziemlich anspruchslos)
Ich: Lieber Kuba, möchtest du Lea noch etwas sagen?
Er lacht herzig bubenhaft: Jaaa! Daanke Lea Ich hab dich lieb, es ist toll, dass ich auch was sagen darf! Ich finds cool bei dir und hoffe, dass ich noch ganz lange bleiben darf. Danke vielmals!
Ich: Danke lieber Kuba für das Gespräch.
Er: Auch Dankeschön (Er wirkt auf mich viel aufgestellter als zu Beginn des Gesprächs! Ein kleiner Freund in etwa im gleichen Alter würde ihm tatsächlich gut tun und schon die Vorstellung stellt ihn total auf!)




Gespräch mit Dicke

Ich stimme mich auf Dicke ein, spüre ein Chinchillaweibchen, das ab und zu mürrisch ist. Nicht immer sehr zufrieden mit der Welt und sich selber. Sie würde gerne das Sagen haben, ordnet sich aber Nele unter, auch wen ihr das manchmal nicht so in den Kram passt.
Ich spreche Sie an: Hallo liebe Dicke, Lea schickt mich um mit dir zu reden! Ich bin Nicole.
Aha, komme ich nun auch mal dran!? Sagt sie etwas gereizt, Als Letzte, tsss!
Ich: Liebe Dicke, ihr seit zu dritt und ich bin einfach der Reihe nach gegangen, dass ist keinesfalls persönlich gemeint.
Jaja, sagt sie: Schon gut!
Ich: liebe Dicke, wieso bist du denn so mürrisch? Geht es dir nicht geht?
Sie Seufzt: Auch meine Nerven werden hier nur manchmal schon strapaziert. Eine sture alte Lady (Nele) und ein junges Küken (Kuba), was will ich da schon. Da habe ich nicht viel zu melden.
Ich: und deshalb motzt du Lea öfters an?
Sie guckt mich leicht entsetzt an: Woher weisst du das? Von Lea?
Ich: Nun ja, sie hat mich ja beauftragt und möchte gerne den Grund wissen, weshalb du scheinbar unzufrieden bist! Sie möchte es auch doch gerne allen recht machen.
Dicke seufzt: Ja also so einfach ist das nicht, wie sind schon ein bunt gemischter Haufen.
Ich: Liebe Dicke, aber das wärst du ja an anderen Orten auch oder?
Sie seufzt wieder: Jaja ich weiss schon, Nicole, nicht jeder ist für die Grossfamilie gemacht, auch wen wir so aufwachsen. Was sein muss, muss sein.
Wärst du den lieber alleine, Dicke? Das wäre doch auch traurig oder? Frage ich.
Sie schaut mich jetzt lieb an (hat ihre mürrische Art für einen Moment abgelegt). Nein Nicole, das wäre schon auch nicht schön, da hast du Recht, ich weiss, was du meinst. Gesellschaft brauche ich ja auch. Ja es ist in unseren Chinchillagemeinschaften oft halt nicht so einfach, eine gute Gruppe zusammen zubringen, auch das verstehe ich, dass dies für die Menschen schwer ist. Ich war in der Vergangenheit oft gestresst gewesen, es gab Gruppen, da wurde ich von den Anderen sozusagen schon fast gequält, gebissen oder vom Futter vertrieben. Es gab Momente, da musste ich mit alles erkämpfen, musst um mein Futter kämpfen, musste und meinen Schlafplatz kämpfen, es war sehr stressig diese Zeit, ich kam kaum zur Ruhe, fühlte mich nutzlos und war oft total erschöpft.
Ich: Liebe Dicke hast du die Krämpfe aus dieser Zeit? Eine Unterversorgung vielleicht, die du damals hattest und die dich bis heute begleitet? (Ich stimme mich auf Dickes Körper ein und habe den Eindruck, dass tatsächlich ein Organ eine Fehlfunktion haben könnte aus der Zeit, wo sie nicht richtig fressen konnte und gestresst war, es muss irgendwie den Verdauungstrakt betreffen, kann sie ev. Ein Vitamin/ Mineral nicht gut aufnehmen? Gibts Extramineralfutter für Chins?)
Ich: Wie äussert sich den dein Krampf, liebe Dicke?
Sie: Es zeiht sich alles zusammen. Ich: Im Bauch? Sie ja da auch.
Ich: Denkst du es kommt vom Bauch aus? Hast du dort Schmerzen?
Sie: Ja das habe ich, im Magen habe ich Schmerzen, es brennt mich oft, aber auch sonst schmerzt mich der Bauch.
Ich: Okay, ich werde Lea dies gerne sagen. Liebe Dicke hast du sonst noch irgendwo Schmerzen?
Sie seufzt: Ach Nicole, mit den Bauchkrämpfen bin ich bedient, wirklich.
Ich: Okay ich verstehe liebe Dicke (und habe den Eindruck , das ist das Hauptproblem)
Ich: möchtest du Lea gerne noch etwas mitteilen? Gibt es etwas, das sie in deinen Augen falsch macht?
Dicke seufzt wieder (diesmal aber sichtlich weniger mürrisch): Ach, Nicole, die liebe Lea kann nichts dafür, was ich erlebt habe! Und Lea, du sollst wissen, ich will gar nicht so eine Kratzbürste sein, manchmal machen mich einfach diese Schmerzen im Bauch halb wahnsinnig, dann werde ich wohl zur Zicke. Das tut mir leid, dass ich mich Nele unterordne passt schon. Solange sie mich in Ruhe lässt und nicht durch den Käfig scheucht, macht mir das nichts aus. Ich brauch halt auch mal meine Ruhe. Aber allein sein will ich auch nicht. Wenn es etwas geben die Bauchschmerzen gäbe, wäre das schön mit dem Rest arrangiere ich schon. Ich denke den schlimmen Teil meines Lebens habe ich hinter mir. Solange mich keine mehr quält, lebe ich recht gut. Und ich weiss, dass du gut um uns sorgst. Ich bin mir keiner Fehler bewusst, die du machst. Unser Wohl ist dir wichtig und das spüre ich. Danke, liebe Lea, dass du mich aufgenommen hast und mich auch duldest, wen ich nicht immer die einfachste bin. Danke!
Ich: Liebe Dicke, auch vielen Dank für das Gespräch.
Sie lächelt jetzt wieder lieb (vom mürrischen ist nichts mehr da: Danke auch Nicole!


Mich faziniert das Ganze, alle drei Chins sind genau so wie beschrieben und auch da Rote im Käpfig passt an diesem Abend gab es Radischen... Die Eindrücke von der Dame finde ich sehr gut und ich habe das Gefühl das die Drei seit den Gesprächen noch anhänglicher sind wen man das so sagen kann.

Edit: Für Dicke habe ich am Mo einen Arzttermin zum Röntgen/ Schallen hoffe man findet endlich die Ursache ihrer Schermzen :(

_________________
Liebe Grüsse von Lea und den Kugelmonstern Nele, Dicke und Kuba heart

Nach manchem Gespräch mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
(Maxim Gorki)
Nach oben Nach unten
Sìleas
Saatenpiekser
Saatenpiekser
avatar

Anzahl der Beiträge : 85
Anmeldedatum : 11.07.11
Ort : Bern

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   17.04.13 16:20

Danke für diesen Beitrag.
Ich finde das sehr spannend. lächel
Hast du aufgrund dieses Gesprächs schon Pläne gemacht für eine neue/andere Gruppenkonstellation?


_________________
"Failure is the key to success; each mistake teaches us something." - Morihei Ueshiba

hirn
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   17.04.13 17:54

Lea, hast du mit der Frau im Voraus gesprochen und ihr irgendwelche Infos vorab gegeben?

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
die_ansche
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 760
Anmeldedatum : 01.08.11
Alter : 29
Ort : Wöllstadt

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   17.04.13 19:55

Oha, ich halte so was ehrlich gesagt für totalen Nonsens...ich bin ein ziemlich logisch denkender Mensch und das ist für mich alles andere als logisch. Stell dir mal vor, dass würde auch mit Menschen funktionieren, was man da alles machen könnte....
Nach oben Nach unten
BinoBaby
Saatenpiekser
Saatenpiekser


Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 28.12.11

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   18.04.13 5:46

Ich finde den Bericht mega interessant.

Ich selbst bin mir nicht sicher, ob ich an TK glauben kann oder nicht. Ich hatte es mal bei Bino machen lassen, hier war aber das Gesprächs-Ergebnis zu allgemein gehalten als daß es mich überzeugt hätte.

Die Gespräche mit Deinen Chins find ich wesentlich deutlicher. Faszinierend!

Liebe Grüße von Karin
Nach oben Nach unten
logo
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 04.01.12
Alter : 27
Ort : Winterthur

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   18.04.13 11:18

Huhu

Also Infos hatte die Dame wie schon geschrieben gar keine über die Tiere bis auf die Namen und die Fotos und das es eine Dreiergruppe ist. Ansonsten wusste Sie gar nichts.

Zur Zeit bin ich auf der Suche nach den Schmerzen von Dicke wen ich fündig geworden bin überlege ich weiter was die Gruppenkonstellation anbelangt...

Antje das hat nicht viel mit Logik zu tun da geb ich dir Recht aber Telepatie funktioniert definitiv. Das ist hald noch altes Wissen / Können aber jeder darf selber entscheiden ob er es glaubt oder nicht

_________________
Liebe Grüsse von Lea und den Kugelmonstern Nele, Dicke und Kuba heart

Nach manchem Gespräch mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
(Maxim Gorki)
Nach oben Nach unten
Stephanie1987
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 31
Ort : Marl

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   19.04.13 13:28

Huhu
Ich will ja jetzt nicht irgendwie frech oder so sein .. aber nun würde mich der Preis an der Geschichte mal interessieren ... habe auch schon mehrfach über so etwas nachgedacht ... aber für unseren Rottweiler ...
Ich danke dir scho nmal für die Info zwinker

_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Zitat von Antoine de Saint-Exupéry in Der kleine Prinz
Nach oben Nach unten
http://grosse-beck.npage.de/
logo
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 980
Anmeldedatum : 04.01.12
Alter : 27
Ort : Winterthur

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   20.04.13 9:55

Huhu kanns sein das wir schon per FB geschrieben haben?

Peris darfst du schon fragen ;9 Alle Gespräche zusammen haben mich umgerechnet +/- 140 Euro gekostet.

_________________
Liebe Grüsse von Lea und den Kugelmonstern Nele, Dicke und Kuba heart

Nach manchem Gespräch mit Menschen hat man den Wunsch, einen Hund zu streicheln, einem Affen zuzulächeln und vor einem Elefanten den Hut zu ziehen.
(Maxim Gorki)
Nach oben Nach unten
die_ansche
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 760
Anmeldedatum : 01.08.11
Alter : 29
Ort : Wöllstadt

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   21.04.13 8:35

Sorry, es kann ja jeder glauben was er will, aber das Wort "definitv" würde ich dabei nicht in den Mund nehmen. Was soll das denn für "altes" Wissen sein..was wendet sie denn da für ein "Wissen" an? Es gibt letztendlich keine Beweise dafür und bei Zauberern sieht auch immer alles schön echt aus, letztendlich ist es nur trügerisch, weil der Mensch sich täuschen lassen will. Trotzdem wünsch ich dir noch weiterhin viel Erfolg mit den Zwergen.
Nach oben Nach unten
Stephanie1987
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 246
Anmeldedatum : 21.11.12
Alter : 31
Ort : Marl

BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   21.04.13 15:21

Ja ... ich meine schon das wir bei Facebook geschrieben hatten Very Happy
Komme irgendwie nicht mehr so ganz mit den Namen mit Very Happy

_________________
Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Zitat von Antoine de Saint-Exupéry in Der kleine Prinz
Nach oben Nach unten
http://grosse-beck.npage.de/
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht   

Nach oben Nach unten
 
Tierkommunikation - wenn ein Chinchilla spricht
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Verhalten und Soziales :: Verhalten und Sonstiges-
Gehe zu: