Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Beinchen und Augen...

Nach unten 
AutorNachricht
flummer
Heuwühler
Heuwühler


Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 21.01.13

BeitragThema: Beinchen und Augen...   21.01.13 12:01

Hallo ihr lieben.
Ich finde leider keine Option, worunter ich das schreiben soll und Google hilft mir leider auch nicht mehr weiter.
Ich habe....hatte insgesamt 4 Chinchillas. Unterteilt in 2 Gruppen...2 Böckchen (beide 3 Jahre alt) und ein Päärchen (beide 10 Jahre alt)....
bei meinem Päärchen ist mein Böckchen das kranke Wesen...darum fang ich mal damit an. Er ist ein armes Wesen...als ich ihn bekam vor 9 1/2 Jahren, hatte er ein Zehen abgefressen bekommen von seiner Mami....und einen geknicktes Schwänzchen... Dann vor 5 Jahren wurde er unerwartet blind auf dem einen Auge...nun hebt er seinen hinteres linkes Beinchen andauernd. War beim TA und auch Röntgen zeigte kein Ergebnis.... Er tritt auf dem Bein nicht mehr auf und das springen gestaltete sich anfangs sehr schwer für ihn, aber mittlerweile ist es genau so einfach, wie nach der Erblindung..... Äußerlich ist an dem Bein auch nichts zu erkennen! Weiß jemand Rat? TA versagte leider =(

Und nun zu meinem 3 Jährigen Böckchen....dieses verstarb mir heute leider =(((( Angefangen hatte es im November mit einem Sandkörnchen im Auge...es ging hinüber zur Bindehautentzündung und als diese angeblich weg war, tränte das Auge ununterbrochen weiter... Der TA wusste auch hier keinen Rat mehr, da er weder Gewicht verlor (er war von Anfang an recht dünn, aber er nahm nie wirklich zu. Er hatte 350g gewogen), noch mit den Zähnchen Problemen hatte oder ähnliches. Sein Verhalten war auch nie anders geworden. Was mir nur aufgefallen war, dass er des öfteren mal einfach so am Tage oder auch in der Nacht rumquieckte....laut einer Chinchilla Sound Seite, war dieser Ton dem Warnton zugewiesen....ich weiß zwar nicht, was er da warnen wollte, aber er tat es des öfteren in den letzten 2 Monaten. Nunja....und heute verstarb mir mein kleiner Bär =(((

Ich hoffe es ist nicht zu viel Text und jemand ließt sich das wirklich durch...vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme....

Ich mache mir halt sorgen, dass mein kleiner vielleicht eine ansteckende Krankheit hat und mir sein bislanger Geselle auch verstirbt =( Aber es wurde Tierärztlich halt nichts festgestellt =(


Vielen Dank im Vorraus =(
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   21.01.13 12:09

Bei dem verstorbenen Böckchen hört es sich für mich stark nach Zahnproblemen an. Wurde er denn in narkose gründlich durchgeröngt am Kiefer etc.? Ferner könnte es was Organisches gewesen sein, wurde er komplett untersucht und durchgeröntgt?

Warum der Ältere humpelt, weiß ich nicht, das müsste man eigentlich als TA auf dem Röntgenbild erkennen können. Ist die Wirbelsäule intakt? hat er schmerzen? wurde er so mal komplett durchgeröntgt wegen den Organen und Knochen? ist die verdauung OK? Wurde er gründlich abgetastet zwecks Umfangsvermehrungen? Hast du es mal aufgenommen?

An was Ansteckendes glaube ich nicht...

Kennt sich deine TÄ denn mit Chins und Kleintieren aus? Woher kommst du?

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
flummer
Heuwühler
Heuwühler


Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 21.01.13

BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   21.01.13 12:25

Ja wurde er....darum versteh ich es ja nicht. Er war so jung.....viele halten mich vielleicht verrückt, aber ich liebe meine Tiere eben =( Ich tue alles, dass es ihnen gut geht. Anfangs hatte ich mich gegen eine Narkose gestellt, da ich so oft hörte, dass die Chins dabei sterben können, aber ich tat es doch und sie fanden nichts. War insgesamt bei 5 verschiedenen Tierärzten! Er trank auch viel....da kamen sie mir mit Diabetes. Er bekam seit 3 Jahren das Berkel Kräuter Gold, keiner hatte Probleme damit und als Leckerli gab es ab und an mal nen getrockneten Apfelchip und in der Woche ne Hagebutte..... Kann das also möglich sein, das er wirklich Diabetes hatte?

Es ist alles intakt, der Kerl ist total robust und rast durch die Gegend wie ein Moped. Man kann das Bein auch bewegen, schmerzen hat er keine, er setzt es halt nicht mehr ab und tritt nicht mehr auf, darum schaut die linke Seite auch etwas leicht zusammengefallen aus, wegen der Art wie er es anhebt. Wenn er es absetzt, ist das was zusammengefallen aussieht nämlich auch normal. Er wiegt auch stolze 500g. Umfangsvermehrung? Davon hab ich bis jetzt noch nichts gehört...was ist das? Verdauung ist auch in Ordnung. Aufgenommen wie er es hebt? Nein, aber ich kann es machen.

Komme genauer aus Limburgerhof. Liegt in der Pfalz. Und meine TÄ wo ich normalerweise immer bin, kennt sich doch sehr wohl mit Chinchillas aus, da sie auch selbst welche hat, aber bei meinen beiden war sie doch Ratlos =(
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   21.01.13 17:25

Fütterst du auch noch eine Mischung as getrockneten Kräutern, Blüten und Blättern, Frischfutter und Zweige oder nur Pellets und Heu?
Die zahnprobleme wäre zumindest aufgrund der Fütterung ziemlich wahrscheinlich! Warst du auch bei einem Zahnspezialisten, der auf den Kiefer beurteilen kann zwecks Granulomen, retrograden zahnwachtum etc.?
Je nachdem, ob dein Chin dafür anfällig war, kann es schon sein, dass es von den Pellets Diabetes bekommen hat. Aber das sind alles Spekulationen.

Hast du die Möglichkeit die Röntgenbilder hier einzustellen?

500g ist zwar Ok je nachdem wie groß er ist, aber es ist aber nicht wirklich viel (außer er ist klein).

Nur weil die Ärztin selber Chins hat, muss es nicht notwendigerweise heißen, dass sie Ahnng von ihnen hat, was Krankheiten angeht. Das hat eher was mit tierärztlicher Erfahrung, Engagement, Feingefühl, Interesse und Weiterbildung zu tun. ich hab hier auch eine, die ewig selber welche hate, aber das behandeln abgeht, so hat sie wenig Ahnung. Ich kann dir in Ludwigshafen 2 gute TÄ empfehlen, falls sie nicht zu weit weg von dir sind.

Umfangsvermehrung bedeutet, dass eine Zellenveränderung vorliegt und z.B. ein Tumor vorliegt, der auf einen Nerv drückt.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
flummer
Heuwühler
Heuwühler


Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 21.01.13

BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   21.01.13 17:43

Sie haben ein EL Pellets bekommen und diese Blüten Blätter Kräuter mixe die man überall im Internet bestellen kann. Sie bekamen weder Nagestangen noch Salzsteine. Nichts was sie nicht essen sollten. Und nur das, was ich jetzt auch hier überall im Forum finde. Also Nahrung unterliegen keinerlei Fehler. Nein, beim Zahnspeziallisten war ich jetzt nicht gewesen.

Mitbekommen habe ich die Bilder nicht, aber sie sollten dort noch vorhanden sein.

Mein alter Bock ist ein gegen das Weibchen doch sehr kleines Böckchen =)
Ludwigshafen am Rhein? Dann kann es um die Ecke sein. Würde mich freuen, wenn du sie mir sagst, dass ich da mit meinem Bock vorbei gehen kann.

Das klingt nicht schön...ich hoffe das ist sowas nicht =(
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   21.01.13 17:49

Habe 2 TÄ, zu denen ich immer gehe, wenn einer nicht weiterkommt, dann meist der andere. Als Erstes würde ich zu Dr. Neunzig gehen: http://www.chinchillaschutzforum.com/t19-67071-ludwigshafen-tierarztpraxis-im-kolle-zoo
Du musst dort anrufen und einen Termin für eine Behandlung bei ihm vereinbaren.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
flummer
Heuwühler
Heuwühler


Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 21.01.13

BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   21.01.13 17:54

Kölle Zoo? Du bist der erste Mensch der sagt ich solle zu dem gehen, ui. Habe immer gesagt bekommen, der habe keine Ahnung....naja villeicht wohl doch mehr wie manch anderer =(
Okay, dann werd ich da gleich morgen mal anrufen. Danke!
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   21.01.13 18:00

Er hat bei uns bisher nur ein Mal nicht helfen können, ansonsten hat er 2 Chins das Leben gerettet (hat eine Schilddrüsenüberfunktion, einen Herzklappenfehler und eine Autoimmunerkrankung erkannt), wo jeder versagt und überfordert war. Er hat, was Diagnostik angeht, sehr viel Erfahrung und zudem arbeitet er auch mit pflanzlichen Mitteln nicht nur mit Chemie.
Es kann auch super operieren und kastrieren.

Richte mal viele Grüße von Frau Jakubiak aus lächel
Es ist natürlich auch wichtig wirklich alles zu schildern, was den patienten angeht, das machen leider nicht alle, daher sag ichs schon vorsichtshalber. Ich drück die Daumen, dass er helfen kann.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11663
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   21.01.13 18:01

Ach ja: am besten nimmst du die vorhandenen Röntgenbilder mit!

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Beinchen und Augen...   

Nach oben Nach unten
 
Beinchen und Augen...
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Gesundheit :: Sonstiges-
Gehe zu: