Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Calciumoxalate im Urin/Harngries

Nach unten 
AutorNachricht
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Calciumoxalate im Urin/Harngries   08.09.12 16:56

Die Urinprobe ergab Calciumoxalate im Urin und Bakterien, wobei der Urin auch nicht steril war, von daher ist das so ne Sache mit den Bakterien.
Sprich Emma hat Harngries.
Nun wurd sie Freitag geröntgt um eine Steinbildung in der Blase auszuschließen. Sie hat zum Glück keinen

Emma bekommt jetzt Antibiotikum (Ibafloxacin) über 6 Tage. Der Tierarzt meinte, dass durch den Harngrieß, der ja an der Blase reibt die Entzündungszellen aktiviert werden und sie deshalb wahrscheinlich eine Entzündung hat.
Das Antibiotikum verträgt sie bisher gut.Sie nimmt es völlig freiwillig und findet es anscheinend lecker

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   08.09.12 17:18

Ich hab den Befundzettel mal abfotografiert, vielleicht kann mir jemand mehr dazu sagen...



Zu den Calciumoxalaten an sich: Hatte mich schon etwas mehr damit beschäftigt und seh das ganze so: Es ist doch gut, dass sie im Urin nachzuweisen sind. Denn Chins nehmen viel Kalzium auf, also muss das ja auch wieder raus. Schlimmer wäre es doch wenn das Zeug in der Blase hängt und sich dann Steine bilden. Ich hab Emma auch noch röntgen lassen, sie hat keine Steine, zum Glück. Nun soll ich ein Antbiotikum geben über 6 Tage, da ja auch die Bakterien erhöht sind (war aber auch kein steriler Urin). Und Emma hat definitiv Bauchweh...ich hab das ganze mal aufgenommen.

Dazu meinte der Tierarzt ich soll kalziumarm füttern. Nun gut, auch damit hab ich mich schon beschäftigt...Das nämlich das genaue Gegenteil mit kalziumarmen Ernährung erreicht wird, sie also noch Blasensteine provoziert, weil das Kalzium dann aus den Knochen gelöst wird, ist mir klar. Meine Chins bekommen jeden Tag Frischfutter, aber auch viel Getrocknetes, was sie auch bevorzugen.
Was kann ich also noch machen?

Vor allem aber interessiert mich der Befund. Gibt's hier Vergleichchins?

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   08.09.12 17:36

Bei Ewringmann/Glöckner im Buch steht das physiologischer Urin einen mikroskopisch hohen Anteil an Kristallen (v.a. Kalziumoxalat, Kalziumcarbonat) hat.
Hmm...also ganz normal dass sie viel Kalziumoxalate im Urin hat?!?!

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   08.09.12 18:17

Hier noch ein längeres Video, wo sie so komisch flach mit dem Hinterteil liegt.

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   08.09.12 19:38

Hallo Lea,

es tut mir leid, dass sich der Verdacht mit dem Grieß bestätigte. Aber zum Glück hat die Maus keine Steine.

Mein Zippo hatte Kalziumcarbonate. Die Steine wurden damals im Labor untersucht.

In gewissem Maße sei es normal, dass sich im Urin Carbonate oder Oxalate befinden, wie mir die Nagerspezialisten sagten. Ich weiß halt nicht, ab welcher Menge es krankhaft ist. Bei Zippo war der Grieß schon in der Spritze sichtbar, wenn man diese über Nacht liegen ließ. Heute hat er keinen Grieß mehr, scheidet aber häufiger Schleim aus, der sich um das Gewächs (das geschrumpft ist) in der Blase ansammelte. Ich habe mal den Urin von Zippo und Schnappi (der ja gesund ist) verglichen und da war ein sichtbarer Unterschied.

Du weißt ja, dass ich von der Aussage kalziumärmer zu ernähren überzeugt bin, weil es in unserem Fall half und da kam es zu keiner Steinneubildung. zwinker Zippo bekommt natürlich schon kalziumhaltige Futtermittel, aber nichts das für seinen hohen Kalziumgehalt bekannt ist. Aber dazu gibt es unterschiedliche Ansichten und wir haben uns darüber schon mal unterhalten. Hoffentlich findet ihr den richtigen Weg für die Kleine.

Eben schaute ich mir das Video an und diese Haltung kommt mir sehr bekannt vor. Zippo saß früher auch häufig so da und drückte das Hinterteil auf den Boden.

Ich würde dir zu einer homöopathischen Behandlung raten. Bei Zippo wirkte das, in Kombination mit der Ernährungsumstellung, wahre Wunder. Anfangs war ich sehr skeptisch, wollte aber nichts unversucht lassen und bin mehr als froh über diese Entscheidung. Seit dieser Behandlung müssen wir nicht mehr wöchentlich zur Tierärztin wegen der Infusion. Nur noch alle 6 Monate zum Kontrollultraschall. Er hatte nochmal eine leichte Blasenentzündung, die wir mit kollodialem Silber schnell im Griff hatten. Ich weiß, dass dieses Silber auch umstritten ist, aber bevor ich ihm ein Antibiotikum gebe versuche ich es lieber damit. 3 Tierheilpraktiker mit denen ich darüber sprach, sind überzeugt von der Wirkung und Unschädlichkeit, solange man sich an die Dosierung hält.

Lg
Nicole
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   08.09.12 20:16

Hi,
Ja den Wert wieviel Calciumcarbonate normal sind, der würd mich sehr interessieren.
Ich hatte den Urin ja hier auch über Nacht liegen, da sammelte sich nichts an.

Aber krass dass dir die Haltung bekannt vor kommt...Einerseits bin ich ja froh, mal endlich so etwas wie eine Diagnose zu haben, andererseits Crying or Very sad
Aber komischerweise zeigt sie keine Reaktion wenn sie Pippi macht. Nichtmal Augen zusammenkneifen. Aber das muss ja nichts heißen. Schermzen hat sie schon, das merk ich ihr an.

Homöopathisch und/oder phytotherapeutisch würd ich dann auch gern was unterstützendes anfangen. Muss ich mich mal nach einer THP umgucken.
Momentan gebe ich ihr per Spritze Tee ein (Brennnessel und Schachtelhalm). Sie steht zwar nicht so drauf, aber viel trinken muss nun sein. Frischfutter bekommen meine ja eh viel, aber auch das werd ich nun noch erhöhen und denk teils drüber nach das Trockenzeugs zumindest etwas begrenzter anzubieten...Da bin ich mir aber nicht sicher. Weil getrocknetes wird bei meinen Chins bevorzugt.

Heute hat Emma nun auch mal wieder Leckerchen angerührt und von gestern zu heute zugenommen

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   08.09.12 20:25

Hallo Lea,

Zippo zeigte es auch nicht immer wenn ihm etwas weht tat. Oft merkte ich es am veränderten Verhalten. Er wirkte unausgeglichen, unzufrieden, stellte viel mehr an als sonst. Er zieht sich im Krankheitsfall nicht zurück, sondern ist dann nur darauf aus die Tapeten von den Wänden zu ziehen oder Absperrungen (Auslauf) zu durchbrechen. Erst wenn es ihm richtig schlecht geht zeigt er es. Aber das ist sicher chinabhängig.

Bringe die Maus mal zu Zippo, der wird ihr den Tee schon schmackhaft machen. lächel Er liebt seinen Tee, den er alle paar Wochen kurmäßig bekommt.

Lg
Nicole
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   09.09.12 6:10

Emma gehts heute deutlich besser Sie stand gerad wieder bettelnd nach Leckerlies am Gitter. Also das AB scheint zu wirken.

Oh ja an Tee sollte sie sich mal besser gewöhnen. Wann kann ich sie vorbeibringen?

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
Klaus_N
Saatenpiekser
Saatenpiekser
avatar

Anzahl der Beiträge : 135
Anmeldedatum : 19.10.11
Ort : Dortmund

BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   09.09.12 7:31

Hi
Hab hier mal eine kleine Tabelle.
http://s1.directupload.net/images/120909/ceyghwh8.pdf
Sie gibt die Kalziumgehalte verschiedener Futtermittel an [in mg/100 g Futtermittel].
(Die Bemerkung "Alleinfuttermittel für Rassekaninchen" unter der Tabelle bezieht sich nur auf die Pellets. Diese Bemerkung nur, damit keine falsche Diskussion aufkommt.)

_________________
Keiner hat mich gefragt, ob ich leben will, also hat auch keiner zu sagen, wie ich zu leben habe
http://www.c-l-r.de
Nach oben Nach unten
http:// www.dochins.de
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   09.09.12 13:33

Hallo Lea,

ich würde dir noch Weidenrindentee empfehlen. 8-10 Min. kochen lassen. Dieser wirkt schmerzlindernd und half Zippo gut. Der Tipp kam von der THP.

Lg
Nicole
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   12.09.12 21:08

Emma geht es jetzt schon gestern und heute richtig gut
Sie drückt ihren Hintern gar nicht mehr auf und allgemein sieht sie wieder besser aus, hat einen klaren Blick etc...
Heute gabs das letzte Mal Antibiotika.

Sie kriegt weiterhin täglich 5-7ml zusätzlich Flüssigkeit (meist Tee) über eine Spritze. Nimmt sie auch recht freiwillig, wobei man sie manchmal bisschen länger damit nerven muss

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Calciumoxalate im Urin/Harngries   

Nach oben Nach unten
 
Calciumoxalate im Urin/Harngries
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Gesundheit :: Sonstiges-
Gehe zu: