Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Giardien und Kokzidien

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
MaryJB
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   07.12.12 16:28

Aaaalso meine Lieben, es gibt Neuigkeiten lächel

Komme eben vom TA. Habe den Kot heute schon untersuchen lassen, obwohl die Behandlung erst knapp ne Woche her ist.
Raus kam nun Folgendes: Kokzidien und Giardien negativ, dafür haben wir jetzt Hefen *yeeay*
Ich frage mich nun, ob das überhaupt stimmen kann, dass keine Giardien mehr vorhanden sind. Ich dachte die könnte man noch bis zu 4 Wochen lang nachweisen? Habe auch brav über 3 Tage lang Köttelchen gesammelt, also daran kanns nicht liegen. Aber selbst wenn noch welche übrig wären, fände ich das jetzt nicht sonderlich schlimm.

Auf jeden Fall wurde mir jetzt Bene bac mitgegeben, da soll ich eine halbe Tube täglich geben. Die TÄ hat vermutet, dass die Hefen daher kommen, weil der Darm so kaputt ist und meinte wir versuchen es erst mal so und in 2 Wochen soll ich nochmal Kot vorbei bringen.

Liebe Grüße von den zwei Flauschis und ihrem erleichterten Frauchen lächel

_________________
Es grüßen euch ganz heart lich Daisy, Dusty und ihr Frauchen Maria
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   07.12.12 16:34

Hefen kommen sehr gern als Begleiterscheinung zu Giardien. Meistens bekommt man die schnell wieder in den Griff durch Probiotika und weglassen von Süßem (Hefen gedeihen super durch Zucker).

Bei Giardien ist es leider so, dass die Biester nach kurzer Zeit verschwunden sein können, dann aber wieder Zysten aufgenommen werden und dann hat man die 2. Runde. Aus dem Grund soll man mit chemischen Mittelchen auch in 2 Zyklen behandeln.
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   07.12.12 16:49

Also, hört sich doch schonmal gut an... Bene Bac enthält leider Zucker, welche die Hefen fördern. Ich meine aber in dem Pulver ist kein Zucker enthalten, in dem Gel allerdings schon.

Ansonsten denk ich, dass du die Giardien auch so weg gekriegt hättest und über die Hefen würd ich mir jetzt nicht so große Sorgen machen. Panacur beeinträchtigt ja auch die Darmflora. Es werden nicht nur die bösen Parasiten und Bakterien zerstört, sondern auch die guten, wichtigen Bakterien. Von daher wundern mich die Hefen jetzt nicht. Die Darmflora muss jetzt jetzt erstmal wieder aufgebaut werden. Das erreichst du mit einer gesunden Ernährung.

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11641
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   07.12.12 16:51

Ja, hefen sind fast immer eine Begleiterscheinung bei anderen parasiten und wenn die Darmflora nicht intakt ist z.B. wegen falscher Fütterung. Schon durch Futter bekommst du es schnell wieder in den Griff und die Darmflora kannst du bzw. solltest du eh nach der Chemie wieder aufbauen wie ich schon oben paar Mal erwähnt habe, die bringt ja die Darmflora immer aus dem Gleichgewicht. Das passiert durch Futter (viel Rau- und Frischfutter; wenig Kohlenhydrate, inulinhaltige Futtermittel wie Chicoree, ätherische Öle (z.B. schafgarbe, Basilkum, aromatische Samen wie Anis, kümmel, fenchel; Salbei, Jasmin, Pfefferminze, Melisse...) enthaltene Sachen sowie Gerbstoffhaltiges wie z.B. Walnuss- und Eichenblätter und Rinde) und nach Bedarf zusätzlich durch leichte Aufbaumittel (z.B. Rodicare akut).

Nur wegen Hefen muss man sich keinerlei Sorgen machen solange kein wässriger Dünnpfiff vorliegt wie es manchmal sein kann.

Was den Nachweis von Giardien im Kot angeht, so bestehen da mehreren Schwierigkeiten wegen Zyklen und den versch. Testverfahren, aber das steht alles auf den Chinchilla-Scientia-Seite genau erklärt, die oben verlinkt wurde.

Wie gesagt wurde, man benötigt bei der behandlung min 2 Anwendungen wenn man schon behandelt, sonst lohnt sich der Aufwand etc. nicht.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11641
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   19.12.12 14:57

Hey

na wie siehts hier aus in der Zwischenzeit?
Seid ihr negativ getestet worden?
Wie sieht der Kot aus?

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
MaryJB
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   19.12.12 15:23

Huhu,
lieb, dass du nachfragst. Ich war noch nicht wieder. Wollte eigentlich morgen den Kot nochmal untersuchen lassen, aber hab vergessen, dass man ja Kot von 3 Tagen mitbringen soll und hab noch nix gesammelt redface
Das Bene bac fressen beide nicht so gern, deshalb habe ich das jetzt nur ab und zu gegeben, so viel wie sie dann halt wollten (meistens nur 1-2 "Tropfen") und dazu eben viele Kräuter usw angeboten. Kot sieht bis jetzt gut aus. Teilweise glänzt er noch ein bisschen, aber sonst ist er gut.
Meint ihr es reicht, wenn ich den Kot nach den Feiertagen erst untersuchen lasse? Bzw. wenn die Klinik wieder offen hat? Hab noch nicht geschaut wie lange die Urlaub machen.

Ansonsten geht es ihnen auch gut, keine Veränderungen. Fressen normal, haben nicht abgenommen. Dusty sitzt immer noch gern auf der warmen Heizung (was ja ursprünglich meine Sorge war, dass da was nicht stimmen könnte). Aber ich glaube er mag einfach nur warme Füße Very Happy

_________________
Es grüßen euch ganz heart lich Daisy, Dusty und ihr Frauchen Maria
Nach oben Nach unten
die_ansche
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 760
Anmeldedatum : 01.08.11
Alter : 29
Ort : Wöllstadt

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   19.12.12 19:42

Also hast du die Paste? Das ist ja scheiße, da ist ja so viel Zucker drin. :-( Ich weiß nicht, ob ich das Bene Bac weiter geben würde ehrlich gesagt....ist doch sehr kontraproduktiv. Viele viele Leute haben schon schlechte Erfahrung damit gemacht. :-(

Verdauungsunterstützende Kräuter hat Aleks ja schon aufgezählt, auf deine HP stehen noch mehr oder hab ich das falsch in Erinnerung Aleks?

Rodicare Akut fände ich besser.

Ganz ehrlich, ich würde evtl. trotzdem ´ne Kotprobe abgeben und die TA mal auf Rodicare Akut ansprechen, ich hab NUR schlechte Berichte über Bene Bac gehört und würde das nicht geben. :-( Evtl. auch mal TA wechseln...
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11641
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   19.12.12 19:47

Ja Rodicare akut ist besser...baut die Darmflora auf und hat noch mehr positive Effekte auf die Verdauung und auch die Leber (sinnvoll nach der ganzen Chemie), ist pflanzlich.

ich denk, es macht keinen Unterschied, ob du nun jetzt oder paar tage später den Kot abgibst.

ich wäre aber mit der TÄ auch nicht zufrieden, denn es gehört zum Basiswissen, dass man Giardien über Wochen oder periodisch (je nach MIttel) behandeln lassen muss, weil es sonst wenig Sinn macht.

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
MaryJB
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   20.12.12 0:30

Ja, Alex, das hab ich mir auch schon gedacht, dass die Ärzte dort nicht wirklich kompetent wirken. Vielleicht würde es ja schon helfen, wenn ich immer zum gleichen Arzt kommen würde. Gut, ich war erst zwei mal dort. Da schon von "immer" zu sprechen ist vielleicht auch etwas übertrieben. Aber ich fühle mich ein bisschen hin- und hergereicht.

Habe schon von einigen gehört, dass die Klinik eigentlich gut sein soll. Vielleicht muss ich nur mal an den richtigen Arzt gelangen... :/

Dadurch, dass sie das Bene bac eh nicht so gerne nehmen, habe ich jetzt in den 2 Wochen nur 3 Tübchen aufgebraucht. Empfohlen wurde mir ja für beide zusammen 1 am Tag. Habe auch beschlossen die restlichen jetzt aufzuheben. Die sind ja eine Weile haltbar.
Werd dann mal nach Rodicare akut fragen. Und gute Kräuterchen gibts natürlich weiterhin 😄

_________________
Es grüßen euch ganz heart lich Daisy, Dusty und ihr Frauchen Maria
Nach oben Nach unten
BinoBaby
Saatenpiekser
Saatenpiekser


Anzahl der Beiträge : 110
Anmeldedatum : 28.12.11

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   20.12.12 8:34

Hi Mary,

die TK macht keinen Urlaub. Das finde ich super bei denen, sie haben einen 24-Stunden-Dienst, sind also auch nachts und an Feiertagen (für Notfälle natürlich) da.

Ich bin mit den Chins ja schon lange in dieser TK. Das mit dem “Rumreichen” hatte ich ganz am Anfang auch das Gefühl.
Das kannst Du aber verhindern, indem Du bei der Anmeldung sagst, zu wem Du möchtest. Ich rufe immer vorher kurz an und frage, ob der von mir gewünschte Arzt/Ärztin zu meinem Wunschzeitpunkt gerade Dienst hat.

Hier mal meine persönliche “Favoritenliste” der Ärzte/Ärztinnen:

1.) Frau Dr. N. selbst: Super Ärztin. Ist als Klinikchefin aber natürlich sehr gefragt. Sie ist sehr “wuselig” und man bekommt leicht den Eindruck als wäre sie etwas “gehetzt”. Ist sie aber nicht ;-)
Sie kann allerdings auch sehr “deutlich” werden.

2.) Herr A.: Klasse! Viel Grundwissen speziell über Chins, sehr freundlich zu Tier und Mensch, nimmt sich vergleichsweise viel Zeit. Erklärt einem auch verständlich, warum er dieses und jenes so und so behandelt. Ist meist meine erste Anlaufstelle, erst wenn er nicht mehr weiterkommt schalte ich Fr. Dr. N. dazu.

3.) Frau Dr. L. oder Frau Dr. St.
Frau Dr. L: Kompetente Ärztin, hat allerdings eine etwas “eigene Art”. Wirkt sehr ruppig, kaum mal ein Lächeln. Muß man mit umgehen können. Greift gerne direkt zur harten, chemischen Keule.
Fr. Dr. St.: Sehr lieb und entgegenkommend. Ist eher vorsichtig und wohl am ehesten diejenige, die Behandlungen erst mal mit “sanfter” Medikamentation beginnt und auch am ehesten der Homöopathie zugänglich ist.

4.) Fr. Dr. M.: Sehr nett und freundlich. Wirkt auf mich allerdings noch etwas unerfahren und “neu” in ihrem Beruf.

5.) Fr. Dr. D.: Mein persönliches NoGo. Wir haben es mehrmals miteinander versucht, gehen uns jedoch spätestens nach 5 min. gegenseitig an die Gurgel. Nimmt meiner Meinung nach die Behandlung von Nagern nicht so wirklich ernst. So ein bischen nach dem Motto: Wenn’s klappt - gut, wenn’s nicht klappt - auch ok.
Möchte hier aber betonen, dass dieser Eindruck auch durchaus dadurch kommen kann, weil einfach eine persönliche Affinität zwischen uns besteht.

Natürlich gibt es noch Herrn S., den Klinikchef: Bei ihm war ich noch nicht so oft, aber nur weil ich ihn immer so schlecht verstehe; er hat etwas Akzent und nuschelt immer so in sich rein ;-)
Sollte allerdings mal ein chirurgischer Eingriff nötig sein: Ein absolut genialer Operateur. Hat bei einem meiner Chins nach einem Beinbruch eine Marknagelung gemacht , was nicht gerade eine Routine-OP ist.

Liebe Grüße von Karin
Nach oben Nach unten
MaryJB
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   20.12.12 13:04

Oh, das ist ja super, danke!
Das erste mal war ich bei Frau Dr. M., das zweite mal weiß ich ehrlich gesagt gar nicht mehr genau. Glaube es war Frau Dr. St.
Bin ja eigentlich in der Hoffnung hin, dass die Kotprobe negativ ist. Dachte, das können sie mir alle sagen.
Naja, dann mache ich das nächste mal nen Termin aus und latsch nich einfach hin Very Happy

_________________
Es grüßen euch ganz heart lich Daisy, Dusty und ihr Frauchen Maria
Nach oben Nach unten
aristiza
Saatenpiekser
Saatenpiekser


Anzahl der Beiträge : 104
Anmeldedatum : 16.07.12

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   20.12.12 14:53

Huhu lächel

Ich kann dir Herrn Doc A auch nur empfehlen. Er ist einfach nur toll wolke7 Frag doch, wenn du anrufst, wer von den beiden empfohlenen Ärzten gerade Dienst hat und lass dir explizit da einen Termin geben. Das funktioniert meistens gut.

Ansonsten bleiben die Daumen gedrückt, dass bald die Palette an Darmerkrankungen bei deinen CHins hinter dir hast!

LG Juliane
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11641
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   29.12.12 12:54

Und wie gings hier nun weiter?
Hast du eine erneute Probe abgegeben?

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
MaryJB
Früchtepflücker
Früchtepflücker
avatar

Anzahl der Beiträge : 869
Anmeldedatum : 17.09.12
Alter : 29

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   02.01.13 17:11

Huhu,
komme gerade von der Klinik und: wir sind giardienfrei! freunde grün

War bei Herr Dr. A. und muss sagen, er ist wirklich toll liebguck Bei ihm hat man nicht das Gefühl, dass er einen am liebsten so schnell wie möglich wieder los hätte, sondern er nimmt sich Zeit und beantwortet die Fragen. Bin wirklich begeistert!
So ganz sicher bin ich mir immer noch nicht, dass wir alles los sind. Aber er meinte das wäre zwar bei Kaninchen usw so, dass man mehrmals gegen Giardien behandeln muss, aber bei Chinchillas würde oftmals eine Behandlung reichen.
Hefen, Kokzidien und andere leckere Sachen waren scheinbar auch nicht im Kot.
Naja, wie auch immer. Meinen Nasen gehts gut und solange mir da nichts ungewöhnliches auffällt, belasse ich es jetzt dabei.

Danke euch für eure Hilfe (auch wenn ihr mich stellenweise sehr verwirrt habt jaja )

In diesem Sinne: giardia :weg:
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11641
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 34
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   04.01.13 13:32

Gratuliere! daumenhoch

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Giardien und Kokzidien   

Nach oben Nach unten
 
Giardien und Kokzidien
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Gesundheit :: Verdauung-
Gehe zu: