Chinchillavermittlungsforum

Willkommen auf unserem Infoportal - kompetent und tierwohlorientiert
 
StartseiteStartseite  PortalPortal  GalerieGalerie  FAQFAQ  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Spätfolgen von schlechter Haltung?

Nach unten 
AutorNachricht
Bobby
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 19.07.11
Alter : 24
Ort : Essen

BeitragThema: Spätfolgen von schlechter Haltung?   30.12.11 0:20

Hallo,

ich habe gerade mal intensiver darüber nachgedacht, wo die Atemgeräusche von meinem Chin Bommel herkommen. Zum ersten mal habe ich die Atemgeräusche (klingen ein bisschen wie das leichte Atemgeräusch das ein Mensch hat, wenn die Nase ein bisschen zu ist - nicht extrem, also er bekommt noch normal Luft) im Frühling wahrgenommen, darauf folgten dann Hautprobleme (bzw. Kratzen) und häufiges Nießen. Die TÄ schloss daher auf eine Allergie gegen Pollen und Staub (diese Allergei war vorher schon bekannt), da sich sein Zustand auch verschlechterte, wenn ich ihm Sachen von Draußen vor die Nase legte. Seit Juni bekommt er gegen die Allergie Globuli und ich treffe gewisse "Vorsichtsmaßnahmen" und damit haben wir das Problem gut in den Griff bekommen.
Was allerdings bleibt, ist dieses Atemgeräusch. Es ist gaaaanz leise und man hört es auch nur, wenn man das Ohr an seinen Kopf hält, aber normal ist es dennoch nicht. Die Tierärztin meinte, es sei chronisch wegen der Allergie, da könne man nicht viel machen und solange es nicht stärker wird, sollte ich mir keine Sorgen machen (es wird stärker, wenn man ihn mit Sachen in Kontakt bringt, gegen die er allergisch ist, würde man z.B. das Sandbad direkt vor seiner Nase sieben oder so).

Nun war mein Gedanke allerdings, ob das Atemproblem auch eine Folge seiner vorherigen "Wohnsituation" sein könnte. Um es mal kurz zu beschreiben: er kommt von einem Vermehrer, bei dem die Chins knietief in der Schei*e saßen. Viel zu viele Chins auf engem Raum und es stank waaaahnsinnig nach Amoniak. Nach ein paar Minuten hatte man das Gefühl, man müsse sich übergeben. Das schlägt natürlich auf die Atemwege. Dort wohnte er etwa 5 Monate - so alt war er, als er zu mir kam (im August 2008).

Kann es sein, dass diese schlechten Zustände seinen Gesundheitszustand negativ beeinflusst haben? Allergien werden ja durch alle möglichen Umstände beeinflusst und vielleicht ist die Atemwegsproblematik eine Spätfolge dessen oder kommt das nach knapp 2 1/2 Jahren zu spät?
Ein weiteres Problem ist ein Knubbel unter seinem linken Auge, der ihm 2009 schonmal entfernt wurde, was allerdings nur 2 Jahre etwas gebracht hat, nun kommt er wieder. Die TÄ und ich haben entschieden, dass der Knubbel erstmal bleibt, da er ihn nicht stört und wahrscheinlich eh wiederkommen würde. Ich soll das beobachten.

Er ist also insgesamt kein wirklich fittes Kerlchen, aber ich versuche es ihm angenehm zu machen und Sachen, die Allergien auslösen von ihm fern zu halten. Vielleicht zeigt er sich ja auch nur solidarisch, weil ich selber anscheinend gegen genau das gleiche allergisch bin, wie er Laughing


Was meint ihr? Sind die Atemwegsprobleme Spätfolgen, gegen die man eventuell noch etwas tun könnte oder hängt das tatsächlich unmittelbar mit der Allergie zusammen und ich kann ihm nur helfen, indem ich die allergieauslösenden Sachen von ihm fernhalte?
Einige von euch haben ja auch Chins aus schlechter Haltung; könnt ihr da gesundheitliche Probleme als Folge erkennen (Pelletproblematik mal ausgenommen)?

_________________
Liebe Grüße von Lorraine, Bommel & Daisy love2


„Würdest du mir sagen, bitte, welchen Weg ich von hier aus einschlagen soll?“
„Das hängt zu einem guten Teil davon ab, wo du hin möchtest“, sprach die Katze.
„Das ist mir ziemlich gleich...“, sprach Alice.
„Dann ist es gleich, welchen Weg du einschlägst“, sprach die Katze.
„... solange ich nur irgendwo hin komme“, fügte Alice erklärend hinzu.
„Oh, das wirst du ganz sicher“, sprach die Katze, „wenn du nur lang genug gehst.“

(Lewis Carroll - Alices Abenteuer im Wunderland)
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   30.12.11 15:16

Hallo,
Ich kann mir vorstellen, dass es Spätfolgen der Haltung sein können. Es heißt ja dennoch nicht, dass es jedes Chin treffen muss. Ich hab die Mädels ja auch als Notfalltiere von einer "Züchterin" geholt und dort stank es auch erbärmlich. Die Tiere atmen den Mist ja Tag ein Tag aus ein...
Kriegt er auch jetzt im Winter noch Probleme mit Frischfutter?

Ansonsten würde mir noch Inhalieren einfallen. Kannst ja mal schauen ob du ihm mal ein Schälchen mit ätherischen Ölen vorsichtig unter die Nase halten kannst.
Von der Ernährung machst du ja schon alles, was du tun kannst. Wie kommt er mit dem Einstreu klar? Und welches benutzt du? Hier gibt's ja einige staubarme Alternativen. Zur Not würde ich Stoff/Handtücher nehmen.

Gesundheitliche Probleme aufgrund schlechter Haltung habe ich hier bei meiner Emma. Sie hat ja höchstwahrscheinlich eine Leberproblematik. Ihr geht's aber momentan wieder richtig gut.


_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
Bobby
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 19.07.11
Alter : 24
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   30.12.11 16:11

Hallo Lotti,

ich wollte damit auch gar nicht sagen, dass jedes Chin aus schlechter Haltung unbedingt krank werden muss, das ist natürlich nicht der Fall!

Im Winter sind die Probleme geringer, aber dennoch da. Wenn er z.B. einen Apfel frisst, nießt er danach und juckt sich mit dem Pfötchen am Mund.
Ich kann eigentlich ziemlich froh sein, dass sein Mitbewohner Mops nicht wirklich scharf ist auf Frischfutter, sonst müsste dieser ja ebenfalls unter Bommels Problemen leiden, weil ich ihn in seiner Futterauswahl einschränken würde.

Inhalieren ist keine schlechte Idee. Werde mich da mal schlau machen! Danke.
Ich benutze Einstreu von Multifit. Ein paar Tage bevor es in den Käfig kommt, schütte ich es in einen großen Karton und schüttel den dann ab und an mal durch. So "verzieht" sich der größte Teil des Staubes. Das funktioniert eigentlich ganz gut.

_________________
Liebe Grüße von Lorraine, Bommel & Daisy love2


„Würdest du mir sagen, bitte, welchen Weg ich von hier aus einschlagen soll?“
„Das hängt zu einem guten Teil davon ab, wo du hin möchtest“, sprach die Katze.
„Das ist mir ziemlich gleich...“, sprach Alice.
„Dann ist es gleich, welchen Weg du einschlägst“, sprach die Katze.
„... solange ich nur irgendwo hin komme“, fügte Alice erklärend hinzu.
„Oh, das wirst du ganz sicher“, sprach die Katze, „wenn du nur lang genug gehst.“

(Lewis Carroll - Alices Abenteuer im Wunderland)
Nach oben Nach unten
hoppla
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 02.10.11
Alter : 38
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   30.12.11 16:46

Komische Atemgeräusche kenne ich zumindest von den Schweins.
Hatte mal ein Tier, welches wohl eine eine Veränderung in der Nase hatte ( keine Ahnung, ob jetzt Scheidewand, Polypen oder sowas) und auch immer schniefte.
Einer meiner jetzigen Kastraten reagiert auf Heizungsluft recht empfindlich - haben ihn leztes Jahr komplett durchgescheckt, incl. Herzultraschall und so ein Gedöns. Im Frühjahr war es weg und nun ist es wieder da.
Obwohl die Luftfeuchtigkeit hier relativ hoch ist und ich kein extremer Heizer bin.

Ob die Atemgeräusche bei dir das Resultat schlechter Haltung sind oder es einfach andere Ursachen gibt - hm, ich denke da ist sicher alles möglich....

Inhalieren geht gut in der Transportbox. Schale außen lassen und Handtuch drüber. Oder ich stell ein Stövchen vor den Käfig.
Hm, eine Bekannte hatte mir damals für meinen Kastraten so ein Öl aus einer Wurzel aus der TCM empfohlen...*grübel* Wie hieß das Zeug nur...
Edit: http://www.chemie.de/lexikon/Cajeput%C3%B6l.html
Ihr hatte es wohl ihre Hunde-Chinesische-Medizin-THP empfohlen.
Da es ja keine Erkältung ist, würde ich sonst einfach ein wenig Salzwasser nehmen.

_________________

LG senden Jenny und die Viechereien
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Früchtepflücker
Früchtepflücker


Anzahl der Beiträge : 993
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   31.12.11 13:28

Was es auch sein kann, daß einfach wieder vieles zusammenkommt ... Bobby könnte durchaus Nasenpolypen haben.

Nasenpolypen entstehen unabhängig von Haltung und Fütterung, ob das jetzt genetisch bedingt ist oder noch ne andere Ursache hat, ist nicht bekannt - und die würden die Atemgeräusche erklären. Nasenpolypen sind nichts wirklich schlimmes, nur unangenehm - und nur, wenn sie extrem groß werden, werden sie gefährlich.
Was für die Polypen spräche, wäre der Knubbel unter dem Auge - es ist oft so, wenn Nasenpolypen wachsen, daß auch an anderen Stellen am Körper Gewebe schneller wuchert und zu Knubbeln etc führt.

Die Allergie kann durchaus von der Haltung kommen, Ammoniakdämpfe belasten nicht nur die Atemwege extrem, sondern auch das Immunsystem und können es durchaus überlasten - richtig nachweisen wird man das allerdings nicht können.
Nach oben Nach unten
Bobby
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 19.07.11
Alter : 24
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   31.12.11 14:03

Kann man Nasenpolypen beim Chinchilla nachweisen? Also kann die TÄ herausfinden, ob es daran liegt? Dann wäre ein Gang zum TA ja sinnvoll.

_________________
Liebe Grüße von Lorraine, Bommel & Daisy love2


„Würdest du mir sagen, bitte, welchen Weg ich von hier aus einschlagen soll?“
„Das hängt zu einem guten Teil davon ab, wo du hin möchtest“, sprach die Katze.
„Das ist mir ziemlich gleich...“, sprach Alice.
„Dann ist es gleich, welchen Weg du einschlägst“, sprach die Katze.
„... solange ich nur irgendwo hin komme“, fügte Alice erklärend hinzu.
„Oh, das wirst du ganz sicher“, sprach die Katze, „wenn du nur lang genug gehst.“

(Lewis Carroll - Alices Abenteuer im Wunderland)
Nach oben Nach unten
Mone Hase
Zweigeknabberer
Zweigeknabberer
avatar

Anzahl der Beiträge : 1533
Anmeldedatum : 20.07.11
Alter : 37
Ort : Pfungstadt

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   02.01.12 20:44

Mit einen kleinen Endoskop müsste das doch möglich sein oder?

_________________
Bei mir wohnen Justin&Snoopy&Scooby, Felix&Kiki&Flocke&Sternchen, Mäuschen&Poldy&Floofy und unsere Knutschkugel Stacy Hudsche, Miau Shari -> ach natürlich noch mein Schatz und ab und an seine 3 Kids hihi und nun ach eine 14 jährige zwinker ---> Hilfe das Haus ist voll
Nach oben Nach unten
Flora
Admin & Mod
Admin & Mod
avatar

Anzahl der Beiträge : 11644
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 33
Ort : Speyer

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   02.01.12 20:47

Ruf doch einfach mal in einen paar Kliniken an und frage nach, ob solch eine Möglichkeit besteht, bevor du ihn unnötig hinschleppst und Geld aus dem Fenster wirfst.

Wenn er aber Polypen hätte, müsste er nicht dann immer Probleme haben und nicht nur bei Grünzeug?

_________________
Es grüßt Flora mit den Plüschbällchen Luise, Tobi, Kevin, Mathilda und Stuart großes Herz 

Tierquälerei beginnt schon bei der Missachtung der natürlichen Bedürfnisse von Tieren.
Prof. Dr. Helmut Pechlaner
Nach oben Nach unten
http://www.chinchilla-scientia.de
hoppla
Gemüseanbauer
Gemüseanbauer
avatar

Anzahl der Beiträge : 227
Anmeldedatum : 02.10.11
Alter : 38
Ort : Berlin

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   03.01.12 10:00

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man da irgendwas sieht.
Bei dem Schwein damals ( und das war ein Cuy mit 2000g - ein Chinchilla ist ja deutlichst kleiner) konnte man auch nur sagen, dass das Geräusch aus der Nase kam und nicht woanders her.
Hinzukommt, dass man da eh nicht soviel machen kann.
Ich kenne einige Schweinebesitzer, die Tiere mit unklaren Atemproblemen haben. Wenn die Tiere keine weiteren Probleme haben und ansonsten alles durchgescheckt ist, ist es doch halb so wild....

_________________

LG senden Jenny und die Viechereien
Nach oben Nach unten
Bobby
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 19.07.11
Alter : 24
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   03.01.12 10:28

Zitat :
Wenn er aber Polypen hätte, müsste er nicht dann immer Probleme haben und nicht nur bei Grünzeug?
Hm, das stimmt. Das würde eindeutig dagegen sprechen grübel

Ich werde es einfach weiterhin beobachten. Im Moment kommt er damit gut zurecht, aber wenn ich merke, dass es ihn stört oder es schlimmer wird, muss ich wohl reagieren.

_________________
Liebe Grüße von Lorraine, Bommel & Daisy love2


„Würdest du mir sagen, bitte, welchen Weg ich von hier aus einschlagen soll?“
„Das hängt zu einem guten Teil davon ab, wo du hin möchtest“, sprach die Katze.
„Das ist mir ziemlich gleich...“, sprach Alice.
„Dann ist es gleich, welchen Weg du einschlägst“, sprach die Katze.
„... solange ich nur irgendwo hin komme“, fügte Alice erklärend hinzu.
„Oh, das wirst du ganz sicher“, sprach die Katze, „wenn du nur lang genug gehst.“

(Lewis Carroll - Alices Abenteuer im Wunderland)
Nach oben Nach unten
Murx Pickwick
Früchtepflücker
Früchtepflücker


Anzahl der Beiträge : 993
Anmeldedatum : 12.07.11

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   03.01.12 13:19

Also bei Mr. Prißkowitz, seines Zeichens Winzkanin, waren durch Zufall Nasenpolypen nachgewiesen worden (nach allem, was ich bisher über ihn hab rausfinden können und seinen Narben nach zu urteilen, muß es das erste Mal gewesen sein, wo er aufgrund erheblicher Bißverletzungen zum TA gebracht wurde. Er hatte eine sehr große Narbe an der Nase, so daß sein Nasengang durch die Verletzung erweitert war - und die Polypen befanden sich im unteren Nasengang). Und bei ihm traten die Atemprobleme hauptsächlich auf, wenn er Streß hatte oder sich gefreut hatte.
Allerdings schnarchte er im Frühjahr und Sommer deutlich mehr, wie im Winter. In der pollenreichen Zeit waren die Atemprobleme generell häufiger zu bemerken, wie wenn kaum Pollen flogen. War aber eindeutig anders, wie bei einer Allergie, denn auch Stäube, Autoabgase etc machten ihm "Probleme", oder besser gesagt, erzeugten deutlich höhrbare Atemgeräusche.

Andererseits, er war mit seinen über 9 Jahren auf der Weide eines der ausdauernsten Kaninchen, die ich je hatte. Er sprang mehrmals über 1m Weidezaun hinter Boche hinterher. Also die Probleme, die er hatte, war eigentlich eher mein Problem, weil ich ihn halt immer wieder so knacken, schnarchen und sonstige Atemgeräusche machen hören konnte und sich das für mich, gerade als ich ihn frisch bekommen hatte, so anhörte, als wenn der Kleine jeden Augenblick nen Abgang machen würde ... bei ihm war zeitweilig sogar Flankenatmung sichtbar, trotzdem er wenig später Voll-Speed-Dauerleistung brachte, bei der er meine andern Kanin quer über die Weide scheuchte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   04.01.12 7:38

Hallo,

@hoppla: Wie lange lässt du die Tiere inhalieren? Mehrmals täglich? Nur mal aus Interesse gefragt. Eine THP sagte mir mal vor Jahren, es sollte nicht länger als 2 Min. sein, aber man weiß ja nie ob die Infos so stimmen.

Lg
Nicole
Nach oben Nach unten
Bobby
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 19.07.11
Alter : 24
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   20.06.12 17:25

Ich wollte nochmal von Bommel berichten. Eigentlich hatte ich seine Allergie mit Schwarzkümmelöl in den letzten Monaten gut unter Kontrolle. Die letzten paar Wochen (in denen es immer mehr Frischfutter von Draußen gab) geht es ihm nun allerdings wieder schlechter. Er bekommt das Schwarzkümmelöl zwar immer noch, aber sein Auge tränt stark, wenn ich viel Frischfutter anschleppe.
Ich war schon mit ihm beim TA, weil er etwas, ähnlich wie Eiter, auf dem Auge hatte und ich mir nicht sicher war, ob es nicht doch vielleicht eine Entzündung ist, aber die TÄ konnte nichts entdecken. Sie sagte mir, dass der Nasen-Tränen-Kanal wohl durch die Allergie verstopft sei und die Flüssigkeit im Auge nicht abfließen könne. Dafür gab es Augentropfen, die Bommel auch gut geholfen haben.
Seit ein paar Tagen gibt es die Augentropfen nicht mehr und es funktionierte auch ein paar Tage ohne. Nun tränt sein Auge seit ein paar Tagen wieder stark und das Fell um das Auge herum sieht nicht sehr schön aus.
Die Konsequenz ist, dass es jetzt erstmal kein Frischfutter gibt in den nächsten Tagen und ich dann langsam teste, ob es eine Pflanze gibt, auf die er besonders schlimm reagiert.

Komischerweise zeigt sich seine Allergie nur noch über das Auge. Letztes Jahr musste er ja auch vermehrt Niesen und hatte Juckreiz im Gesicht (Nase und Mund).

Mir tut der kleine Kerl total leid. Es sind zwar nur "Kleinigkeiten" (tränendes Auge, verstopfte Nase), aber da ich selber total unter Allergien leide, weiß ich, wie sehr auf diese Kleinigkeiten nerven.

Habt ihr eine Idee, wie ich ihm vielleicht noch helfen kann? Abgesehen vom Schwarzkümmelöl und den Augentropfen für den Notfall.

_________________
Liebe Grüße von Lorraine, Bommel & Daisy love2


„Würdest du mir sagen, bitte, welchen Weg ich von hier aus einschlagen soll?“
„Das hängt zu einem guten Teil davon ab, wo du hin möchtest“, sprach die Katze.
„Das ist mir ziemlich gleich...“, sprach Alice.
„Dann ist es gleich, welchen Weg du einschlägst“, sprach die Katze.
„... solange ich nur irgendwo hin komme“, fügte Alice erklärend hinzu.
„Oh, das wirst du ganz sicher“, sprach die Katze, „wenn du nur lang genug gehst.“

(Lewis Carroll - Alices Abenteuer im Wunderland)
Nach oben Nach unten
Bobby
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 19.07.11
Alter : 24
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   04.07.12 16:30

Ich war eben nochmal beim TA. Bommels Auge sieht nämlich weiterhin nicht so gut aus. Sie hat nochmal geschaut und der Nasen-Tränen-Kanal ist immer noch zu und das leise Atemgeräusch ist auch immer noch da.
Die Zähne wurde nachgeschaut und jetzt sieht sie angeblich, dass die eine Kieferseite 2mm breiter ist als die andere und meint, dass es doch was an den Zähnen sein kann. Als ich das letzte Mal da war, war der Kiefer noch völlig okay... Find ich ein bisschen komisch, weil man den Kiefer doch eh immer ein bisschen schräg aufmacht durch diese Backenspreizer. Na ja, auf jeden Fall soll jetzt ein Röntgenbild gemacht werden (find ich auch gut) und dafür muss ich dann nächste Woche nochmal zu einem anderen TA fahren, da sie dies selber in ihrer Praxis nicht kann.

_________________
Liebe Grüße von Lorraine, Bommel & Daisy love2


„Würdest du mir sagen, bitte, welchen Weg ich von hier aus einschlagen soll?“
„Das hängt zu einem guten Teil davon ab, wo du hin möchtest“, sprach die Katze.
„Das ist mir ziemlich gleich...“, sprach Alice.
„Dann ist es gleich, welchen Weg du einschlägst“, sprach die Katze.
„... solange ich nur irgendwo hin komme“, fügte Alice erklärend hinzu.
„Oh, das wirst du ganz sicher“, sprach die Katze, „wenn du nur lang genug gehst.“

(Lewis Carroll - Alices Abenteuer im Wunderland)
Nach oben Nach unten
LottaLeben
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4275
Anmeldedatum : 10.07.11
Alter : 31
Ort : Mülheim an der Ruhr

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   04.07.12 17:28

Ohje....Lorraine, Lotta hat ja genau die selbe Herkunft wie Bommel....vielleicht gibt es doch einen Zusammenhang?!

_________________





Ist auch der Vater einer Krankheit unbekannt, die Mutter ist immer die Ernährung.
Nach oben Nach unten
Bobby
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 19.07.11
Alter : 24
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   04.07.12 17:30

Ja... Möglich wär das auf jeden Fall grübel

_________________
Liebe Grüße von Lorraine, Bommel & Daisy love2


„Würdest du mir sagen, bitte, welchen Weg ich von hier aus einschlagen soll?“
„Das hängt zu einem guten Teil davon ab, wo du hin möchtest“, sprach die Katze.
„Das ist mir ziemlich gleich...“, sprach Alice.
„Dann ist es gleich, welchen Weg du einschlägst“, sprach die Katze.
„... solange ich nur irgendwo hin komme“, fügte Alice erklärend hinzu.
„Oh, das wirst du ganz sicher“, sprach die Katze, „wenn du nur lang genug gehst.“

(Lewis Carroll - Alices Abenteuer im Wunderland)
Nach oben Nach unten
Bobby
Kaktusverschlinger
Kaktusverschlinger
avatar

Anzahl der Beiträge : 4315
Anmeldedatum : 19.07.11
Alter : 24
Ort : Essen

BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   04.07.12 17:32

Ich wollte ja nächste Woche auch mal zu deinem TA und den Kiefer von Bommel röntgen lassen. Meinst du, wir sollten ihn mal darauf ansprechen, dass die beiden ähnliche Probleme haben und von der gleichen "Züchterin" kommen? Vielleicht hat er ja dann eine tolle neue Idee.

_________________
Liebe Grüße von Lorraine, Bommel & Daisy love2


„Würdest du mir sagen, bitte, welchen Weg ich von hier aus einschlagen soll?“
„Das hängt zu einem guten Teil davon ab, wo du hin möchtest“, sprach die Katze.
„Das ist mir ziemlich gleich...“, sprach Alice.
„Dann ist es gleich, welchen Weg du einschlägst“, sprach die Katze.
„... solange ich nur irgendwo hin komme“, fügte Alice erklärend hinzu.
„Oh, das wirst du ganz sicher“, sprach die Katze, „wenn du nur lang genug gehst.“

(Lewis Carroll - Alices Abenteuer im Wunderland)
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Spätfolgen von schlechter Haltung?   

Nach oben Nach unten
 
Spätfolgen von schlechter Haltung?
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Chinchillavermittlungsforum :: Austausch rund um Chinchillas & andere Tiere :: Gesundheit :: Sonstiges-
Gehe zu: